10 farbenfrohe Momente in der Karibik

von Reiseblog-Redaktion | mehr Artikel von | 23. März 2018 | Aus der Ferne | Keine Kommentare

Wer träumt nicht davon? Einmal im Leben an den endlosen, weißen Traumstränden der Karibik entlang zu schlendern, frisches Kokoswasser zu schlürfen und sich von einer unverwechselbaren Kulisse verzaubern zu lassen. Doch wer glaubt, dass die Karibik nicht mehr als pures Strandfeeling bietet – der hat sich getäuscht! Als eines der vielfältigsten Urlaubsziele überhaupt ist die Karibik ein buntes Farbenparadies, das darauf wartet von euch entdeckt zu werden: Spüre die geballte Lebensfreude der temperamentvollen Kubaner in der Altstadt Havannas, erkunde farbenfrohe Unterwasserwelten oder fliege an einer Zipline befestigt über den aufregenden Dschungel des Nationalpark El Yunque in Puerto Rico – Bühne frei für die zehn farbenfrohsten Momente in der Karibik!

                                                                                                                             Photo by Augustin de Montesquiou on Unsplash
Wir starten unsere Reise in Havanna, der bunten Hauptstadt Kubas. Denn nicht nur die schicken Oldtimer sind hier auffällig bunt: das kubanische Leben steckt voller Leidenschaft und karibischer Energie. Aus der Nähe sind die kubanischen Klänge zu belauschen und auch getanzt wird hier zu jeder Tages- und Nachtzeit. Ein besonders beliebter Ort, um Straßenmusiker, Tänzer und Künstler hautnah zu erleben, ist die farbenfrohe Altstadt „Habana Vieja“. Nicht ohne Grund kann sich das historische Zentrum als UNESCO Weltkulturerbe bezeichnen.

                                                                                                                                            Photo by Arturo Rivera on Unsplash
Jamaika
: bekannt für Reggae-Rhythmen, Traumstrände und einen lässigen Lebensstil. Doch auch kulturell hat Jamaika einiges zu bieten. Vor allem die jamaikanische Küche ist ein bunter Mix aus verschiedenen internationalen Einflüssen, wie zum Beispiel der asiatischen, spanischen und afrikanischen Küche. Eine Vielzahl an Straßenständen bieten die perfekte Auswahl. Das würzige „Jerk Food“ gilt als Highlight der jamaikanischen Küche: Ihr habt die Wahl zwischen mariniertem Hähnchen-, Schweinefleisch und Fisch. Kurze Erfrischung gefällig? An der nächsten Straßenecke wartet schon das köstliche Kokoswasser auf dich!

                                                                                                                                Photo by Mira Bozhko on Unsplash
Zwischen atlantischem Ozean und karibischem Meer liegt unser nächstes Ziel: die Dominikanische Republik oder kurz einfach DomRep. Das mit Abstand bekannteste Reiseziel in der Karibik lockt nicht nur mit weißen Traumstränden und azurblauem Wasser – auch Sportbegeisterte kommen hier auf ihre Kosten. Neben einem außergewöhnlichen Taucherlebnis sind im Norden der Insel vor allem Wind- und Kitesurfen angesagte Sportarten. Und auch mit dem Mountainbike lässt sich die Insel perfekt erkunden.

Ob entspannter Badeurlaub oder interessanter Kulturtrip, beides hat unser nächstes Ziel zu bieten: Curacao. Am Hafen gelegen befindet sich die kulturreiche Hauptstadt Willemstad. Pastellfarbene Häuser und viele kleine Gassen erinnern an den schönen Baustil Amsterdams. Und genau von dort aus startet täglich der „Seaworld Explorer“, ein sogenanntes Semi-U-Boot. Entspannt im Bauch des Schiffes Platz nehmen und eine Vielzahl bunter tropischer Fische in bis zu drei Meter Tiefe beobachten – ein wahres Urlaubshighlight.

Unsere nächste Destination hat besonders für Abenteurer und Jazzliebhaber viel zu bieten: Die Rede ist von der Trauminsel St. Lucia. Ihr habt die Wahl: Weite weiße Sandstrände, mysteriöse kleine hügelige Buchten oder vielleicht doch ein Besuch des Naturschauspiels "Pigeon Island Nationalpark" - hier ist für jeden Urlaubstypen etwas dabei! Und das war noch nicht alles: Im Mai findet hier das legendäre Saint Lucia Jazz und Arts Festival statt: Lass dich von der karibischen Lebensfreude anstecken und feier mit!

                                                                                                                                        Photo by F S on Unsplash
Perfekt für Segler und solche, die es gerne wären sind die Britischen Jungferninseln. Denn die einzelnen Inseln liegen dicht beieinander -  zum Teil sogar in Sichtweite.  Als Startpunkt bietet sich die Hauptinsel Tortola bestens an, da es hier mehr als zehn Marinas gibt und dementsprechend viele Schiffe starten. Von hier aus geht es dann auf „The Indians“ zum Schnorcheln oder nach „Virgin Gorda“ - die Insel mit den Traumstränden namens  „Valley Trunk Bay“ und „Savannah Bay“. Für wahre Abenteurer gibt es auf „Salt Island“ etwas ganz Besonderes: Das „RMS Rhone“, ein altes britisches Postschiff, das nun als Schiffswrack tief am Meeresgrund liegt!
                                                                                         
                                                                                                                                      Photo by Brenda Godinez on Unsplash
Eine farbenfrohe Vielfalt erwartet euch auch auf Puerto Rico. Lasst von dem unendlichen Dschungel, Pflanzen in allen Farben und eindrucksvollen Wasserfällen verzaubern. Besonders empfehlenswert, um die aufregende Natur der Insel zu erleben, ist der Nationalpark „El Yunque“. Wer noch mehr Action sucht, sollte zudem an einer Zipline befestigt über den Dschungel fliegen oder auf einen der vielen Berge klettern. Ganz oben angekommen kann eine unvergleichliche Aussicht genossen werden. Krönender Tagesabschluss? Ein leckerer Piña Colada, denn wo schmeckt dieser schon besser, als in seinem Herkunftsland?

Ihr wollt mit süßen Schweinchen schwimmen, euch in ein Haifischbecken stürzen oder pinke Flamingos bestaunen? Dann sollte euer nächstes Reiseziel Bahamas heißen. Erreichen könnt ihr die Schweinchen am „Pig Beach“ auf Big Major Cay. Ein weiteres buntes Ereignis ist die aufregende Nachtparade Junkanoo in Nassau, der Hauptstadt der beliebten Insel New Providence. Farbenfrohe Outfits, temperamentvolle Tänze und karibische Rhythmen ziehen auch euch garantiert in ihren Bann.

St. Martin ist unser nächster Stop, denn hier gibt es einen der gefährlichsten Flughäfen der Welt zu bestaunen! Da sich der „Princess Juliana International Airport“ in direkter Strandnähe befindet, landen hier in regelmäßigen Abständen die Flugzeuge direkt über den Köpfen der Strandbesucher. Die Insel hat noch eine weitere Besonderheit zu bieten: Sie ist politisch zwischen Frankreich und dem Königreich der Niederlande geteilt. Der niederländische Süden lockt vor allem mit einer Vielzahl an Shopping Möglichkeiten. In Philipsburg kann nämlich sowohl zoll- als auch steuerfrei eingekauft werden! Der französische Norden verzaubert vor allem mit traumhaften Aussichten und unverwechselbarem Karibikflair.
                                                                                                                                      Photo by Alexandre Debiève on Unsplash
Der letzte Karibikmoment, der euch hoffentlich von bunten Sommertagen träumen lässt, ist Belize. Die karibische Trauminsel begeistert durch ihre atemberaubende landschaftliche Kulisse. Das gefährdete Naturerbe „The Great Blue Hole“ solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Und auch für den vom Aussterben bedrohten Jaguar wurde der Süden Belizes eine Heimat. Mit ein bisschen Glück entdeckt ihr die kunterbunten Ara Papageien, die sich perfekt ins Bild der Insel einfügen. Von einer Terrasse der vielen Stelzenhäuser aus, die es in Belize fast überall zu finden gibt, lassen sich traumhafte Sonnenuntergänge anschauen. Also nichts wie los!
 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.