Giraffe, Kolibri und Co.: Die besten tierischen Hotels

von Reiseblog-Redaktion | mehr Artikel von | 24. November 2017 | Hoteltipps | Ein Kommentar

Frühstück mit Giraffen, zu Bett mit Barrakudas oder Löwen am Lager: Wer einmal exotischen Tieren ganz nah kommen will, ist in diesen Hotels genau richtig. Mit tierischer Unterstützung wird ein Urlaub in diesen Unterkünften garantiert zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Unterwasserwelten im Hotelzimmer

Zimmer mit Meerblick? Haben viele Hotels! Mehr Meer bietet das Unterwasser-Hotelzimmer des Manta Resorts auf der Insel Pemba bei Sansibar. Das zweistöckige Gebäude vor der Küste reicht vier Meter tief ins glasklare Wasser und ist nur mit einem Boot mit der Insel verbunden. Das geräumige Schlafzimmer mitten im Indischen Ozean ist rundum verglast. Wer hier im Bett liegt, sieht Papageienfische, Meeresschildkröten oder Seesterne an sich vorüberziehen. Und auf einer Schnorchel-Tour kommst du den Meeresbewohnern noch näher. Oberhalb des Meeresspiegels gibt es einen Wohnraum mit schattenspendender Terrasse – und nach Sonnenuntergang kannst du auf dem begehbaren Dach Sterne zählen.

Giraffen zum Frühstück? Auch das gibt es. Natürlich nicht auf dem Teller, sondern gewissermaßen als Tischnachbar. Im Boutique Hotel Giraffe Manor vor den Toren Nairobis teilen sich die Gäste die rund 140 Hektar große Anlage mit Rotschildgiraffen, Warzenschweinen, Buschböcken und Antilopen. Vor allem die langhalsigen Paarhufer sind ausgesprochen neugierig und schauen gerne mal durch die geöffneten Fenster in den Speisesaal und prüfen das Angebot. Mehr Privatsphäre hast du in einem der zehn Gästezimmer im britischen Kolonialstil der 1930er Jahre.

Das Hotel IBEROSTAR Tucan ist nicht nur direkt am weißen Sandstrand gelegen, sondern auch von einem Regenwald umgeben. Hier können Gäste die einzigartige Natur und Tierwelt Mexikos kennen lernen.

 

Meerblick der ganz besonderen Art: Im Manta Resort auf Sansibar kann die Unterwasserwelt direkt vom Hotelzimmer aus bestaunt werden. 

Das Sofitel Sentosa in Singapur ist umgeben von tropischem Regenwald. Wer Natur pur in der asiatischen Metropole sucht, ist hier richtig.

Im Hotel Giraffe Manor können Besucher die afrikanische Tierwelt hautnah erleben und sich den Frühstückstisch mit Giraffen teilen.
                                                                                                                                      Photo by Lisa H on Unsplash

Urlaub inmitten exotischer Tiere

Ganz nah an die wilden Tiere Afrikas kommst du auch in der Gästefarm der Harnas Wildlife Foundation 100 Kilometer nördlich von Windhoek. Die Organisation betreibt ein Tierwaisenhaus und ein tiermedizinisches Zentrum, bietet aber auch Gästen Unterkunft in rustikalen Chalets oder luxuriösen Suiten mit Klimaanlage und eigenem Badezimmer. Strauße, Springböcke oder Orix-Antilopen streunen frei auf dem Gelände herum. Unvergesslich wird der Aufenthalt, wenn du am Grillplatz die afrikanische Sonne untergehen siehst – und in 50 Metern Entfernung ein Löwe lauthals brüllt.

Vorne schneeweißer Sandstrand, hinten üppige Vegetation mit großer Tiervielfalt: Das Iberostar Tucan an der mexikanischen Riviera Maya liegt küstennah am Rande eines tropischen Regenwalds. Du genießt Strand und Meer, den exklusiven Spa-Bereich, die vielen Sportangebote der Fünf-Sterne-Anlage – oder entdeckst die faszinierende Fauna Yukatans. Schon vom Hotelzimmer aus siehst du morgens majestätische Pfauen ihr Rad schlagen – oder wirst von frechen Affen geweckt, die an dein Fenster klopfen. Von der Anlage führt ein Pfad direkt in den Dschungel. Dort triffst du auf große Gruppen von Monarch-Schmetterlingen, Dutzende von Kolibri-Arten oder bunte Papageien.

Buntes Gefieder begegnet dir auch im Sofitel Sentosa in Singapur. Das luxuriöse, auf einer Insel im Süden der Millionenmetropole gelegene Resort ist eingebettet in den ostasiatischen Regenwald und liegt nur wenige Schritte vom berühmten Tanjong Beach entfernt. In den üppigen Gärten suchen nicht nur Urlauber Ruhe und Erholung, sondern auch eine Vielzahl von Pfauen. Die Tiere sind ausgesprochen zutraulich – und gewitzt: Während ich den prächtigen Federfächer des einen bewunderte, stibitzte ein anderer mir das Frühstück vom Teller. Auch die mehr als 15.000 Schmetterlinge im nahen Butterfly Park sind schön anzusehen, wenn sie auf deiner Hand landen – und ihre bunt-gefleckten Flügel in die Sonne strecken.

 
Reiseblog-Redaktion

Reiseblog-Redaktion [User]

Reisetipps und -empfehlungen aus erster Hand.
Reiseblog-Redaktion

Neueste Beiträge von Reiseblog-Redaktion (Mehr anzeigen)

Reiseblog-Redaktion

Ein Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE