A-ROSA: Wellness der besonderen Art

von Anna | mehr Artikel von | 20. April 2015 | Hoteltipps | Keine Kommentare

Ankommen & grenzenlos wohlfühlen – diese Erfahrung durften neulich mein Lebenspartner und ich während eines Aufenthaltes im A-ROSA Scharmützelsee in Bad Saarow machen. Wir verbrachten dort ein sehr schönes Wochenende, von dem ich euch nun berichten möchte:

Zur Info vorab: Das A-ROSA Scharmützelsee eröffnete am 31.03.2015 wieder seine Türen. Es wurde nämlich wegen Renovierungsarbeiten in den Zimmern und im SPA-Bereich für einige Wochen geschlossen. Das Hotel erstrahlt nun in neuem Glanz und lädt mit schönen Willkommensangeboten zum Wohlfühlen ein. Im SPA-Bereich wurde das Licht- und Farbsystem erneuert und auch die verschiedenen Saunen, das Dampfbad, der Eisbrunnen, das Kaltwasser-Kneippbecken und Erlebnis- und Abkühlduschen wurden ausgebessert.

 A-ROSA Scharmützelsee BS Spa Suite II Wasser Blau 005

Das direkt am Scharmützelsee gelegene Resort ist ca. eine Autostunde von Berlin entfernt. Das Anwesen umfasst rund 300 Hektar und bietet neben vielen Sportmöglichkeiten, auch leckeres Essen und ein umfangreiches SPA-Angebot, welches ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann!

Den optimalen Start in den Tag bekamen wir durch das schmackhafte Frühstücksbuffet. Wir waren viel unterwegs, da die Umgebung viele Möglichkeiten bietet, den Tag perfekt zu verbringen.Nachmittags sind wir dann in den SPA-Bereich gegangen um uns verwöhnen zu lassen. Wir konnten im Bademantel vom Zimmer aus direkt zum Aufzug gehen, der uns direkt zum SPA-Bereich brachte. Das heißt wir mussten nicht lange durch irgendwelche Flure oder an der Rezeption vorbei laufen. Der ca. 4.200 qm große SPA-Bereich ist in drei Ebenen aufgeteilt und bietet einen Innen- sowie Außenpool, einen Entspannungspool, ein Dampfbad und verschiedene Saunen.

Aber was ist eigentlich ein Laconium oder ein Caldarium? Hier eine kurze Erklärung: Im Laconium gibt es einen gefliesten Fußboden, durch den das Bad auf bis ca. 60°C aufgeheizt wird. Dabei wird die Temperatur langsam gesteigert. Beim Caldarium handelt es sich um einen keramikgefliesten Dampf- und Inhalationsraum, der auf ca. 47°C aufgeheizt wird. Im Caldarium wirkt die Wärme entspannend auf die Muskulatur. Zudem werden dann bestimmte Kräuterdämpfe eingeatmet, was sich positiv auf die Atemwege auswirkt. Für mich war es etwas ganz neues und jeder der es noch nicht kennt, sollte es auf jeden Fall mal ausprobieren. Neben den vielen Beauty- und Bodyanwendungen, die von professionell ausgebildetem Fachpersonal durchgeführt werden, wird auch noch ein großer Cardio- & Fitnessbereich mit vielen Entspannungs- und Fitnesskursen geboten… oder wie wäre es mit Yoga oder Golf?

Mein Lebenspartner, der begeisterter Golfspieler ist, hat sich im Hotel über das Golfangebot informiert und will dort bei unserem nächsten Aufenthalt unbedingt Golf spielen gehen. Wer in einen kulinarischen Genuss kommen will, sollte das Restaurant „Villa am See“ besuchen. Das Essen dort ist zwar hochpreisig – aber wir haben uns den Luxus mal gegönnt und müssen sagen: Ausgezeichnet! Der Preis ist absolut gerechtfertigt.

Man wird wirklich von morgens bis abends verwöhnt. Im Resort kommt mit Sicherheit jeder auf seine Kosten, denn das Gesamtkonzept stimmt einfach!

Weil wir vom A-ROSA Scharmützelsee so begeistert waren, haben wir uns an der Rezeption über die anderen A-ROSA Resorts informiert. Die Rezeptionistin war sehr nett, hat uns gerne Informationen gegeben und uns das Prospekt über die anderen Hotels ausgehändigt. Auch diese möchte ich euch kurz vorstellen, für diejenigen denen Bad Saarow zu weit entfernt liegt.

A-ROSA Scharmützelsee

A-ROSA Sylt

Die schöne Insel Sylt ist nicht nur die größte nordfriesische Insel, sondern auch beliebter Urlaubsort für Erholungssuchende. Neben der einzigartigen Dünen- und Wattenmeerlandschaft, die von der UNESCO zum Welterbe ausgezeichnet wurde, gibt es kilometerlange Sandstrände und beeindruckende Kliffs. Ein Besuch der viertgrößten Insel in Deutschland lohnt sich! Um dabei das „Gewisse Extra“ zu verspüren, sollte man auf jeden Fall das A-ROSA Resort in List besuchen. Hier kann man Luxus pur spüren.

Umgeben von schöner Landschaft befindet sich das Resort direkt am Wattenmeer. Der ca. 3.500 qm große SPA-Bereich verfügt über ein Thalasso-Zentrum, wo man seinen Körper mit der Kraft der Algen und des Meersalzes auftanken kann. Zudem gibt es zahlreiche Behandlungsräume, in denen Wellnessansprüche durch diverse Beauty- und Bodyangebote gerecht werden. Das Hotel wurde unter anderem als „Bester SPA weltweit“ (Traveller’s World Award 2013) und „Wellness Aphrodite 2011“(Top Hotel) ausgezeichnet. Wir haben uns vorgenommen in naher Zukunft das A-ROSA Resort in Sylt zu besuchen.

AROSA_SYLT_AROSA_Suite_Loggia_Ausblick

SLT_SPA_PRIVATE_SPA_SUITE_PEOPLE

A-ROSA Travemünde

Travemünde, auch als „schönste Tochter“ der Hansestadt Lübeck bezeichnet, bietet neben einem weißen, breiten Sandstrand auch eine Altstadt mit vielen Geschäften. Das A-ROSA in Travemünde liegt nur durch eine Straße getennt, direkt am Strand. Im Resort gibt es sowohl Zimmer als auch Suiten, man hat die Möglichkeit zwischen zehn verschiedenen Zimmerkategorien zu wählen. Alle Unterkünfte sind modern eingerichtet und bieten einen schönen Wohnbereich, der zum Wohlfühlen einlädt. Wer also seine Flitterwochen plant, sollte sich vielleicht mal für eine Suite entscheiden.

Travemuende 276

Kulinarisch kann man sich in einem der drei Restaurants verwöhnen lassen. Bei Buchung von Halbpension kann man jeden Tag aufs Neue wählen, egal ob man das leckere Angebot vom Buffet wählt, oder sich lieber von einem 3-Gänge-Menü verwöhnen lässt. Im A-ROSA in Travemünde wird das Wort Wellness groß geschrieben. Der SPA-Bereich ist ca. 4.500 qm groß. Wer sich sportlich betätigen möchte, kann dies auf den drei Golfplätzen, die das Hotel offeriert, tun. All das ist nur ein kleiner Ausschnitt von dem, was das Resort zu bieten hat. Ein Besuch lohnt sich.

TRA_SPA_POOL

 

A-ROSA Kitzbühel

Kitzbuehel

Das A-ROSA Kitzbühel liegt direkt in der Tiroler Bergwelt und bietet einen faszinierenden Panoramablick auf den Hahnenkamm und die Streif. Das Hotel beeindruckt durch seine atemberaubende Architektur und den hervorragenden Service. Auch hier gibt es einen gut ausgestatteten SPA-Bereich, der ca. 3.000 qm groß ist. Hier kann man sich von internationalen und exotischen Anwendungen überraschen und begeistern lassen- entdeckt die Welt des Java Lulurs, Indian Balances oder Brazilian Guaranas.

A-ROSA

Das breit gefächerte Kurs- und Sportangebot bietet zum Beispiel Aerobic, Yoga, Wassergymnastik oder Nordic Walking an. Direkt am A-ROSA Kitzbühel liegt ein 9-Loch-Golfplatz, der zu einem der schönsten in Österreich zählt. Wer im Winter gerne Wintersport macht, ist hier auch genau richtig: 150 km präparierte Pisten und 120 km Langlaufloipen, sowie ein Snowboard-Funpark und Rodelbahnen sorgen für ein ausgezeichnetes Skivergnügen.

Alle A-ROSA Hotels bieten erstklassigen Service und gehen gerne auf individuelle Kundenwünsche ein. Ein Besuch lohnt sich egal wo, denn hier kann man entspannen und den Urlaub einfach nur genießen.

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
 
Anna

Anna [User]

Junior Productmanager Wellness bei Thomas Cook Touristik GmbH
In meiner Freizeit bereise ich gerne die Welt! Neue Länder und Kulturen zu Entdecken ist immer super spannend und man nimmt viele neue Erfahrungen mit nach Hause! Besonders begeisterte mich Kanada, vorallem British Columbia mit der wunderschönen Landschaft und den unvergleichlichen Städten, wie Vancouver oder Victoria. Aber auch hier in Deutschland reise ich gerne herum oder entspanne in meiner Lieblingstherme in Fulda, aber auch an der Ostseeküste in Warnemünde und Zingst konnte ich schon erholsame Stunden verbringen!
Anna

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE