Die 8 schönsten Orte, um Schildkröten zu erleben

von Reiseblog-Redaktion | mehr Artikel von | 23. Mai 2018 | Allgemein, Aus der Ferne | Ein Kommentar

Es gibt sie schon seit über vielen Millionen Jahren auf unserer Erde und nicht umsonst werden sie als „Dinosaurier des Meeres“ bezeichnet – Schildkröten. Es ist ein faszinierendes Gefühl, diese majestätischen Tiere durch den Ozean gleiten zu sehen oder die ersten Schwimmversuche einer Baby Schildkröte zu beobachten. Hast du auch schon immer davon geträumt, die Erfahrung machen zu dürfen, Schildkröten in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben? Dann sind die nächsten acht Paradiese rund um die Welt genau das richtige für dich! Wir zeigen dir wunderschöne Orte, wo du Schildkröten antreffen kannst, aber auch der Schutz der Tiere streng verfolgt wird. Schließlich wollen wir, dass diese Tiere noch viele weitere Jahre, auf unserem Planeten Menschen verzaubern.

Die Lagune in Akumal–  das Paradies zum Schnorcheln Mexikos. Akumal bedeutet  in der Sprache der Maya „Ort der Schildkröte“. Und das stimmt: die Bucht ist das Zuhause von zahlreichen Meeresschildkröten. Es gibt kaum schönere Orte auf dieser Welt um mit diesen majestätischen Tieren zu schnorcheln. In Mexiko stehen die Schildkröten unter strengem Artenschutz. Dieser Naturschutzgedanke prägt auch die angebotenen Schnorchel Touren. Dabei wird darauf geachtet, dass die vom Aussterben bedrohten Tiere behutsam und vorsichtig beobachtet werden. Das faszinierende Gefühl, diese wundervollen Tiere durch das Wasser gleiten zu sehen und die Ruhe und Gelassenheit, die sie ausstrahlen, zu spüren, sollen ja noch viele Menschen erfahren dürfen.
Würdest du gerne mal Baby-Schildkröten beim Schlüpfen beobachten? Dann ist die Insel Tioman genau das Richtige für dich! Die malaiische Insel ist ein absoluter Geheimtipp. Noch kaum entdeckt von westlichen Touristen, ist sie wohl eines der letzten unbekannten Paradiese auf unserer Erde. Die wunderbare Unterwasserwelt ist ein Traum zum Schnorcheln und Tauchen. Natürlich lassen die Schildkröten sich dieses paradiesische Fleckchen Erde nicht nehmen und genießen ihr Leben im Südchinesischen Meer vor der Insel. Kein Wunder – Schildkrötenschutz wird hier groß geschrieben. Das Tuara Turtle Project hat den Bestand  der Meeresschildkröten stark verbessert – auf jeden Fall ein Besuch wert. Einen Hotel-Tipp haben wir auch für dich: das Berjaya Tioman. Hier kannst du abends an der exklusiven Poolbar deinen Tag im Paradies ausklingen lassen.
Endlose Sandstrände, dichte Palmenwälder und unglaublich freundliche Menschen machen Sri Lanka zum echten Traumziel im indischen Ozean. Die Insel lässt wirklich keine Wünsche offen: Neben beeindruckenden Ruinen und Tempeln, botanischen Gärten und einem über 100 km2 großem Regenwald, beeindruckt hier besonders die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren. Einen Schildkröten-Strand findest du in der Nähe der Küstenstadt Tangalle, die bekannt für seine vielen versteckten Strände ist. Abends kommen die Schildkröten zurück zum Strand, um in Ruhe ihre Eier legen zu können und diese anschließend im Sand zu verbuddeln. Zwischen dem Eierlegen und dem Schlüpfen der Babys lauern viele Gefahren und Feinde, weshalb die Schildkröten-Auffangstationen ins Leben gerufen wurden. Eine der wichtigsten Aufgaben ist es die Strände sauber zu halten, was auch du ohne größeren Aufwand einfach schaffst – und damit Leben rettest!

Strahlend blaues Meer und eine faszinierende Unterwasserwelt sind sowohl für Taucher als auch Meeresbewohner ein echter Traum: Vor allem Meeresschildkröten kannst du hier antreffen, denn das Great Barrier Reef ist Heimat von sechs der sieben weltweit existierenden Meeresschildkröten. Seit mehr als 150 Millionen Jahren leben diese am Great Barrier Reef und werden deshalb schon als „Dinosaurier des Meeres“ bezeichnet. Doch leider geraten sehr viele der gutmütigen Tiere durch den Menschen in Not: Durch den Müll im Meer verletzen sie sich oder werden krank. Im Turtle Rehabilitation Center in Cairns werden diese seit 2000 aufgenommen und wieder gesund gepflegt. Besucher können die Tiere und ihre Pfleger hier beobachten und bei Bedarf mithelfen.

 

Lagunenlandschaften umgeben von dichtem Regenwald, machen den Tortuguero Nationalpark in Costa Rica so einzigartig schön. Tortuguero bedeutet übersetzt „der Platz, an den die Schildkröten kommen“. Und der Name kommt nicht von irgendwo – in dem Nationalpark hast du gute Chancen, Schildkröten in ihrem natürlichen Umfeld zu erleben, denn hier liegen einige der wichtigsten Brutplätzen. Die schwarzen geschützten Strände werden dafür regelmäßig von unzähligen Schildkröten aufgesucht. Dazu gehören auch die großen Lederschildkröten. Wusstest du, dass diese bis zu zwei Meter lang werden können?
Unser nächstes Ziel ist die schöne Insel Bali. Hier wartet nämlich nicht nur beeindruckende Natur, spannende Kultur und leckeres Essen auf dich: Sondern auch viele kleine Babyschildkröten, die von dir adoptiert werden möchten! Für circa 10 Euro kannst du in der „Bali Schildkröten Schutzstation“ eine etwa zwei Wochen alte Schildkröte adoptieren und anschließend im Meer freilassen – denn ab dann sind die Schildkröten bereit, ihr Leben im Meer zu beginnen. Die Station hat sich zur Aufgabe gemacht, die Schildkröten-Eier aufzunehmen und für die Geburt vorzubereiten, um so den Bestand zu erhöhen. Du willst auch zum Schutz der Tiere beitragen und Kurzzeitschildkröten-Mama oder Papa werden? Dann nichts wie los nach Bali!
Ein tropisches Inselparadies und gleichzeitig Zufluchtsstätte für seltene Tier- und Pflanzenarten ist unser nächstes Reiseziel: North Island. Dieser Teil der Inselgruppe der Seychellen ist besonders für seine unglaublichen Strände und als unberührter Ort der Ruhe bekannt. Um dich voll und ganz erholen zu können, ist das Hotel North Island Seychelles traumhaft. Neben der Entspannung, gibt auch etwas zu entdecken: Eine faszinierende Wildnis. Die Artenerhaltung und der Naturschutz werden, nach einer langen Phase der Ausbeutung, auf der Insel nun großgeschrieben: Eine positive Folge ist, dass nun die Echte Karettschildkröten und die Grünen Meeresschildkröten wieder in stetig wachsender Zahl an den Stränden nisten. Tauche ab und erlebe die Schildkröten in ihrer natürlichen Umgebung!
Feine Sandstrände, türkisblaues Meer und senkrecht abfallende weiße Klippen findest du auf der wunderschönen griechischen Insel Zakynthos. Und nicht nur das: Denn zur Hochsaison wollen auch circa 400 Schildkrötenweibchen an dieselben Strände, da die Insel für die Unechte Karettschildkröte der wichtigste Nistplatz im Mittelmeer ist. Beobachten kannst du die Tiere am besten beim sogenannten „Turtle Spotting“: Bootstouren mit Schildkrötengarantie. Ein weiteres Highlight der Insel ist das Schiffswrack in der Navagio-Bucht. Es befindet sich an der Steilküste im Nordwesten und liegt umrahmt von türkisblauem Wasser auf dem weißen Sandstrand und ist das perfekte Fotomotiv! Und auch die „Blauen Grotten“ im Osten bei Agios Nikolaos solltest du dir nicht entgehen lassen: Auch die Felsformationen können nur mit einem Boot erreicht werden – Am besten früh morgens, damit die Grotten auch wirklich blau erscheinen.
 

Ein Kommentar

  • Tina von Choices of life sagt:

    Oh bei den Fotos und Erzählungen komme ich gleich wieder ins träumen! Letztes Jahr war ich auf den Philippinen, an einem für mich magischen Ort. Hier habe ich mich wie Robinson Crusoe gefühlt. Die Erlebnisse mit den schlüpfenden Schildkröten sind einmalig. Bewegend war auch als wir sie nach ein paar Tagen ins Wasser gelassen haben. Ab in die weite Welt 🙂 Wer von meinem Erlebnis lesen möchte, kann ja gerne einmal vorbei schauen: https://choices-of-life.com/asien/philippinen/port-barton/

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.