Wohin mit dem Resturlaub 2015? Unsere Top-Tipps

von | mehr Artikel von | 15. Januar 2015 | Einblicke | Keine Kommentare

Noch Urlaubstage aus 2014? Aber nicht eingelöst? Dann nichts wie weg, sonst verfallen sie. Man muss sich aber sputen: Freie Tage dürfen eigentlich nur in Ausnahmefällen in das neue Jahr mitgenommen werden – und nach dem 31. März sind aufgesparte Urlaubstage in der Regel überhaupt nicht mehr gültig. Deshalb: Schnell buchen – und wegfahren.

Zum Beispiel über ein langes Wochenende auf die Ostseeinsel Rügen nach Binz. Die vier Kilometer lange Strandpromenade des beliebten Badeortes ist im Winter fast menschenleer – auf Wanderungen entlang des breiten Strandes oder ins Landesinnere trifft man meist nur Graugans oder Fischadler.

Ein Geheimtipp ist auch Texel in den nördlichen Niederlanden: Den Strandabschnitt De Hors im Süden der westfriesischen Nordseeinsel beispielsweise hat man jetzt fast für sich allein – um Strandgut zu sammeln, sich richtig durchwehen zu lassen oder um Pfeifenten, Pfuhlschnepfen oder Saatgänse zu beobachten.

Viel entspannter als über Weihnachten und Neujahr geht es auch im Allgäu zu: Auf den Skipisten ist bei einer aktuellen Schneehöhe von mindestens 50 Zentimeter viel Platz – ebenso wie in den meist großzügig geschnittenen Wellnessoasen der gut ausgestatteten Hotels.

Angebote für winterlichen Resturlaub:

Wellness im Unterallgäu: Im Vier-Sterne Golf & SPA Hotel Tanneck in Bad Wörishofen sind drei Übernachtungen inklusive Frühstück, Äpfel und Wasser bei Ankunft im Zimmer sowie einem Leihbademantel für den gesamten Aufenthalt ab 204 Euro pro Person (z.B. am 22. Februar) buchbar.

Skifahren in Österreich: Das Vier-Sterne-Plus Hotel Mein Almhof in Nauders verbindet nicht nur Gastfreundlichkeit mit elegantem Ambiente, sondern bietet auch sportbegeisterten Skifahrern den idealen Ausgangspunkt für Pistenvergnügen. Vier Übernachtungen inklusive Halbpension und einem Wellnessgutschein in Höhe von 35 Euro pro Person kosten z.B. am 28.Februar ab 576 Euro pro Person.

Oesterreich_Mein_Almhof

Aktivurlaub in Italien: Das Hotel Bergblick in Ratschings ist der ideale Ort, um mit einem Wanderurlaub dem Alltag zu entfliehen. Vier Übernachtungen inklusive Halbpension sind bereits ab 264 Euro pro Person buchbar, z.B. am 28.Februar.


Bei drei bis vier nicht genommenen Urlaubstagen lohnt auch ein Trip in eine der vielen spannenden europäischen Metropolen – außerhalb der Saison warten oft nicht nur günstigere Preise auf den Speisekarten und nur mäßig besuchte Museen. Auch das Personal ist kaum gestresst – und ergo freundlich.

Wer beispielsweise jetzt nach Rom fährt, erlebt die Sixtinische Kapelle ohne Schweißgeruch und Ellbogen in den Rippen. Und auch an den anderen viel besuchten Attraktionen der Ewigen Stadt herrscht Normalbetrieb – Warteschlangen gibt es nicht.

Dies gilt auch für London, Paris oder Madrid – aber auch die deutschen Top-City-Ziele wie Berlin, Hamburg oder München. Freie Tische in gefragten Restaurants sind ebenso mühelos zu haben wie ausreichend Tickets für Oper, Theater und Musicals – und zwar an dem Termin, der einem passt. Und vor allem: Der Preis stimmt. Grand Hotels gibt es jetzt zu kleinen Tarifen inklusive zahlreicher Extras – oder an Wochenenden sogar als Drei-für-zwei-Pakete.

Paris Weihnachtsstädte World Wide

Angebote für Städtereisen:

Hamburg: Im Fünf-Sterne-Plus Hotel Grand Elysée Hamburg ist eine Übernachtung inklusive Frühstücksbuffet ab 102 Euro pro Person buchbar. Bei einem Aufenthalt von drei Nächten und Anreise an einem Freitag oder Samstag bis 31.3. (außer 12.3.-18.3.) profitieren Gäste von einer Gratisnacht. Das Thomas Cook Plus Angebot beinhaltet kostenfreie WLAN-Nutzung und Sky-TV sowie eine Flasche Mineralwasser, Obst und Bademantel auf dem Zimmer.

Berlin: Eine Übernachtung im Vier-Sterne-Plus Hotel Ellington Berlin kostet inklusive Frühstücksbuffet ab 57 pro Person. Bei einem Aufenthalt von drei Nächten und Anreise von Freitag bis Sonntag bis 31.3. profitieren Gäste von einer Gratisnacht. Das Thomas Cook Plus Angebot beinhaltet einen Begrüßungsdrink.

ELLINGTON HOTEL BERLIN


Wer noch mehr als fünf Tage Resturlaub hat und Sonne plus Strand sucht, stößt auf ein nicht minder breites Angebot – ohne allzu weit fliegen zu müssen. Im östlichen Mittelmeer oder auf den Kanaren etwa herrscht sogar Badewetter.

Besonders attraktiv die Vulkaninsel Teneriffa: Die Wassertemperaturen sind mit durchschnittlich 19 Grad noch angenehm warm – und auch an Land fällt das Thermometer tagsüber nie unter die 20-Grad-Marke. Zwei weitere Vorteile: Die Besucherströme haben sich völlig entzerrt – einsame Strandspaziergänge beispielsweise sind sogar an der beliebten Costa Adeje möglich. Und die Hochsaisonpreise suchten endgültig das Weite.Resturlaub Kanaren

Auch auf Zypern herrschen jetzt fast frühlingshafte Temperaturen. Die Insel der Aphrodite lockt mit milden 17 Grad – und rund um die beheizten Hotelpools gehen Sonnensprays von Hand zu Hand. Neben der Badehose gehören vor allem aber auch die Wanderstiefel ins Gepäck: Mehr als 40 gut gepflegte Wanderwege und Naturlehrpfade lassen sich erkunden. Schlichtweg ein Wanderparadies in den ersten Wochen des Jahres ist Madeira: Die Luft misst milde 19 Grad – und die malerischen Pfade entlang der Levadas, den legendären Wasserkanälen, sind von anderen Wanderern kaum besucht.

Aktuell richtig in: Ägypten. Nicht nur, dass das Rote Meer noch immer Temperaturen von bis zu 25 Grad aufweist. Es herrscht in den vielen schönen Ferienhotels zudem eine besonders entspannte Atmosphäre – kein Gast, der nicht König ist. Kaum zu glauben: Eine Woche in einem Vier-Sterne-Hotel ist bereits für unter 500 Euro zu haben.

Angebote für sonnigen Resturlaub:

Teneriffa: Sieben Übernachtungen im Superior-Zimmer des Vier-Sterne-Hotels Jacaranda an der Costa Adeje sind inklusive Halbpension und Flug (z.B. am  26.1. ab ab Friedrichshafen) ab 469 Euro pro Person buchbar.

Gran Canaria: Sieben Übernachtungen im Studio des Drei-Sterne-Plus-Hotels smartline Koala Garden in Maspalomas sind inklusive Halbpension und Flug  (z.B. am 6.2. ab Köln) ab 535 Euro pro Person buchbar.

Ägypten: Sieben Übernachtungen im Vier-Sterne-Hotel Sindbad Club Beach Resort in Hurghada kosten mit All Inclusive, Flug und Komfortransfer ab 499 Euro pro Person (z.B. am 5.3. ab Düsseldorf). Bis zu zwei Kinder im Alter zwischen zwei und 14 Jahren reisen ab 316 Euro. Das Sindbad Club Beach Resort verfügt über eine direkte Strandlage. Zudem ist der Aquapark im benachbarten Schwesterhotel kostenfrei nutzbar. Für Unterwasser-Abenteuer sorgt der Ausflug mit dem hoteleigenen U-Boot.

Tunesien: Sieben Übernachtungen im Vier-Sterne-Plus-Hotel Sentido Aziza Beach Golf & Spa in Hammamet (buchbar ab 16 Jahren) mit All Inclusive-Verpflegung und Flug (z. B. am 30.1. ab Nürnberg) sind ab 406 Euro pro Person buchbar.


Ab einer Woche Resturlaub kommt natürlich auch ein Trip nach Übersee infrage – beispielsweise nach Thailand, wo Insider schon seit Jahren Khao Lak mit seinem unendlich langen Sandstrand schätzen und tolle Temperaturen jenseits der 30 Grad erwarten dürfen. Ganz oben auf der Bestenliste erfahrener Globetrotter steht auch die Dominikanische Republik: Das Angebot an guten aber günstigen Hotels ist mittlerweile enorm, die Strände schön und das Hinterland vielerorts grandios.

Angebote für fernen Resturlaub:

Thailand: Sieben Übernachtungen im Fünf-Sterne-Hotel Sentido Graceland Khao Lak Resort & Spa auf der Insel Khao Lak kosten inkl. Frühstück, Flug (z. B. am 10.3 ab Frankfurt), Rail & Fly und Reiseführer ab 1.196 Euro pro Person.

Thailand_Khao_Lak_Sentido_Graceland

Dominikanische Republik: Das Fünf-Sterne-Hotel Iberostar Bavaro an der Playa Bavaro ist gerade mit dem Holidaycheck Award 2015 ausgezeichnet worden.Das Hotel ist seit Jahren ein sehr beliebtes Hotel bei allen Zielgruppen und besticht neben seiner traumhaften Lage direkt am kilometerlangen, palmengesäumten Strand durch seine sehr großzügige, gepflegte, parkähnliche Anlage. Darin verteilen sich kleine, zweigeschossigen Bungalows, mit jeweils acht Juniorsuiten. 14 Übernachtungen in der Juniorsuite mit All Inklusive, Flug (z. B. am 10.3. mit Condor ab Frankfurt), Komfort-Transfer, Zug zum Flug und Reiseleitung sind ab 2.468 Euro pro Person buchbar.

Wo das Meer derzeit noch zum Baden lädt, weiß der Deutsche Wetterdienst (DWD): Die 20 Grad-Marke knacken Hawaii, die Philippinen und Südafrika, um die 25 Grad warm sind die Gewässer des Golfs von Mexiko und der Karibik – und bis zu 28 Grad werden derzeit in den Fluten vor Mauritius, den Seychellen, der Malediven, Sir Lankas, der Fidschi-Inseln und Tahitis gemessen.

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
 
Stefanie D.

Stefanie D. [User]

Online-Redakteurin / Content Marketing bei Thomas Cook / Neckermann Reisen
Seit 2009 bei Thomas Cook Als Pressereferentin habe ich vier Jahre lang Journalisten für unsere Marken und Produkte begeistert. Seit Oktober 2013 bin ich Online-Redakteurin und für Content-Marketing zuständig. Privat reise ich am liebsten unabhängig, auch gerne an´s andere Ende der Welt. Die Kamera stets im Gepäck, bin ich immer darauf aus meine Eindrücke festzuhalten. Meine letzten Reisen führten mich per Shinkansen durch Japan, mit Tricycle über so manche philippinische Insel, per Inselhopping habe ich die Kykladen erkundet und zuletzt zu Fuß den Kilimadscharo bestiegen. Privat blogge ich unter: http://smile4travel.de/
Stefanie D.
Stefanie D.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE