Faszination Bali - Entdecke die Insel im Indischen Ozean

von Reiseblog-Redaktion | mehr Artikel von | 22. Dezember 2016 | Aus der Ferne | Ein Kommentar

Ruhe und Entspannung im Norden oder Party im Süden: Auf Bali findet jeder nach was er sich sehnt. Die indonesische Insel verzaubert seine Urlauber mit traumhaften Stränden und tropischen Dschungeln. Lernt die schönsten Seiten Balis kennen und lasst euch von dem Zauber der Insel aus dem stressigen Alltag entführen.

Ruhesuchende, die in ihrem Urlaub nicht auf das gewisse Etwas verzichten möchten, sind in Nusa Dua, ganz im Süden von Bali, genau richtig. Die künstlich angelegte Halbinsel verzaubert Urlauber mit ihren traumhaft schönen Stränden und dem glasklaren Wasser. Obwohl hier viele exklusive Hotels vorzufinden sind, fügen sie sich wunderbar in das Landschaftsbild von Nusa Dua ein. Einfach traumhaft ist das Melia Bali & Garden Villas.

Bali ist bekannt für seine traumhaft weißen Sandstrände, die dazu einladen, den ganzen Tag am Meer zu verweilen. Doch begibt man sich in den Norden und Westen Balis, erwartet einen ein anderes Bild: abgelegene und nicht von Touristen überfüllte schwarze Lava Sandstrände. Der Strand bei Pemuteran ist mit seinem ruhigen Wasser besonders zum Schwimmen, Tauchen und Schnorcheln geeignet. Vergesst jedoch nicht, genug Verpflegung mitzunehmen, denn abseits der Touristen-Hotspots sind nur wenige Restaurants und kleine Läden vorzufinden.

Den wohl schönsten Sonnenaufgang von Bali kann man auf dem höchsten Vulkan Gunung Agung bewundern. Der Berg gilt als heilig und auf dem Weg nach oben kommt man daher an vielen Altaren und Schreinen vorbei. Geführte Touren führen früh am Morgen auf den Vulkan - Der vierstündige Aufstieg ist jedoch nichts für Ungeübte. Oben angekommen sind allerdings alle Anstrengungen verflogen, denn der Sonnenaufgang ist einfach atemberaubend.
95% der Balinesen gehören dem Hinduismus an. Auf der ganzen Insel findet man in allen Dörfern verstreut kleine Tempel, die der Lebensmittelpunkt der Bewohner sind. Die Drei Gottheiten Brahama, Vishnu und Shiva werden verehrt, man sagt sogar, dass Shiva auf dem Vulkan Gunung Agnung zusammen mit den Geistern und Ahnen leben soll. Auch deswegen ist der heilige Berg für die Balinesen Zentrum des hinduistischen Glaubens.

Im Zentrum der Insel befindet sich der Bratan-See, ein nicht mehr aktiver Vulkan, der sich mit Wasser gefüllt hat. An diesem befindet sich einer der schönsten Wassertempel Balis, der Ulun Danu Bratan, der zu Ehren der Wassergöttin Dewi Danu erbaut wurde. Besonders schön ist der Tempel am frühen Morgen, wenn sich der Nebel über dem See langsam lichtet und die bergige Umgebung wie verzaubert wirkt.

Ruhe, Ruhe und noch mehr Ruhe findet man in Ubud. Das Dorf ist besonders bei Kunst- und Kulturliebhabern beliebt und der perfekte Ort, um dem Trubel der Touristenstädte wie Kuta zu entfliehen. Nicht nur wunderschöne Tempel sind rund um den Ort zu entdecken, sondern auch die faszinierenden typischen Reisfelder. Inmitten von diesen liegt das wunderschöne Maya Ubud Resort & Spa.

Sie sind auf der Insel zu Hause und fast überall zu sehen: Die Makaken. Die kleinen Äffchen gelten auf Bali als heilig und werden von den Balinesen gepflegt und verehrt. In dem berühmten Monkey Forest am Rande von Ubud leben die Affen in freier Wildbahn und sind dort besonders gut zu beobachten. Die Makaken sind an Menschen gewöhnt und alles andere als scheu, denn wo Menschen sind, gibt es auch immer etwas leckeres zu essen. Aber aufpassen: Alles was locker am Körper sitzt, wird schnell von den flinken Tieren gemopst.

Besonders typisch für Bali sind die sogenannten Warungs, was ins Deutsche übersetzt so viel wie „kleiner Laden“ bedeutet. Die Garküchen bieten einfache balinesische Speisen, oftmals bestehend aus Hühnchen oder Meeresfrüchte, an. An allen größeren Plätzen oder Sehenswürdigkeiten findet man die Warungs, wodurch sie ein perfekter Snack für zwischendurch sind.

Im Norden der Insel sind die im Dschungel versteckten, atemberaubenden Wasserfälle zu entdecken. Der bekannteste ist der Git-Git-Wasserfall zwischen Singaraja und Bedugul. Aus vierzig Meter Höhe plätschert das Wasser in einen kleinen Naturpool, in dem sogar das Baden erlaubt ist. Aber Achtung: Laut einem balinesischem Aberglaube sollten Liebespaar niemals zusammen das Wasser betreten, da dies das Ende der Beziehung bedeuten würde. Aber wer kann nach einem Marsch durch den Dschungel schon nein zum kühlen Nass sagen?

Wer bei seinem Bali-Urlaub nicht auf Party verzichten möchte, ist in Kuta genau richtig. Nördlich des Flughafens in Denpasar verbringen viele Urlauber ihre ersten Tage in der belebten Stadt. Der Kuta Beach ist wohl der lebhafteste Strand von Bali und ist besonders bei Surfanfängern beliebt, da die Wellen hier nicht all zu hoch sind. Nachdem man den Tag am Strand verbracht und die Surfer beobachtet hat, kann man den Abend besonders schön an den unzähligen Beach Bars ausklingen lassen. Unsere Empfehlung: Das Sheraton Bali Kuta Resort.

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
 
Reiseblog-Redaktion

Reiseblog-Redaktion [User]

Reisetipps und -empfehlungen aus erster Hand.
Reiseblog-Redaktion

Ein Kommentar

  • Tony Uygun sagt:

    Ich bin auf der Suche nach was besonderes. Nun habe ich nach diesem Beitrag noch mehr danach geforscht und Bali wird wohl nächstes Jahr mein Zielland. Das ist so besonders. Mexiko habe ich auch über euch gebucht gehabt und das war sehr schön dort. Das Hotel Hotel Melia Bali & Garden Villas ist wirklich traumhaft. Vielen Dank

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE