0234 - 96 103 649 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Morro Jable

Reisen Morro Jable: Feine Sandstrände auf den Kanaren

Das ehemalige Fischerdorf Morro Jable liegt auf dem Südzipfel der zu Spanien gehörenden Kanareninsel Fuerteventura. Die ausgezeichnete Lage am Fuße einer Gebirgskette macht den Ort zum wärmsten und sonnigsten der Insel, er wird somit zum ganzjährig attraktiven Ziel für Badeurlauber. Direkt am Atlantischen Ozean erwarten Sie während Ihrer Reise nach Morro Jable endlose feine Sandstrände und kristallklares Wasser. Besonders flach abfallend und damit bestens für einen Familienurlaub geeignet, ist der Strand "Playa de Matorral", an dem sich außerdem ein Leuchtturm befindet. Direkt hinter dem Strand gibt es unter Naturschutz stehende Salzwiesen, die für eine idyllische Atmosphäre sorgen. Zum Flanieren lädt die schöne Strandpromenade zwischen Morro Jable und der Feriensiedlung "Jandía Playa" ein. Stöbern Sie in den kleinen Läden und kehren Sie in eines der romantischen Restaurants und Cafés ein. Wenn Sie sich im Urlaub vor allem viel Sonne, Strand und Meer wünschen, dann finden Sie die besten Angebote mit Thomas Cook und buchen Ihre Reise nach Morro Jable jetzt traumhaft günstig!

Viele Angebote für Aktivurlauber auf Reisen nach Morro Jable

Wer während seiner Morro Jable-Reise in der Sonne faulenzen und auch aktiv werden möchte, der kann beispielsweise surfen, einen Tauchkurs besuchen oder die vier Kilometer lange Sportbahn des Ortes nutzen. Hier lässt es sich hervorragend joggen, walken oder skaten. Vom Hafen aus starten Sie zu einem Segeltörn oder zum Hochseeangeln. Wer gut zu Fuß ist, macht sich morgens auf zu einer Strandwanderung zur 20 Kilometer entfernten Costa Calma. Dabei genießen Sie paradiesische Strandabschnitte, die mit dem Auto nicht erreichbar sind. Wer den Gipfel des 807 Meter hohen Berges "Pico de la Zarza" erklimmt, wird mit einem atemberaubenden Ausblick über den Strand von Cofete belohnt, der wegen der hohen Wellen nicht zum Baden geeignet ist. Lohnenswert ist auch ein Ausflug in die Wüste "El Jable", in der es beeindruckende Wanderdünen zu sehen gibt. Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Bade- und Aktivurlaub auf Fuerteventura und buchen Sie Ihre Reise nach Morro Jable mit www.thomascook.de zum absoluten Schnäppchenpreis!

Morro Jable p.P. ab 370 €

Garden Beach

Garden Beach

KarteSpanien, Fuerteventura, Morro Jable

100 % Weiterempfehlung

5.5 von 6 Gesamtbewertung

7 Nächte - nur Übernachtung

Pauschalreise p.P. ab 478 €
Nur Hotel p.P. ab 262 €
Punta Marina

Punta Marina

KarteSpanien, Fuerteventura, Morro Jable

100 % Weiterempfehlung

5.0 von 6 Gesamtbewertung

7 Nächte - nur Übernachtung

Pauschalreise p.P. ab 371 €
Nur Hotel p.P. ab 152 €
Igramar

Igramar

KarteSpanien, Fuerteventura, Morro Jable

89 % Weiterempfehlung

5.2 von 6 Gesamtbewertung

7 Nächte - nur Übernachtung

Pauschalreise p.P. ab 533 €
Nur Hotel p.P. ab 263 €

Fuerteventura – stille Insel für Wassersportler und Genießer

Feine Sandstrände, so weit das Auge reicht, und pure Naturidylle: Fuerteventura ist ein Paradies für Urlauber, die Ruhe und Erholung suchen. Die zweitgrößte Kanarische Insel liegt vor der Küste Nordafrikas und verwöhnt Reisende das ganze Jahr über mit einem ausgeglichenen milden Klima. Wassersportler schätzen die guten Windverhältnisse und die ungezähmte Brandung des Atlantiks. Die flachen Strände im Süden garantieren Familien mit Kindern Badespaß auf der ganzen Linie. Welche Naturschönheiten und Ausflugsmöglichkeiten die Vulkaninsel noch für Sie bereithält, verrät unser Reiseführer. Thomas Cook wünscht viel Vergnügen beim Lesen und beim Planen Ihres Fuerteventura-Urlaubs.

Morro Jable - Klima   Reisezeit

Reisezeit / Klima

Nie kalt und nicht zu heiß, so lässt sich das Klima auf Fuerteventura auf den Punkt bringen. Die durchschnittliche Tagestemperatur im Winter pendelt um die 20-Grad-Marke. Im Hochsommer klettert das Thermometer dank der luftigen Passatwinde selten über 30 Grad. Durch die flache Topografie der Insel sind niederschlagsreiche Wolken Mangelware und Regentage selten. Zwischen Oktober und Mai kann es zu einzelnen Schauern kommen, die Sommermonate sind sehr trocken.

Das Meer ist mit 18 bis 22 Grad ganzjährig angenehm temperiert. Lediglich im März und April herrschen erfrischende 17 Grad Wassertemperatur. Im Juli und August sind die Windverhältnisse für Surfer und Segler am besten.
Morro Jable - Sehenswürdigkeiten © Christer Engström

Sehenswürdigkeiten

Die Hauptattraktion eines Urlaubs auf Fuerteventura sind mit Sicherheit die wunderschönen und weitläufigen Strände. Von feinsandig und familienfreundlich über einsam und wildromantisch bis hin zu wüstenartigen Dünen ist für Strand-Fans alles dabei. Kulturelle Highlights sind auf der Insel der Stille eher rar. Langeweile müssen Sie dennoch nicht befürchten.

Corralejo: Dünen wie in der Sahara

Die Strände in Südosten

Puerto del Rosario

Ecomuseo La Alcogida in Tefia

Oasis-Park

Wandern im wilden Westen

Morro Jable - Kulinarisches © Mats Högberg

Kulinarisches

Als überwiegend vom Tourismus lebendes Land findet sich auf den Speisekarten der Restaurants internationale und typisch spanische Küche. Angeboten wird alles, was Urlauber gewöhnlich mögen: Grillfleisch, Tapas, Pasta, Pizza und Risotto gibt es nahezu an jeder Ecke, bisweilen kommen sogar Schnitzel und Bratwurst auf den Tisch. Möchten Sie als Fuerteventura-Reisender lokale Gerichte probieren, werden Sie vor allem in Fischrestaurants fündig.

Insel-Delikatessen: Fisch, Kartoffeln und Ziegenkäse

Morro Jable - Sport © Eric Josjö

Sport und Aktivitäten

Die Hauptdomäne Fuerteventuras ist der Wassersport. Windsurfer und Segler erfreuen sich am konstanten Nordostwind, Wellenreiter an der starken Brandung. Aber auch für Aktivitäten an Land gibt es genügend Gelegenheiten.

Surfen und Kitesurfen

Tauchen

Segeln und Hochseefischen

Wandern und Trekking

Golf

Reiten

Tennis

Morro Jable - Reise Verkehr © Mats Högberg

Reisen für jeden

Ob es Sie für einen reinen Badeurlaub nach Fuerteventura zieht, für wassersportliche Aktivitäten oder für Unternehmungen in der schönen Natur: Das touristische Spektrum hält garantiert das passende Angebot für Sie bereit.

Pauschalreisende und Strandurlauber

Familien

Paare

Aktivurlauber und Naturfreunde

Singlesund Partygänger

Morro Jable - Reise Verkehr © David Johansson

Verkehr / Reisetipps

Per Direktflug ist Fuerteventura in rund vier Flugstunden erreichbar. Der Flughafen der Hauptstadt Puerto del Rosario wird von allen wichtigen Flughäfen in Deutschland angesteuert. Bei einem Zwischenstopp auf Lanzarote dauert die Anreise etwas länger. Für die Einreise genügt ein gültiger Personalausweis.

Der Transfer zu Ihrem Hotel erfolgt im Rahmen einer Pauschalreise mit Thomas Cook bequem per Bus. Ihre Reiseleitung nimmt Sie am Airport in Empfang und Sie erreichen nach 30 bis 90 Minuten Ihre Unterkunft. Reisen Sie auf eigene Faust an, gelangen Sie mit den öffentlichen Bussen der Linien 3 und 10 in die Ferienregionen Caleta de Fuste, Las Salinas und Morro Jable (Jandia). Nach Gran Tarajal fährt der Bus 16, der ebenfalls direkt vorm Flughafen-Terminal hält.

Alternativ stehen am Flughafen internationale und nationale Mietwagenfirmen bereit. Für die Anmietung reicht der nationale Führerschein. Am besten buchen Sie das Auto bei Thomas Cook gleich mit. Vor allem in der Hauptsaison kann das Angebot vor Ort knapp werden.

Gesundheitsprophylaxe und -tipps

Morro Jable - Feste und Events © Christer Engström

Feste &Veranstaltungen

Die Majoreros, wie die Inselbewohner nach einem alten Siedlerstamm bis heute heißen, feiern gerne und häufig. In fast jedem Dorf findet wenigstens einmal jährlich ein Volksfest (Fiesta) statt, meist zu Ehren des Schutzpatrons oder eines Heiligen. Wird bis in den frühen Morgen getanzt, findet sich auf den Ankündigungsplakaten der Zusatz „Gran Verbena“.

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Morro Jable - Land und Leute © Christer Engström

Land und Leute

Die rund 110.000 Einwohner der nicht sehr bevölkerungsreichen Insel sind tiefgläubig und traditionsbewusst. Der Katholizismus schlägt sich vor allem in den vielen Patronatsfesten und Prozessionen nieder. Der Glaube wird sehr ernst genommen, was aber nicht heißt, das die Majoreros nicht feiern können. Im direkten Anschluss an religiöse Zeremonien finden oft fröhlich-ausgelassene Feste mit Tanz und Musik statt, auf denen die Insulaner ihrer Lebensfreude freien Lauf lassen.

Dresscode und Pünktlichkeit

Praktische Tipps für Ihren Aufenthalt

Einkaufen

Morro Jable - Strand © Christer Engström

Strand und Meer

Der vulkanische Ursprung Fuerteventuras sorgt für ein breites Farbspektrum der etwa 150 Strände. Von hellgelb bis fast schwarz reicht die Bandbreite. Ebenso vielfältig ist der Charakter der Badestellen, der von flach abfallend und weitläufig bis zu felsig und idyllisch reicht. Besonders an den Steilküsten im Westen finden sich kaum zum Baden geeignete Buchten, zumal hier auch eine starke Strömung herrscht.

Strände im Süden

Strände im Norden

Strände im Osten

Strände im Westen

Morro Jable - Infrastruktur und Verkehrsmittel © Christer Engström

Verkehrsmittel und Infrastruktur

Öffentliches Verkehrsmittel der Wahl ist auf Fuerteventura der Bus. Das Liniennetz wird kontinuierlich ausgebaut und Sie erreichen alle größeren Ortschaften. Zu entlegenen Stränden gelangen Sie am besten mit einem Mietwagen. Am Flughafen und in den Urlaubszentren finden Sie ein umfassendes Angebot an Verleihfirmen. Voraussetzung für die Anmietung sind ein nationaler Führerschein und ein Mindestalter von 21, vereinzelt auch 23 Jahren. Je nach geplanten Ausflugszielen empfiehlt sich ein Geländewagen. Möchten Sie etwa entlegene Winkel im Westen und im äußersten Süden besuchen, führt der Weg über unbefestigte Straßen. Alternativ können Sie ein geländegängiges Motorrad anmieten oder per Muskelkraft mit dem Mountainbike durchstarten. Beachten Sie die relativ geringe Tankstellendichte auf der Insel und informieren Sie sich vor Fahrtantritt, wo Sie Sprit bekommen.

Taxis finden Sie an den Stellplätzen in den Touristenorten. Die Fahrzeuge sind bestimmten Gebieten zugeteilt und dürfen nur innerhalb ihres Reviers Fahrgäste transportieren. Deshalb können Sie ein fahrendes Taxi nicht heranwinken, sondern müssen es rufen (lassen). Der Fahrpreis liegt bei 50 bis 60 Cent pro Kilometer zuzüglich einer Grundgebühr von drei Euro.

Wetter Morro Jable

Sonnenstunden

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0