Thanksgiving - Eine Reise durch die verschiedenen Staaten der USA

von Reiseblog-Redaktion | mehr Artikel von | 24. November 2016 | Aus der Ferne | Keine Kommentare

Jedes Jahr, am vierten Donnerstag im November, wird in den USA Thanksgiving gefeiert. Diese Tradition geht auf die Gründerzeit Amerikas zurück und seit jeher verbringen Familien und Freunde überall in den Staaten den Feiertag zusammen. Traditionell landen an diesem Tag Truthahn-Braten und Pumpkin-Pie als Festmahl auf den Tellern. Für uns ist das der ideale Anlass mit den Amerikanern zu feiern und ihre Heimat mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Der eine verbringt Thanksgiving lieber in der Sonne, der andere mag es lieber etwas kühler. Wer am Feiertagswochenende Ski fahren möchte, sollte einen Ausflug nach Colorado machen, da hier bereits im November reichlich Schnee liegt. Das The Sebastian Vail Hotel liegt mitten in den Bergen und eignet sich so perfekt als Ausgangspunkt für einen Tag auf der Piste. Auch Naturliebhaber kommen nicht zu kurz, denn vom Hotel aus lässt sich das wunderschöne Bergpanorama der Rockey Mountains bewundern.

Pumpkin-Pie am Strand? Sonnenanbeter, die das verlängerte Feiertagswochenende am Meer verbringen möchten, sollten nach Miami fahren. Vor allem am South Beach, dem Hotspot Miamis ist viel los: Tagsüber könnt ihr euch mit euren Liebsten hier an dem wunderschönen weißen Sandstrand bräunen und am Abend ausgelassen feiern gehen, denn South Beach ist weltberühmt für sein Nachtleben! Das Besondere an diesem Stadtteil sind die Gebäude im Art Deco Stil in Pastellfarben, wie das Shelborne Wyndham Grand South Beach Hotel.

Am Thanksgiving-Day ist New York ein ganz besonderes Highlight: An diesem Tag findet hier die berühmte Macy’s Thanksgiving Parade statt, die sich über vier Kilometer durch die Stadt schlängelt. Riesige bunte Ballons und aufgeblasene Comicfiguren zieren zusammen mit Festwägen das Bild der Stadt. Nur einen Tag später, am sogenannten „Black Friday“, könnt ihr zu super Rabatten shoppen gehen! Am besten geht das natürlich am Times Square – das Hotel Hyatt Times Square ist also der perfekte Ausgangsort für alle Shoppingliebhaber.

Riesige Prärien mit rot schimmerndem Sand, Cowboys und kleine verlassene Dörfer – Das sind die typischen Bilder, die einem in den Sinn kommen, wenn man an Texas denkt. Hier wird noch viel Landwirtschaft betrieben, sodass die Einwohner an Thanksgiving den vermutlich frischesten Truthahn des Landes haben. Die Texaner lieben zudem alles, was mit BBQ zu tun hat. Es ist also selbstverständlich, dass es den Truthahn hier direkt vom Smoker gibt.

Da die Hawaiianer frischen Fisch lieben, steht hier an Thanksgiving wohl eher Fisch, wie Ahi (Thunfisch) statt Truthahn auf der Speisekarte. Lange, mit Kokosnuss-Palmen gesäumte Sandstrände, reißende Wasserfälle, grüne Berglandschaften und faszinierende Vulkankrater – Die Inseln des Bundesstaates Hawaii zählen definitiv zu den vielfältigsten Inseln der Welt. Die unzähligen Surf-Hotspots mit riesigen Wellen locken jedes Jahr Surfer aus aller Welt an. Für die Insel Maui, welche zu den schönsten Hawaiis zählt, empfehlen wir das The Ritz Carlton Kapalua Hotel.

„Wild Wild West“ im Monument Valley in Arizona einmal hautnah erleben. Hier gibt es zwar keine freilaufenden Truthähne, dafür aber wunderschöne Wüstenlandschaften, die mit ihren charakteristischen Tafelbergen schon für viele berühmte Western-Filme wie „Spiel mir das Lied vom Tod“ als Filmkulisse gedient haben. Das Tal gehört heute zu dem Navajo-Reservat und ist deshalb nicht frei zugänglich. Geführte Jeep Touren mit den Ureinwohnern sind jedoch sehr empfehlenswert, besonders wenn die Berge in der Abendsonne rot leuchten.

Der Staat Louisiana ist weltweit für seine Jazz-Musik berühmt. Beim Schlendern durch die Straßen von New Orleans sind diese Klänge nicht wegzudenken, vor allem in der berühmten Bourbon-Street. Die Straße lockt mit Vielfalt und Kreativität nicht nur die Einheimischen an. Abends tummeln sich hier viele Musikliebhaber um den Tag bei entspannter Jazz-Musik ausklingen zu lassen. Das Blake Hotel New Orleans ist nur wenige Minuten von der berühmten Straße entfernt.

Sehen und Gesehen werden – das ist die Devise in Venice Beach. Am Muscle Beach, einem riesigen Outdoor Trainingsgelände, sieht man einen trainierten Körper neben dem Anderen. Gerade nach Thanksgiving dürfte der Strand hier proppenvoll sein. Von dem Hotel The Inn at Venice Beach erreicht ihr den berühmten Venice Ocean Front Walk. Straßenkünstler geben hier ihre Talente zum Besten und unterschiedliche kleine Läden reihen sich aneinander.

Wer nach dem reichhaltigen Thanksgiving-Dinner eine kleine Verschnaufpause braucht, der sollte einen kleinen Spaziergang einlegen. Stadtparks wie der in Boston, der größten Stadt Massachusetts, eignen sich dafür perfekt. Hier kann man sogar zusammen mit der Family ein paar Runden auf der Eisbahn drehen. So ist bestimmt wieder genug Platz für ein großes Stück Pekannuss Kuchen.

Las Vegas, die glitzernde Stadt inmitten der Wüste Nevadas! Hier kann man Thanksgiving mal anders feiern. Von kleinen Casinos bis hin zum Sunset Strip, das Unterhaltungsprogramm, welches die Touristen in die Stadt lockt, ist in Las Vegas an jeder Ecke zu finden. Auch die Herzen von Shopping-Liebhabern fangen bei den unzähligen Einkaufsmöglichkeiten an höher zu schlagen. Genauso außergewöhnlich wie die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten ist das Encore Resort & Tower Suites at Wyann.

Share on Google+0Share on Facebook288Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
 
Reiseblog-Redaktion

Reiseblog-Redaktion [User]

Reisetipps und -empfehlungen aus erster Hand.
Reiseblog-Redaktion

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE