0234 - 96 103 649 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Mallorca Reisetipps

Mallorca Urlaub mal anders

Die besten Tipps
unserer Mallorca-Experten

Mallorca ist und bleibt der Deutschen liebstes Urlaubsziel im Mittelmeer. Denn die Baleareninsel hat viel mehr zu bieten als „nur“ lange Sandstrände und ein aufregendes Nachtleben.

Wer in seinem Urlaub die ausgetretenen Pfade verlässt, entdeckt Mallorca von seiner unbekannten und ursprünglichen Seite mit einsamen Badebuchten, tollen Sportmöglichkeiten, kulinarischen Verführungen und jeder Menge Spaß für große und kleine Urlauber.

Wir haben die Mallorca-Experten unter unseren Bloggern zu ihren Erfahrungen befragt. Herausgekommen ist eine Sammlung erstklassiger Tipps für Familienurlauber, Sonnenanbeter, Outdoor-Fans und Genießer, die in ihrem Urlaub mit Thomas Cook alles wollen – nur keine überfüllten Strände oder Sangria aus Eimern.

Badebucht auf MallorcaDa die Strände auf Mallorca besonders weich ins Meer abfallen, sind sie insbesondere auch für kleine Kinder sehr sicher.

Mallorca für Sonnenanbeter: Die schönsten Badebuchten und Strände

Sonnenschirm an Sonnenschirm – das gilt für S'Arenal (Urlaub Arenal) im Hochsommer. Daneben hat die Baleareninsel eine Vielzahl herrlich wilder, versteckter Buchten und Strände zu bieten, an denen Sie in Ruhe entspannen können.

Ein abgeschiedenes Juwel ist die winzige Felsenbucht Caló des Moro, die sich zwei Kilometer südlich von Cala Llombarts befindet. Hierher kommen die Einheimischen zum Baden und Schnorcheln. Ein weiterer Geheimtipp ist die Cala S'Amarador, die nur zehn Autominuten von der bekannten Cala Mondragó (Cala Mondragó Urlaub) entfernt ist. An dem von Pinien umgebenen Strandabschnitt finden Sie an heißen Tagen ein schattiges Plätzchen.

Die malerische Bucht Cala de Deià im Nordwesten der Insel ist ebenfalls nur wenigen Urlaubern bekannt. Das türkisfarbene Wasser des naturbelassenen Steinstrandes lockt Mallorquiner an und ist ein tolles Ausflugsziel für entspannte Beach-Tage.

Bleiben wir im Norden von Mallorca. Dort hat Timo Peters von Bruderleichtfuss auch seinen Lieblingsplatz gefunden:

„Mein absoluter Traumstrand auf Mallorca befindet sich in der Bucht Cala Boquér und ist nur auf zwei Arten zu erreichen – entweder per Boot oder über einen kleinen Fußweg. Und genau das macht ihn auch so besonders: Hier trifft man nicht viele Menschen, und wenn, dann sind es meist Einheimische. Ihr erreicht den Strand am besten von Pollença aus. Hier folgt ihr der Straße bis zum Dörfchen Uranització de Boquér. Dort startet ein kleiner Wanderpfad, der etwa drei bis vier Kilometer lang ist. Nach dem rund 40-minütigen Fußmarsch erreicht ihr einen Bilderbuchstrand: Die türkisblaue Bucht ist fast komplett eingeschlossen von den Berghängen des auslaufenden Tramuntana-Gebirges.“

Mallorca für Familien: Tolle Ideen für Ausflüge mit Kindern

Mallorca ist nicht nur ein Top-Reiseziel für Erwachsene. Auch die Jüngsten können hier gemeinsam mit ihren Eltern eine wunderbare Zeit verbringen. Viel Spaß verspricht ein Besuch des größten Viehmarkts Mallorcas in Sineu: Ziegen, Esel und Kühe zum Anfassen – dieser „Streichelzoo“ ist für kleine Kinder ein absolutes Spektakel!

Das gilt auch für die Burg von Capdepera in der Region Llevant. Auf der rundherum begehbaren Festungsmauer schlüpfen die Kids in die Rollen mutiger Ritter und edler Prinzessinnen. Und bei schlechtem Wetter? Fahren Sie mit Ihren Kindern ins Palma Aquarium. Hier können die Kleinen über 700 verschiedene Meeresbewohner erleben und sich auf dem weitläufigen, hauseigenen Spielplatz samt Piratenschiff austoben.

Anke Benstem von Reisefeder zieht es mit ihren Kids nach langen Strandtagen in luftige Höhen:

„Bergwandern mit Kindern? Geht das gut? Na klar! Gut machbar schon für Grundschüler ist die Runde um das Kloster Lluc durch Eichenwälder und Olivenhaine. Gleich am Anfang kommen wir an der berühmten Felsformation Es Camel vorbei, später machen wir mit sagenhaftem Blick über die Berge der Tramuntana ein ausgedehntes Picknick. Und zurück am Kloster gibt es Eis für alle.“

An ganz heißen Tagen zieht sie sich mit der Familie dahin zurück, wo die Sonne erst gar nicht hinkommt:

„Vergesst kitschig beleuchtete Seen und Geiger in Gondeln... Viel ursprünglicher als die überlaufenen Drachenhöhlen sind die Coves de Campanet bei Sa Pobla mit ihren ebenso mächtigen wie filigranen Tropfsteinen. Der Eintrittspreis ist mit 6 Euro moderat, die dreisprachige Führung charmant. Auf jeden Fall später auf der steinernen Terrasse neben Zitrusbäumen noch einen Café con leche trinken!“

 

Leben inmitten der Natur auf MallorcaLeben auf Mallorca ist Leben mit und in der Natur.

Mallorca für Outdoor-Fans: Wanderrouten für Entdecker und Naturliebhaber

Mit ihrem ganzjährig milden Klima ist Mallorca ein echtes Mekka für Outdoor-Fans. Ideale Bedingungen für ausgedehnte Rad- und Trekking-Touren herrschen im Frühjahr zwischen März und Mai und in den Herbstmonaten September und Oktober. Vor allem das wildromantische und wenig besiedelte Tramuntana-Gebirge im Westen der Insel ist ein Magnet für Ausdauersportler.

Das bestätigt auch Timo Peters von bruderleichtfuss.com, der allen Trekking-Fans den Trockenmauerweg empfiehlt, den längsten durchgehenden Wanderweg auf der Insel. Wer die vollen 150 Kilometer zu Fuß bewältigen will, braucht dafür mehr als eine Woche. Die schönste Etappe aber lässt sich an einem einzigen Tag bewältigen:

„Am Leuchtturm von Port de Sollér (Reisen Port de Sollér) beginnt die Tagestour: Sie führt von der Berghütte „Refugi Muleta“ bis zum Stausee von Cubér. Auf dem Weg zum Bergdörfchen Biniarix kommt ihr durch duftende Orangen- und Zitronenplantagen und habt immer wieder tolle Ausblicke auf das Mittelmeer. In das Bergdörfchen habe ich mich sofort verliebt – ein absoluter Geheimtipp! Der Wanderweg führt durch die schmalen, mittelalterlichen Gassen des kleinen Örtchens, in dem sich seit Jahrhunderten nichts verändert zu haben scheint. Einige kleine und sehr gemütliche Cafés säumen hier den Wanderweg, in denen ihr euch stärken könnt, bevor ihr in die Schlucht von Biniarix hinabsteigt.“

Weniger anstrengend und auch für Kinder spannend ist eine zwei- bis dreistündige Wanderung durch das Naturschutzgebiet S'Albufera. Der idyllische Park bei der Bucht von Alcúdia (Urlaub Alcúdia) im Nordosten der Insel begeistert seine Besucher mit über 200 Vogel- und über 400 Pflanzenarten. Kamera und Fernglas nicht vergessen!

Nima Ashoff von Abenteuer Spanien startet ihre Lieblingswanderung am Nordostzipfel der Insel – ganz nahe an der Urlaubsregion Cala Ratjada (Reisen Cala Ratjada).

„Als leidenschaftliche Outdoor-Sportlerin rate ich euch unbedingt dazu, Mallorca zu Fuß zu entdecken. Eine leichte Rundwanderung verläuft von Cala Mesquida (Urlaub Cala Mesquida) bis zum Wehrturm Torre d'Albarca. Hin und zurück sind es etwa zehn Kilometer, und jeder Schritt lohnt sich. Startpunkt ist der Parkplatz am Ende der Hauptstraße von Cala Mesquida. Dort beginnt ein Schotterweg, der sich durch einen kleinen Wald schlängelt. Nach ungefähr 20 Minuten erreicht ihr die idyllische Bucht Cala Torta. Von dort aus führt euch der Weg weiter durch wunderschöne einsame, kleine Buchten und vorbei an teilweise bizarren Küstenformationen. Das oft stark brausende Meer bietet auf dieser Wanderung ein ganz besonderes Schauspiel und verleitet dazu, unzählige Fotos von den brechenden Wellen zu schießen. Das Ziel ist der gut erhaltene Wehrturm Torre d'Albarca, der frei zugänglich ist. Da oben habt ihr einen traumhaften Ausblick über die vielen Buchten, die hügelige Landschaft und das tiefblaue Meer."

Mallorca für Genießer: Kulinarische Highlights und Top-Restaurants

Nicht originell, aber wahr: Eine leckere Paella gehört unbedingt zu jedem Mallorca-Urlaub dazu. Das spanische Nationalgericht schmeckt allerdings nirgends so gut wie in der Bar Joan Frau im Viertel Santa Catalina in Palma (Palma de Mallorca Reisen). Der auf den ersten Blick absolut unscheinbare Imbiss beherbergte schon Gäste wie König Juan Carlos und ist dennoch ein echter Geheimtipp geblieben!

Mela Mörtenbäck vom Blog Individualicious hat gleich zwei Ausgeh- und Einkehrtipps, die sie uns verraten hat:

„Die Cala Deià an der Nordküste ist noch sehr ursprünglich. Während die einen an der steinigen Felsküste baden, genießen die anderen zehn Meter weiter oben die vielen Fischspezialitäten im Restaurant Ca's Patrò March. Auf der schlichten Terrasse direkt am Meer schmeckt der gegrillte Fisch „Pescado a la plancha“ besonders lecker. In der Hauptstadt Palma hat mir das Café Antiquari sehr gut gefallen, ein ehemaliger Antiquitätenladen und heute ein angesagtes Café. Die Einrichtung ist originell, die Tapas sind unglaublich lecker und gelegentlich kommt man bei einem Kaffee sogar in den Genuss von Live-Musik.“

Abschlusstipp für Frisch-Verliebte und Flitterwöchner: Wenn Sie nach einem passenden Ort für einen romantischen Abend zu zweit suchen, dann sollten Sie dem Dachrestaurant S'Atic in der Region Sóller einen Besuch abstatten. Hervorragende Küche, ein exzellenter Service und der spektakuläre Hafenblick versprechen einen unvergesslichen Abend.

5 Fragen und Antworten zu Ihrem Mallorca Urlaub

Wo sollte man auf Mallorca Urlaub machen?

Das hängt ganz von Ihren Vorlieben ab. Badeurlauber finden an der Ostküste und im Süden zahlreiche Traumstrände. Der Norden und Westen sind vor allem bei Outdoor-Fans und Aktivurlaubern beliebt.

 

Was muss man sehen im Mallorca-Urlaub?

Die Insel ist landschaftlich ebenso reizvoll wie abwechslungsreich. Dazu kommt ein vielfältiges kulturelles Angebot in der Hauptstadt Palma. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören das Cap Formentor mit einer phantastischen Aussicht, die Kathedrale Le Seu in Palma und der malerische Ort Valldemossa im Nordwesten.

 

Was kostet der Mallorca-Urlaub?

Urlaub auf Mallorca mit Thomas Cook ist ganzjährig preiswert und daher ideal für Familien. Sparfüchse nutzen zudem die Rabatte der Last Minute-Angebote auf thomascook.de.

 

Was muss mit in den Mallorca-Urlaub?

Auf jeden Fall Badekleidung, Strandtuch und Sonnencreme. Aber selbst diese Dinge können Sie bei Bedarf vor Ort kaufen. Auf Mallorca finden Sie alle Geschäfte des täglichen Bedarfs, wie Sie es aus Deutschland gewohnt sind. Das Preisniveau ist vergleichbar.

 

Was muss man bei der Planung für den Mallorca Urlaub beachten?

Überlegen Sie in aller Ruhe, in welcher Region Sie Ihren Urlaub verbringen möchten. Im Osten und Süden fühlen sich Familien sehr wohl. Der Norden zieht Aktivurlauber magisch an. Wer sich vor allem nach Ruhe und Entspannung in kleinen Badebuchten sehnt, ist im Südwesten der Insel richtig aufgehoben. Und Partyurlauber? Die favorisieren S’Arenal und die Platja de Palma (Playa de Palma), wo der Urlaubstag 24 Stunden hat. Auch Magaluf ist für sein wildes Nachtleben bekannt. Dorthin reisen aber vornehmlich Briten zum Feiern.

 

Unsere Reiseblogger

Nima Ashoff
Nima Ashoff
verrät ihre Lieblingsroute im Osten Mallorcas – inklusive Besichtigung eines geheimnis­vollen Wehrturms.
Timo Peters
Timo Peters
hat ihn gefunden, den ein­samen Traumstrand auf Mallorca und kennt zudem noch die schönsten Wan­de­rungen.
Anke Benstem
Anke Benstem
begeistert junge Urlauber auf Mallorca mit Picknick und einer spannenden Höhlen-Ex­pe­di­tion.
Mela Mörtenbäck
Mela Mörtenbäck
genießt im Norden von Mallorca fangfrischen Fisch beim Blick aufs Meer und in der Hauptstadt Palma leckere Tapas bei cooler Live-Musik.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen (87 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
4.35