Tempelretter kämpfen für die Bewahrung der Kultur Kambodschas

von Swantje L. | mehr Artikel von | 21. Juni 2013 | Einblicke | Keine Kommentare

Morgens, halb 9 im Prasat Kravan Tempel in der Nähe von Angkor Vat, Kambodscha. Es ist schon jetzt heiß, sehr heiß sogar. Dies hält Som und seine Kollegen jedoch nicht von ihrer Arbeit ab, sie kartieren fleißig Details der Tempelreliefs, injizieren Spezialmörtel in das Gestein oder bereiten Infusionen für porösen Sandstein vor. Die Tempelretter, die sich selbst gern als „Steindoktoren“ bezeichnen, sind Teil eines Teams von Wissenschaftlern und Restauratoren, die sich für den Erhalt der Tempelanlagen von Angkor einsetzen – und damit  für die Bewahrung eines Stücks der Geschichte und Kultur Kambodschas.

Die Bewahrung der Kultur- und Naturschätze der Länder, in die unsere Gäste reisen, ist ein wichtiges Ziel der Nachhaltigkeitsstrategie der Thomas Cook AG. Daher ist Thomas Cook Mitglied der Nachhaltigkeitsinitiative Futouris e.V. und engagiert sich durch die Unterstützung von Projekten für eine nachhaltige Entwicklung in den Urlaubsländern – so zum Beispiel auch hier am Prasat Kravan Tempel.

Im Rahmen des Futouris-Engagements unterstützt Thomas Cook seit 2011 die „Tempelretter“ in Kambodscha. Durch die Konservierung der kunstvollen Reliefs und Inschriften durch Steindoktoren wie Som kann ein Teil der Kultur Kambodschas langfristig bewahrt werden. Betreut werden die Restaurierungsarbeiten durch das German Apsara Conservation Project (GACP). Diese Organisation wurde 1997 durch Geologieprofessor Hans Leisen zum Schutz der wertvollen Steinmetzarbeiten und Stuckdekorationen an den Tempeln von Angkor gegründet.

Da Futouris-Projekte stets auch zum Ziel haben, die Lebensqualität der Menschen vor Ort zu verbessern, wird gleichzeitig durch die Aus-und Weiterbildung von einheimischen Restauratoren für viele Familien ein festes Einkommen gesichert. Auch werden lokale Tempel-Guides für die Probleme am Tempel sensibilisiert und können dieses Wissen an Reisende, die die Tempel besichtigen, weitergeben. Unter diesen Reisenden befinden sich stets auch staunende Thomas Cook –Gäste, denn das Futouris-Projekt kann im Verlauf unserer Kambodscha-Rundreisen besucht werden. Bei diesen Besuchen erfahren unsere Gäste alles über die Geschichte der Tempel, die Bedeutung der wunderschönen Reliefs und die Hintergründe der Konservierungsarbeiten. Der Höhepunkt des Besuches wird erreicht, wenn Professor Leisen die Gäste einlädt, sich mit ihm in die schwindelnden Höhen der Gerüstbauten zu begeben, um dort hautnah dabei zu sein, wie es Som und den anderen Steindoktoren erneut gelingt, ein Stück des Tempels zu retten.

Neugierig geworden?

FINAL_TravelWorld

Weitere Informationen zum Nachhaltigkeitsengagement der Thomas Cook AG finden Sie hier: thomascook.info

Logo_Futouris_e.V

Weitere Informationen zur Organisation Futouris e.V. mit vielen spannenden Nachhaltigkeitsprojekten finden Sie hier: futouris.org

 

 

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Swantje L.

Swantje L. [Mitarbeiter]

Referentin für Nachhaltigkeit bei Thomas Cook AG
Seit 2010 bei Thomas Cook - erst als Reiseleiterin auf Teneriffa und an der Algarve, heute als Referentin für Nachhaltigkeit. Privat am liebsten mit Rucksack und Zelt unterwegs auf Entdeckungstouren durch ferne Länder - zuletzt habe ich so die traumhaften Landschaften Neuseelands erkundet.
Swantje L.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE