233 Austern in 3 Minuten: Irlands erlesene Highlights

von Hanna E. | mehr Artikel von | 4. August 2016 | Aus der Nähe | Keine Kommentare

Im Festzelt steht die Luft. Vor der Bühne drängeln sich Dutzende Zuschauer aus Irland, Japan, Australien oder den USA. Yakazumi Makato hält ein kleines spitzes Messer in der Hand. Mit zwei, drei Hebelbewegung hat der Japaner die Austernschale geöffnet, putzt vorsichtig ein paar Kalksplitter vom rohen Fleisch – und schnappt sich die nächste Muschel. Der 26-Jährige ist einer von 25 Wettkämpfern, die an der Weltmeisterschaft im Austernöffnen in Galway teilnehmen. Dabei gilt es 30 Austern in kürzester Zeit zu öffnen. Der Allzeitrekord steht bei 90 Sekunden – aufgestellt von Lokalmatador Willie Moran vor mehr als 30 Jahren.

 

Das größte Austern-Festival der Welt

Die Champions von heute schaffen es in rund zwei Minuten „Aber auch da kann ich nicht mithalten“, gibt Makato neidlos zu. 25 Sekunden länger braucht er – und handelt sich zudem Punktabzüge für die Präsentation ein. „Macht aber nichts“, lacht der junge Japaner. Schließlich sei er nicht die rund 10 000 Kilometer von seiner Heimatstadt Tokio aus angereist, um an sportlichen Wettkämpfen teilzunehmen. Gelockt habe ihn das „Ganze drum herum“ beim bereits zum 62. Mal veranstalteten alljährlichen Oyster- and Seafood-Festival an der irischen Westküste.

1954 mit 34 Gästen und drei Dutzend Austern gestartet, ist das Fest heute ein internationales kulinarisches Großereignis: 3000 Besucher aus aller Welt zählen die Macher mittlerweile, die neben zahllosen Hummern, Langusten und Fisch stolze 10 000 Austern verputzen. „Viel Meeresfrüchte, viel Guinness – und viel verrückte Iren“, lacht der Japaner.

Das Austernfestival in Galway – das dieses Jahr vom 22. bis zum 25. September stattfindet – ist im Übrigen nicht das Einzige an Irlands Küsten. Die Delikatesse ist ein so wichtiger Bestandteil der irischen Tradition, dass es auf der Insel gleich mehrere Events gibt. So zum Beispiel in Clarenbridge oder in Hillsborough bei Belfast. Dort steigt vom 30. August bis 4. September 2016 eine weitere Weltmeisterschaft: Im Austernessen! „Vielleicht ist das eher meine Disziplin“, lacht Makato. Nächstes Jahr will er dort antreten – und doch noch einen Titel erringen. Der Weltrekord steht bei 233 Austern in drei Minuten – aufgestellt 2005 von Colin Shirlow, einem Iren.

Atemberaubende Natur im Umland

 

Dass gerade in Galway an der Westküste Irlands die Austernzucht floriert, ist kein Zufall: Ein starker Tidenhub sorgt für das richtige Süß-Salzwassergemisch, der wärmende Golfstrom für die richtige Wohlfühl-Temperatur bei den Weichtieren und das saubere Meereswasser für gesundes Wachstum. Galway ist jedoch nicht nur für seine Austern berühmt. Auch landschaftlich hat die Grafschaft viel zu bieten. Entlang des Garden Trails lassen sich einige der schönsten Gärten Irlands bewundern: Manche streng formal – andere wiederum romantisch wild gestaltet. Der namhafteste ist der 2,5 Hektar große, von einer Mauer umgebene viktorianische Garten der Benediktiner-Abtei Kylemore Abbey. Und natürlich darf man nicht den Connemara-Nationalpark vergessen: Eine Moor- und Heidelandschaft mit wilden Ponys und atemberaubenden Aussichten.

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
 
Hanna E.

Hanna E. [Administrator]

Seit Februar 2016 verantworte ich bei Thomas Cook als Online Redakteurin im Bereich Content Marketing die Blogs des Unternehmens. Doch mit dem Reisen verbindet mich nicht nur meine Arbeit, sondern auch meine private Leidenschaft für fremde Kulturen, atemberaubende Landschaften und exotische Gerichte. Obwohl ich bereits in China, Italien und England gelebt habe, nutze ich auch heute noch jede Möglichkeit um Neues zu entdecken.
Hanna E.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE