Praktikum, wo andere Urlaub machen - Karriere & Azubi Blog | ThomasCook.de

| | Ausbildung | Ein Kommentar

Am Donnerstag, den 5. Oktober 2017 war es soweit und ich durfte meine erste Dienstreise ins Ausland antreten, ein Praktikum als Reiseleiterin. Mein Ziel war die Baleareninsel Mallorca, genauer gesagt, Can Picafort an der Nordküste.

Ein Blick durch die Kundenbrille

Wie ein ganz normaler Gast flog ich von Frankfurt nach Palma und von dort aus ging es mit dem Thomas-Cook-Bus hoch in den Norden. Bei der Reise sind mir schon verschiedene Momente aufgefallen, wo der Gast Thomas Cook als Veranstalter sichtbar wahrnimmt. Das war die spannende Hauptaufgabe der Reiseleiter vor Ort, die ich ja nun für eine Woche begleiten durfte.

In meinem Hotel angekommen, wurde mir dann doch schnell bewusst, dass auf mich hier keinesfalls ein Urlaub wartete. Denn mein Service Manager gab mir meinen Ablaufplan für das Praktikum, der gut gefüllt mit Programmpunkten war. Doch er war auch genauso abwechslungsreich und ich freute mich auf jeden neuen Tag.

Verschiedene Einblicke

Mit dem Schiff ging es auf der Inselrundfahrt von Sa Calobra nach Port de Sóller

Meine Aufgabe bestand hauptsächlich darin, die Kollegen zu begleiten und ihre Arbeit als Reiseleiter kennenzulernen und zu verstehen. Ich durfte an Willkommenstreffen teilnehmen und am Tagesgeschäft bei der Beschwerdeaufnahme sowie auch bei der Abrechnung zuschauen. Aber auch ein Besuch im Head Office in Palma stand an, sowie ein Einsatz am Flughafen, und zwei Ausflüge durfte ich auch begleiten. Der Einblick ins Qualitymanagement der Destination war definitiv mein Highlight, da die Kollegin die Arbeit sehr interessant vorgestellt hat. Und auch wenn der Wecker zum Flughafendienst um 4:30 Uhr geklingelt hat, war es spannend zu sehen, wie die Ankünfte und Abflüge koordiniert wurden.

Fazit

Auch wenn glaube ich noch niemand nach einer Woche auf Mallorca so ausgepowert zurückgekehrt ist, bin ich sehr dankbar für die Erfahrungen, die ich machen konnte. Das  Praktikum ist ein tolles Programm von Thomas Cook, denn so habe ich die touristische Dienstleistungskette hautnah erleben können und mir ein Bild davon gemacht, was die Kunden wirklich im Urlaub brauchen und wie der Veranstalter das leisten kann.

 
Carolin K.
Seit Anfang 2016 mache ich nun meine Ausbildung zur Tourismuskauffrau Reiseveranstaltung bei Thomas Cook. Die Arbeit macht mir großen Spaß, da die Aufgaben sehr vielseitig und abwechslungsreich sind und die Branche eine ausgesprochen schöne ist 😉
Carolin K.

Neueste Beiträge von Carolin K. (Mehr anzeigen)

Carolin K.

Ein Kommentar

  • Till sagt:

    Das klingt wirklich nach einem tollen Praktikum, das bestimmt viele andere Berufsgruppen beneidenswert finden. Die Tätigkeit einer Reiseleiterin ist mit Sicherheit nicht sehr einfach und kann sehr stressig werden. Als Urlauber dürfte man davon nur sehr wenig mitbekommen. Da ist dann vermutlich eher wieder in Deutschland „Urlaub“ angesagt. Viel Erfolg bei der Ausbildung und alles Gute für 2018!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.