Délicieux! – Die besten Plätze für Feinschmecker in Paris

von Reiseblog-Redaktion | mehr Artikel von | 28. Februar 2019 | Einblicke | Keine Kommentare

Auf dem Weg nach Paris? Die Stadt der Lichter an der Seine hat mehr zu bieten als ein romantisches Wochenende. Nichts ist schöner als das Erkunden einer Stadt durch verschiedene Lebensmittelgeschäfte mit lokalen Spezialitäten. Also lass‘ die Restaurants, in denen klassische Gerichte serviert werden, links liegen. Erlebe die Pariser Atmosphäre in gemütlichen Cafés, authentischen Bäckereien oder einigen trendigen Adressen zum Mittagessen. Wir stellen die besten Plätze für Feinschmecker in Paris auf die Speisekarte. Bon appétit!

Téléscope Café (Kaffeebar)

Diese beliebte Kaffee-Bar bietet frisch gebrühten Kaffee und Gebäck an. Es ist eine kleine Bar, an der du leicht vorbeigehen könntest. Das Angebot ist eher begrenzt, aber dieser Ort gilt immer noch als eine der besten Cafés in Paris. Obgleich der Innenraum recht minimalistisch ist, wie die weißen Wände ohne Verzierung und die große Holztheke mit einigen Kuchen bezeugen. Um die Frische der Bohnen zu erhalten, lagern sie im Café Téléscope nur einen kleinen Vorrat. Die Bohnen stammen aus verschiedenen Regionen wie Kenia, Äthiopien, Guatemala, Honduras, Brasilien und Kolumbien. Überdies ist ein typisches Element des Cafés die vielseitige Musik, die von Jazz über Soul über Blues bis zu Tango reicht. Du kannst Kaffee im Keller der Bar probieren.

Adresse: 5 Rue Villedo, 75001 Paris.

View this post on Instagram

.///.

A post shared by télescopecafé (@telescopecafe) on

Hollybelly (Kaffeebar)

Das Konzept von Holybelly ist einfach: Gutes Essen, guten Kaffee und guten Service auf konstante Weise. In ungezwungener Atmosphäre und entspannter Atmosphäre bieten sie qualitativ hochwertige Produkte. Denn sie verwenden die besten Bohnen des Landes, nämlich aus La Brulerie de Belleville. Das Menü ändert sich jeden Monat entsprechend den Jahreszeiten und dem, was zu diesem Zeitpunkt lokal verfügbar ist. Die Café-Bar wird von einem jungen Paar aus Vancouver, Sarah Mouchot und Nico Alary betrieben. Eine Prise kanadische Atmosphäre in Paris. Außerdem tragen die tätowierten Mitarbeiter immer Mützen auf dem Kopf. Zudem verleihen das Ledersofa und der Flipper dem Interieur auch etwas Besonderes.

Adresse: 19 Rue Lucien Sampaix, 75010 Paris.

Liberté (Bäckerei)

Liberté ist die Bäckerei von Benoît Castel und befindet sich im 10. Arrondissement von Paris. Das Angebot umfasst Sandwiches, Salate, Patisserie, herzhafte gefüllte Brötchen und vieles mehr. Sein Bestseller ist seine „Tarte à la Crème“. Natürlich stehen Qualitätsprodukte dabei an erster Stelle. Dies ist eine Bäckerei für die neue Generation. Benoît Castel verfügt über 2 Geschäfte: Liberté Vinaigriers und Liberté Ménilmontant. Liberté Vinaigriers ist der Öffentlichkeit zugänglich. Außerdem gibt es eine Art Labor, in dem die Öffentlichkeit die Zubereitungen der Backwaren sieht und sogar helfen kann.

Adresse Liberté Vinaigriers: 39 Rue des Vinaigriers, 75010 Paris.

Adresse Liberté Ménilmontant: 150 Rue de Ménilmontant, 75020 Paris.

View this post on Instagram

Revenez quand vous voulez @vicmonfort 😍🌺✨💕

A post shared by LIBERTÉ (@libertepatisserieboulangerie) on

Boco (Mittagspause)

Das Boco ist ein Selbstbedienungs-Bistro, das Menüs von 8 berühmten Köchen bietet. Es ist kein Zufall, dass Boco wie das französische Wort „Bocaux“ klingt. Von der Vorspeise bis zum Dessert werden alle Gerichte in Gläsern angeboten. Das Geschirr in den Gläsern kann vor Ort abgeholt und verzehrt werden. Nimm deine Tasse und bringe sie zur Kasse. Du entscheidest selbst, ob du es aufwärmen möchtest (vor Ort essen) oder nicht. Die Betreiber beschreiben ihr Konzept als „neo-bio“. Alles ist zu 100% biologisch und alle Köche haben einen Michelin-Stern erreicht. Schöner Abschluss: Wenn du ein Glas mitbringst, erhältst du einen schönen Flyer mit verschiedenen Ideen, was du danach mit der Tasse tun kannst.

Adresse: 39 Rue Des Mathurins, 75008 Paris.

Pierre Hermé (Macarons)

Pierre Hermé ist der König der französischen Backwaren und der Erfinder der Haute Couture Patisserie. Seine Boutique ist sehr erfolgreich und draußen steht immer eine lange Schlange. Nicht verwunderlich: Seine Macarons mit allen möglichen ungewöhnlichen Aromen lassen dich auf Wolke Sieben schweben. Hier finden sich keine traditionellen Croissants, sondern nur „Haute Cuisine“.

Adresse: In Paris gibt es 11 Filialen von Pierre Hermé, die bekannteste befindet sich in 4 Rue Cambon, 75001 Paris.

A la mère de famille (Süßigkeitengeschäft)

A la mère de famille ist die älteste Chocolaterie in Paris. Denn den Laden gibt es schon seit 1761. Das Interieur ist in allen Filialen gleich und wirklich vintage. Insgesamt gibt es 9 Filialen, die sich über die gesamte Stadt des Lichts erstrecken. Die Auswahl erstreckt sich über verschiedene Arten von Schokolade, Süßigkeiten und Patisserie. Sogar die Tänzer der Folies Bergère kamen hierher, um zwischen ihren Shows etwas Süßes zu bekommen.

Adresse: In der Nähe des Eiffelturms findest du 1 der 9 Standorte, 35 Rue Cler, 75007 Paris.

L’éclair de génie (Patisserie)

L’éclair de génie ist eine einzigartige Patisserie in Paris. Die Patisserie befindet sich zwischen den zahlreichen Pariser Restaurants, Museen und Boutiquen. Schau dir Dutzende von Varianten des berühmten Eclairs an: mit knusprigen Praliné und Haselnüssen, mit Pistazien und Orangenschalen, mit Lüttichkaffee usw. Die Kreationen sind sehr originell. Christophe Adam versucht in seinen Eclairs das Gleichgewicht zwischen schön und lecker zu finden. Es muss eine Freude für das Auge, aber auch für den Mund sein. Neben Eclairs bietet er auch Trüffel an. Bei den Zutaten handelt es sich überwiegend um Produkte französischer Herkunft. Um immer das beste und qualitativ hochwertige Gebäck herzustellen, verwendet der Chef auch ausländische Produkte wie Pistazien aus dem Iran und Kaffee aus Äthiopien.

Adresse: in Paris gibt es 6 Niederlassungen. Du findest eine in 14 Rue Pavée, 75004 Paris.

L’Escargot Montorgueil (Restaurant)

Das L’Escargot Montorgueil befindet sich im Herzen von Les Halles, in der Nähe der Kirche Saint-Eustache und ist für alle Feinschmecker geeignet. Das Restaurant existiert seit 1862 und wurde zum Denkmalschutz erklärt. Das authentische Dekor und Gourmet- und traditionelle Gerichte werden selten zusammengebracht. Die Küche ist wirklich exquisit. Das Mittagessen heißt „La Bonne Affaire“. Zudem kannst du hier eine Vorspeise + ein Hauptgericht oder ein Hauptgericht + ein Dessert für € 17,50 genießen. L’Escargot Montorgueil bietet französische Spezialitäten wie Escargots, Ente in Orangensauce, Froschschenkel usw.

Adresse: 38 Rue Montorgueil, 75001 Paris.

View this post on Instagram

First try 🐌

A post shared by LLN (@lrslyly) on

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.