Eine Weltreise in die Vergangenheit - Die Top 10 Kulturreisen

von Reiseblog-Redaktion | mehr Artikel von | 2. Februar 2017 | Einblicke | Keine Kommentare

Für viele Reisende steht im Urlaub nicht nur die reine Erholung im Vordergrund, sondern auch das Kennenlernen fremder Kulturen spielt eine wichtige Rolle für das perfekte Reiseerlebnis. Für die Einen bedeutet das eine Zeitreise in die Vergangenheit im Museum, während Andere am liebsten hautnah an alten Kulturstätten, im Theater oder sogar im Restaurant die Atmosphäre erleben wollen. Hier empfehlen wir euch daher heute zehn Kulturrreisen zu Destinationen, die nicht jeder als Kulturreiseziel wahrnimmt. Aber Kulturliebhaber kommen dort garantiert auf ihre Kosten!

Ein kulturelles Highlight im noch unberührten Myanmar sind die Tempel von Bagan. Über 2000 religiöse Gebäude findet ihr hier inmitten einer Steppenlandschaft. Im 13. Jahrhundert war Bagan der Königssitz des heutigen Myanmar und noch heute wird er von Pilgern als religiöse Stätte genutzt. Besonders beeindruckend wirkt die Tempelanlage, wenn sie in den Morgenstunde in goldenes Licht getaucht wird und die Heißluftballons darüber empor steigen. Wir empfehlen eine Übernachtung im Hotel Aureum Palace Bagan.

Es gibt wohl kaum eine andere so bedeutsame und gleichzeitig emotionsgeladene Stadt wie Jerusalem. Für Milliarden Gläubige ist diese die „heilige Stadt“. Besonders sehenswert ist die historische Altstadt mit dem bekannten Tempelberg – dem Herzen Jerusalems. Die Altstadt lässt sich außerdem in 4 religiös unterschiedliche Bereiche einteilen: Das jüdische, das muslimische, das christliche und das armenische Viertel. Welche andere Stadt kann bei einer so vielfältigen Kultur noch mithalten?

Eines der bedeutendsten Wahrzeichen der thailändischen Kultur ist der Tempel Wat Pho in Bangkok. Die buddhistischen Mönche nutzen diesen heiligen Ort zum Gebet, zur Meditation oder einfach zum Verweilen. Neben vielen sehenswerten Attraktionen wie dem 45m langen liegendem Buddha, ist besonders die Massage Schule bei Touristen sehr beliebt. Hier wurden die Regeln für die traditionelle Thai-Massage zum ersten Mal niedergeschrieben und noch heute kann man sich dort von den Massagekünsten verwöhnen lassen.

Einst die wichtigste Stadt im arabischen Reich „Al-Andalus“, zeichnet sich Sevilla heute durch eine spannende Kultur mit arabischen und christlichen Elementen aus. Viele bekannte Bauwerke, wie die Kathedrale Santa María de la Sede, zeigen den arabischen Einfluss auf die Stadt: Der alte Innenhof und der Turm der Kathedrale, die Giralda, wurden als Überbleibsel der ehemaligen Moschee, beim Bau der Kathedrale übernommen. Unser Tipp für einen authentischen Städtetrip nach Sevilla: Das Alfonso XIII.

Auf den alten Stadtmauen entlang spazieren, die wunderschöne Altstadt bewundern und ein Blick auf das schimmernde Wasser werfen - Dubrovnik wird nicht umsonst „die Perle der Adria genannt“. Besonders die Sommerspiele und das Film- und Musikfestival verleihen Dubrovnik den Namen „die Stadt des Theaters und der Kunst“. Die Festung Lovrijenac, die für die Bewohner als Symbol der Freiheit gehalten wird, verwandelt sich im Sommer zu einer Freilichtbühne, auf welcher die Sommerspiele aufgeführt werden.

Wien – die Stadt der Kaiser und Könige. Nachdem das wunderschöne Schloss Schönbrunn fast komplett zerstört und anschließend wieder neu aufgebaut wurde, wanderte es in den Besitz des österreichischen Kaiserhauses. Nicht nur Liebhaber des Barocks kommen bei einer Führung ins Staunen, auch Fans der klassischen Musik können in den prunkvollen Sälen den Tönen von Mozart und Co. lauschen. Direkt am Schloss liegt das herrschaftliche Austria Trend Parkhotel Schönbrunn und versetzt euch zurück in die Kaiserzeit.

Die Kultur der Ägypter reicht mehrere tausend Jahren zurück und ist weltweit für ihre gewaltigen Pyramiden, Tempel und Gräber bekannt. Zu den bekanntesten Bauwerken gehören die Pyramiden von Gizeh - das einzig erhaltene Weltwunder der Antike. Vom Hotel Fairmont Nile City sind es nur 24 Kilometer bis zu den Gizeh Pyramiden. Übrigens haben wir nicht nur viele Bauwerke, sondern wahrscheinlich auch unseren gregorianischen Kalender von den alten Ägyptern übernommen.

Wie jeder weiß, gibt es in Athen viel griechische Antike zu entdecken, denn dieser verdankt die Stadt ihren weltweiten Ruhm. Im fünften Jahrhundert wurde der Bildhauer Phidias von dem Herrscher Perikles, mit dem Bau der heute wichtigsten Sehenswürdigkeit, dem Parthenon, beauftragt. Dieser ist der Tempel für die Stadtgöttin Pallas Athena auf der Athener Akropolis. Wusstest du, dass das Parthenon, bis das ganze Gebiet im Jahr 1832 zur archäologischen Stätte erklärt wurde, erst Tempel, dann Kirche und anschließend Moschee war?

Havanna bietet weitaus mehr als nur Oldtimer, Zigarren und Rum. Prägend für das Stadtbild sind die Gebäude im Kolonial- und Art Déco-Stil: Besonders schön im Hotel Saratoga zu erkennen. Auch  die Mentalität der Kubaner, ausgelebt in Tanz und Musik, ist auf der Insel nicht weg zu denken - Rumba, Mambo und natürlich Salsa haben hier ihren Ursprung. Dementsprechend vielfältig und belebt ist das Nachtleben der Hauptstadt und an jeder Ecke ist ein rhythmischer Mix aus Cha-Cha-Cha, Son und Rumba zu hören.

Moskau ist nicht nur das Zentrum der Politik von Russland, sondern auch das Zuhause diverser Kunst- und Kulturschätze, sowie des Balletts. Die gefühlvollen Tänze des russischen Staatsballett werden im Bolschoi-Theater vorgeführt, in der Tretjakow-Galerie kann man die Werke russischer Künstler bewundern und auf dem Roten Platz wirken die bunten Türme der Kathedrale wie aus einem Film entsprungen.

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
 
Reiseblog-Redaktion

Reiseblog-Redaktion [User]

Reisetipps und -empfehlungen aus erster Hand.
Reiseblog-Redaktion

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE