ThomasCook.de   >   Magazin   >   7 Häfen zum Verweilen

7 Häfen zum Verweilen


Yachthafen

Früher waren sie das erste, was man im Urlaub erblickte während sie heute nur noch gelegentlich besucht und beachtet werden.

Dabeieignen sich viele Häfen, egal ob natürlicher oder künstlich angelegter Art, besonders gut zumEntspannen, Wohlfühlen und selbstverständlich auch zum Erleben. Ein paar ganz besonders interessante Orte stellen wir Ihnen in unserem Special vor – vielleicht kann Sie einer davon für die nächste Reise inspirieren.
Monenegro Hafen

1. Bucht von Kotor - Montenegro

Oft befinden sich die schönsten Dinge dort, wo man sie am wenigsten erwartet. So könnte es Ihnen mit der Bucht von Kotor ergehen, die wie ein Stück Norwegen inmitten von Montenegro wirkt. Nicht umsonst hat es der natürliche Hafen, der wie ein Fjord mit hohen, steilen Bergflanken umschlossen ist, auf die Liste der UNESCO Welterbe gebracht. Für den Ferntourismus noch relativ unerschlossen (bis auf den nahen Flughafen Tivat), ist die ganze Region zurecht ein beliebtes Reiseziel im Inland.
Ein echter Geheimtipp also (noch!), den man sich nun wirklich nicht entgehen lassen sollte. Eine riesige Auswahl an Stränden gepaart mit bemerkenswerter Architektur und bombastischer Landschaft, einfach nur WOW!
Sie sind ein Liebhaber des Besonderen? Dann sollten Sie sich das Hotel Regent Porto Montenegro im Herzen der Boka Bucht mit ihren prachtvollen Yachten genauer ansehen.
Katamaran - Seychellen

2. Beau Vallon - Seychellen

Ein bisschen weiter muss man reisen, wenn man zum zweiten Hafen möchte. Allerdings kriegt man am Beau Vallon auf Mahé, der größten Seychellen-Insel, auchso einiges geboten. EinatemberaubenderStrand empfängt gestresste Reisende, und man will so schnell gar nicht mehr aufstehen. Das sollten Sie auch nicht, denn einen Sonnenuntergang an diesem Strand mitzuerleben zählt wohl zu den schönsten Dingen, die man im Urlaub erleben kann. Und wenn es dann wieder etwas aufregender zugehen soll, findet jeden Sommer direkt vor dem natürlichen Hafen die „Round Table Regatta“ statt, die sich über drei Tage hinzieht und das wichtigste Event der Inselnation darstellt. Action im Paradies, für jeden was dabei.
Für Ruhesuchende und Naturliebhaber empfiehlt sich das wunderschöne Hotel The H Resort Beau Vallon Beach, direkt am Traumstrands von Beau Vallon, der als einer der schönsten tropischen Strände der Welt gilt.
Sydney Oper

3. Port Jackson - Sydney

Jederhat ihn schon malgesehen: Port Jackson in Sydney. Das gewaltige Opernhaus mit einer Fassade wie Muscheln an seiner Küste, umschließt der Hafen zahlreiche Inseln und zerteilt die australische Großstadt regelrecht. Auf keiner Reise nach Down Under darf diese Attraktion fehlen. Entdeckt wurde er übrigens von James Cook im Jahre 1770, und nicht einmal 20 Jahre später, am 26.01.1788, gründeten 1.000 Männer und Frauen, zumeist Sträflinge, dort die Stadt Sydney. Zu Ehren der Gründung findet übrigens jedes Jahr in der letzten Januarwoche das Sydney Festival statt. Wenn man Glück hat, kommt man in diesem Rahmen sogar umsonst zu einem Konzert im wohl berühmtesten Opernhaus der Welt. Einen Versuch ist es Wert!
Barcelona Hafen

4. Port Vell – Barcelona

Eine Reise nach Barcelona sollte jeder einmal gemacht haben. Dort gibt es reiches Angebot an Kultur, tollem Essen und netten Menschen - vereint in einer fantastischen Stadt mit Strand und Meer. Und wenn man einmal da ist, sollte eigentlich auch kein Weg am Port Vell vorbeiführen. Mit einer über 2.000-jährigen Geschichte ist er schon seit jeherein wichtiger Teil der Stadt, auch wenn sein heutiges Aussehen moderner ist, alses scheint. Port Vell beherbergt das „Maremàgnum“, ein riesiges Zentrum zum Shoppen, Bummeln und Amüsieren, sowie den Anfang des„Rambla deMar“,ein wunderschöner Weg, der bis hin zur berühmten Straße „Las Ramblas“ führt. Besonders rund um den 24. September lohnt sich der Ausflug, immerhin findet dann in der ganzen Stadt das Festival „La Mercè“ statt, das während einer Woche alljährlich etwa 2.000.000 Besucher anlockt, und vor Kultur, Kunst und Feierlichkeiten nur so strotzt. Tipp: Am besten mittenin derStadteinquartieren, z.B. im Hotel 1898 Barcelona, das direkt an der Flaniermeile „Las Ramblas” liegt und einen Pool auf dem Dach hat - hier bekommt man alles wirklich hautnah mit.
Skyline Hongkong

5. Victoria Harbour - Hongkong

In den fernen Osten verschlägt uns der VictoriaHarbour, welcher eine Hauptattraktion derMetropole Hong Kong bildet. Für die Hochsee- und Handelsschifffahrt ist dieser Hafen einer der wichtigsten der Welt, Abermillionen Container werden dort pro Jahr umgeschlagen. Dochnachts, wenn es allgemein ein wenig ruhiger an den Piers wird, offenbart er seine andere Seite. Von hier aus kann man ein atemberaubendes Panorama der Großstadt und ihres Lichtermeeres genießen, wie es einem sonst wo nur äußerst selten zu Teil wird. Mansolltealso unbedingt die Uferpromenade in der Dämmerung beschreiten und das Szenario auf sich wirken lassen. Besonders, da entlang der Küstenlinie (immerhin ist sie mitten in der Stadt) sowieso die meisten großen Veranstaltungen stattfinden, in die man dann wie durch Zufall hineingeraten wird. Egal wo man sich dann wiederfindet, ein Erlebnis wird es allemal! Und wenn man schon so weitfliegt,dannkann man sich auch gleich eine der luxuriöseren Unterkünfte wiedas Island Shangri-La Hongkong gönnen und sich wirklich wie der chinesische Hochadel fühlen!
Wal im Meer

6. Neko Harbour – Antarktis

Der Neko Hafen ist aufgrund seiner Lage wohl der amwenigsten besuchte Hafen dieser Liste. Es ist auch nicht empfehlenswert, einen Strandurlaub in Bikini und Badehose zu erwarten.Wennman sich aber erstmal auf das eher kältere Klimades Antarktischen Kontinentseingestellt hat, ist es wärmstens zu empfehlen, eine Kreuzfahrt mit Stopp am Neko Harbour einzulegen. Der natürlicheHafen, benannt nach einem NorwegischenWalfangschiff, ist nur von November bis März zugänglich, aber dann umso beeindruckender. Immerhin pulsiert er dann vor Leben. Ganze Pinguinkolonien kann man dort ebenso beobachten wie Eisberge, Robben und Wale. EineErfahrung der besonderen Art, garantiert.
Wasserbungalows

7. Mo’orea – Französisch-Polynesien

VonArthur Frommer, dem berühmten Reiseschriftsteller, nicht umsonstals schönste Insel der Welt bezeichnet besitzt Mo’orea auch einen der ansehnlichsten Häfen. Die Insel istgut zugänglich von Papeete, der Hauptstadt Französisch-Polynesiens, die sich auf Tahiti befindet, und wurde bereits früh von Europäern besucht.
Selbst Charles Darwin bereistedie Gegend,und konnte auf Mo’orea seine Theorie zur Entstehungvon Korallenriffen verfeinern. Die wunderschönen Buchten der Insel dienen allerdings nicht nur der Entspannung, auch einige wissenschaftlicheForschungsstationen haben sich dort angesiedelt. Nichtsdestotrotz ist und bleibt die Insel ein Traumreiseziel par exzellence.