Thailand - Abenteuer Floßhotel

von Miriam S. | mehr Artikel von | 17. April 2014 | Aus der Ferne | 2 Kommentare

Die Brücke am River Kwai

Beim Stichwort Thailand sind die ersten Gedanken Traumstrände, facettenreiche Hotelanlagen, Tempel und gastfreundliche Menschen. Doch auch die exotische Natur und Geschichte des Landes ist sehr spannend und kann unkompliziert in Kombination mit einem Aufenthalt in Bangkok entdeckt werden.  Am Morgen heißt es früh raus aus den Federn, denn bereits um sechs Uhr erwartet mich in Bangkok der Minibus Richtung Kanchanaburi. Bei der zweitägigen Kurztour „Abenteuer Floßhotel“ aus dem Thomas Cook Katalog (Seite 78) geht es am ersten Tag in etwa  2 ½ Stunden Fahrt zur berühmten Brücke am River Kwai. Der Reiseleiter berichtet über die Umstände, unter denen die Brücke bzw. die gesamte Bahnstrecke von Thailand bis nach Burma erbaut wurde. Ein anschließender Besuch im Kriegsmuseum vervollständigt die Zusammenhänge und bietet interessantes Bild-, Film- und Textmaterial.  Nebenan liegt der Soldatenfriedhof, der zu Ehren der beim Bahnstreckenbau verstorbenen Kriegsgefangenen angelegt wurde.

Brücke am River Kwai

Brücke am River Kwai

Das Abenteuer Floßhotel

Mit einem landestypischen Longtailboot geht es bis zu meiner schwimmenden Unterkunft für heute Nacht. Das Floßhotel ist traumhaft schön, mitten im Dschungel auf dem River Kwai gelegen. Durch seine einzigartige Umgebung und ohne Elektrizität ist Entspannung pur für Euch garantiert! Nach einem leckeren thailändischen Mittagessen lege ich mir eine Schwimmweste an, springe  an der ersten Terrasse in den Fluss und lasse mich von der Strömung bis zur letzten Terrasse des Floßhotels treiben.  Zugegeben, es kostet etwas Überwindung in den Fluß zu springen- das Abenteuer Floßhotel wird wahr!

Floßhotel am River Kwai

Floßhotel am River Kwai

Einblick in das Dorf der Mon

Hinter dem Floßhotel liegt auf dem Festland ein zu Fuß zu erreichendes Dorf des Stammes der Mon, in dem Besucher gerne gesehen sind. Die Dorfbewohner haben neben ihren Hütten und einer kleinen Gebetsstätte für die vier dort lebenden Mönche eine kleine Schule gegründet und heißen mich mit ihrem Lächeln willkommen. Mit Sonnenuntergang taucht das schwimmende Floßhotel in das Licht der flackernden Öllampen und beim Abendessen genieße ich die Abgeschiedenheit und Ruhe.

Mon Village School

Dorfschule der Mon

Hellfire Pass

Der nächste Tag im Floßhotel beginnt für mich mit dem Krähen der Hähne und es lohnt sich früh aufzustehen, um die Atmosphäre des Floßhotels im Morgendunst nicht zu verpassen. Nach einem herzhaften Frühstück geht es mit dem Longtailboot bis zum Pier und dann per Pick-up weiter bis zum Hellfire Pass. Diese Gedenkstätte veranschaulicht wie tief sich die Kriegsgefangenen durch die massiven Felsen mit spärlichen Mitteln vorarbeiten mussten, um dort in die Bahnstrecke zu erbauen. Der Name „Hellfire Pass“ leitet sich aus dem Abbrennen des Dschungels (Feuer/Fire) und den höllischen Arbeitsbedingungen (Hell/Hölle) ab.

Burma Bahn

Am Nachmittag fahre ich einige Stationen mit der Burma Bahn, auch Todeseisenbahn genannt, über das original, hölzerne Viadukt und genieße meine Aussicht über die Dschungellandschaft und die angrenzenden Dörfer  mit ihren Bewohnern. Hier endet mein Abenteuer Floßhotel und der Weg führt mich zurück nach Bangkok.

Viadukt der Burma Bahn

Viadukt der Burma Bahn

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
 
Miriam S.

Miriam S. [Mitarbeiter]

Referent Productmanagement bei Thomas Cook
Seit 2005 Mitarbeiterin von Thomas Cook und ich betreue Thailand im Productmanagement Asien, Arabien und Indischer Ozean.
Miriam S.

Neueste Beiträge von Miriam S. (Mehr anzeigen)

Miriam S.

2 Kommentare

  • Yildiz sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich fliege vom 1.5- 15.5.15 nach Thailand mit einer Freundin. Wir wuerden gerne vom 4.5-6.5.15 das Flosshotel River kwai buchen.

    Am Besten auch die Anreise dorthin.

    Danke Ihnen.

    Freundliche Grüße

    Eda Yildiz

    • Reiseblog-Redaktion sagt:

      Hallo Yildiz,

      vielen Dank für deine Nachricht. Um Dir ein Angebot unterbreiten zu können, würden wir dich bitten folgende Angaben, zusammen mit deinem Anliegen, an neckermann-reisen@gfr-center.de / thomascook@gfr-center.de zu senden:
      1. Abflughafen
      2. Personenanzahl
      3. Reisdatum
      4. Nur Flug, oder mit Hotel?
      5. Hotelkategorie
      6. Verpflegungsart

      Unsere Kollegen können dir detaillierter weiterhelfen.
      Wir wünschen schon jetzt einen traumhaften Urlaub!

      Viele Grüße
      Dein Social Media Team

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE