Kuba - Entdecke die Vielfalt der Insel im karibischen Meer

von Reiseblog-Redaktion | mehr Artikel von | 10. November 2016 | Aus der Ferne | Keine Kommentare

Kuba – Eine der wohl abwechslungsreichsten Inseln der Karibik. Bei einer Rundreise könnt ihr grüne Täler, historische Städte und traumhafte Strände entdecken, die euch garantiert verzaubern werden. Fester Bestandteil der kubanischen Kultur sind seit Jahrhunderten Rum und Kaffee: In unseren Tipps für Kuba zeigen wir euch unter anderem, wo ihr die ältesten Destillationen und Fabriken in den schönsten Gegenden der Insel findet.

Wenn man durch die Altstadt Havannas schlendert, fühlt man sich wie auf einer Reise in vergangene Zeiten: Die restaurierten Häuser stammen noch aus der Kolonialzeit und auch sonst versprüht die Hauptstadt Kubas einen historischen Charme. Da Havanna direkt am Meer liegt, eignet sich die berühmte Uferpromenade der Malecon perfekt für einen Spaziergang. Viele Bars in Havanna Vieja, der Altstadt Havannas, locken mit Salsa-Musik und laden die Besucher ein, ihren Abend in typisch kubanischen Ambiente ausklingen zu lassen. Unser Hotel-Tipp für einen Aufenthalt in Havanna: Das NH Capi Hotel.

Mit dem Bus von Havanna erreicht man innerhalb weniger Stunden das kleine Städtchen Viñales in der Provinz Pinar del Rio. Während dieser drei stündigen Fahrt gelangt man von der Hektik der Großstadt in wunderschönen grüne Weiten des Viñales-Tal. Die Landschaft ist geprägt durch die „Mogotes“, Kalksteinhügel, die mit Moosen und Flechten bewachsen sind und eine Höhe von bis zu 400 Meter erreichen können. Von einem Hügel oberhalb des Städtchens Viñales hat man einen wunderbaren Ausblick auf die atemberaubende Landschaft.

Willkommen im Paradies: Cayo Largo del Sur ist eine vor Kuba gelegene Insel, die mit ihren wunderschönen weißen Traumstränden und kristallklarem Wasser absolut sehenswert ist. Ein unvergesslicher Badeurlaub mit abwechslungsreichen Tauchgängen in den Korallenriffen der Insel ist auf der „langen Insel“ garantiert. Der Strandabschnitt „Playa Sirena“ im Westen der Insel ist zudem einer der schönsten Strände der ganzen Karibik.

Wer an Kuba denkt, denkt automatisch auch an kubanischen Rum. Berühmte Sorten wie „Havanna Club“ oder „Barcardi“ haben ihren Ursprung auf der Insel. Eine der besten Rum-Sorten: „Santiago de Cuba“. Auch Cocktails wie der „Mojito“ oder der „Canchanchara“ (eine Mischung aus Rum, Zitronensaft, Honig und Wasser) wurden hier erfunden. Für alle, die sich näher mit der Geschichte des Rums auseinandersetzen wollen, empfehlen wir das Rum-Museum in Havanna. Außerdem lohnt sich eine Besichtigung durch eine der vielen Rumfabriken Kubas.
Prägend für das Bild der kubanischen Insel sind bis heute vor allem auch die amerikanischen Oldtimer. Dies liegt vor allem auch daran, dass die Kubaner nur Autos besitzen dürfen, die bei der Revolution 1959 bereits im Land waren. Die meisten der bunten Autos aus den 40er und 50er Jahren sind noch immer top gepflegt und fahrbereit. Am besten kann man die Oldtimer in der Inselhauptstadt Havanna beobachten.

Wer einen Strandurlaub mit allem Drum und Dran auf Kuba machen möchte, ist auf der Halbinsel Varadero im Norden Kubas genau richtig. Endlos weiße Strände und Sonne pur – in Varadero ist  Entspannung garantiert. Bei einem Spaziergang entlang der Promenade kann man die Luxusvillen der in den zwanziger Jahren dort lebenden Gesellschaft bestaunen. Im Hotel Meliá Las Américas bleiben keine Wünsche offen.

Lange bevor Rum zum Exportschlager auf Kuba wurde, gehörte die Insel zu den größten Lieferanten von Kaffee weltweit. Die kubanischen Kaffeebohnen sind für ihre aromatische Süße und ihr rauchiges Aroma bekannt. Kubaner trinken am liebsten Café cubano, welcher schwarz und mit viel Zucker getrunken wird. Wer sich näher mit der Ernte von Kaffeebohnen beschäftigen möchte, sollte die ehemalige Kaffee-Plantage in Las Terrazas besuchen.

In der alten Kolonialstadt Trinidad fühlt man sich in das 19. Jahrhundert zurück versetzt. Die einst wohlhabende Stadt war früher berühmt für ihren Zuckerrohranbau. Heute versprüht Trinidad durch seine Kolonialbauten in Pastellfarben einen ganz besonderen Charme. Nicht unweit vom Mittelpunkt der Stadt, dem Plaza Mayor, liegt das IBEROSTAR Grand Hotel Trinidad, das im typischen Stil der damaligen Zeit eingerichtet ist.

Die Insel Kuba ist weltweit bekannt für ihren qualitativ hochwertigen Tabak und handgefertigte Zigarren. Ein absolutes Muss für alle Kuba-Fans ist der Besuch von Tabakfabriken und Plantagen. Drei der größten Produktionshäuser befinden sich in der Provinz Pinar del Rio bei Viñales. Hier ist auch die berühmte Zigarrensorte „Havanna“ zu Hause. Vom IBEROSTAR Parque Central Hotel in Havanna aus kann man einen Tagesausflug in diese Region machen.

Der Nationalpark Topes de Collantes in der Nähe von Trinidad gehört zu den schönsten Regionen Kubas. Die faszinierende Landschaft des Regenwaldes ist geprägt durch Flüsse, unterirdische Höhlen und Seen. Besondere Highlights sind jedoch die wunderschönen Wasserfälle und Naturpools, die eine willkommene Abkühlung an heißen Tagen versprechen. Egal ob auf eigene Faust oder geführte Touren, der Nationalpark verzaubert jeden Besucher.

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
 
Reiseblog-Redaktion

Reiseblog-Redaktion [User]

Reisetipps und -empfehlungen aus erster Hand.
Reiseblog-Redaktion

Neueste Beiträge von Reiseblog-Redaktion (Mehr anzeigen)

Reiseblog-Redaktion

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE