Gardasee: Auf der Sonnenseite der Alpen

von Team Individualreisen | mehr Artikel von | 9. Juli 2015 | Aus der Nähe | Keine Kommentare

Während meines 2-wöchigen Urlaubs mit meiner Schwester und ihrer italienischen Freundin Chiara konnte ich die traumhafte Landschaft und das italienische Flair am Gardasee genießen. Eine Reise an den größten See Italiens ist aber allein schon wegen der hervorragenden italienischen Küche und natürlich dem leckeren Eis empfehlenswert! Um die regionalen Spezialitäten zu probieren wurde uns von der waschechten Italienerin Chiara der Tipp gegeben nicht in Restaurants zu gehen, die auf der Speisekarte Bilder der Speisen abgebildet haben – Chiara meint, dass hier bloß die Erwartungen der Touristen erfüllt werden…
Ohne euch lange durch viele Reiseführer und die zahlreichen Ausflugsangebote am Gardasee kämpfen zu müssen, gibt es von mir nun ein paar Tipps der schönsten Ecken rund um den größten See Italiens:

Im Norden bieten die aus dem See herausragenden, schroffen Felsen der Alpen einen atemberaubenden Anblick

Nördlich des Gardasees solltet ihr unbedingt Zeit für einen Besuch in der Cascata del Varone (Tenno) einplanen. Durch einen sehr schön angelegten Park gelangt man in die Schlucht wo ein Wasserfall ca. 100 Meter in die Tiefe stürzt. Wasserfeste Kleidung ist hier wirklich empfehlenswert, da man sonst ganz schön nass wird – aber durch die Sonne trocknet die Kleidung notfalls auch ganz schnell wieder.

Parco Grotta Cascata del Varone

Nach dem Ausflug in den Parco Grotta Cascata del Varone sind wir weiter nach Arco gefahren um die auf dem Berg thronende Festung Castello di Arco zu besichtigen. Theoretisch soll man als Autofahrer an den vielen Zebrastreifen tatsächlich immer anhalten – aber das machen die rasanten italienischen Autofahrer eher selten, daher ein Tipp von Chiara: Vor dem Überqueren der Straße die Hand zum Dank heben, dann wird auch angehalten. In Arco angekommen hatten wir direkt einen tollen Blick auf das Castello di Arco. Bei unserer kleinen Wanderung vom Stadtzentrum hinauf zur Festung hat sich uns ein traumhafter Blick über die Stadt und die Berglandschaft im Hintergrund geboten. Die verschiedenen Landschaftsformen am Gardasee sind wirklich erstaunlich! Der Weg führt übrigens ganz typisch durch eine Olivenplantage.

Castello di Arco

Wer Wassersport mag und auch gerne mal shoppen geht, muss unbedingt nach Riva. Hier im Norden sind die Winde auch für erfahrene Surfer geeignet und die kleine Altstadt hat viele schöne Geschäfte … ein paar Schuhe sind immer drin. Außerdem gibt es hier die „Gelateria Flora“ und das Restaurant „La Fattoria“ – die man unbedingt besuchen muss.

Der Westen verzaubert euch mit malerischen Orten und dem Duft der Zitronen

Die autofreie Altstadt von Limone, direkt am Seeufer gelegen und mit ihren verwinkelten Gässchen, hat mich sehr beeindruckt. Hier sollte man viel Zeit einplanen um das einmalige Flair bei einem gemütlichen Altstadtbummel zu genießen. Außerdem müsst ihr in Limone unbedingt die Limonaia del Castèl gesehen haben! Die Tradition des Zitronenanbaus ist wirklich faszinierend, genauso wie die beachtliche Größe der gezüchteten Zitronen und der angenehme Duft der Zitrusfrüchte. Von der Limonaia aus hat man übrigens auch einen tollen Blick über den See und die Stadt Limone!

Limone - Limonaia

Am Westufer des Gardasees kann ich auch einen Besuch in Saló auf einen Samstag wärmstens empfehlen – denn samstags ist in dem schönen Städtchen Markttag. Plant für den Einkaufbummel auf einem der typischen Wochenmärkte am Gardasee unbedingt einen halb leeren Koffer ein, denn hier gibt´s italienische Spezialitäten wie Parma-Schinken und Parmesan-Käse, etwas kitschige aber trotzdem verlockend schöne Pizza und Pasta Teller und zahlreiche Stände mit Taschen, Schuhen und Klamotten, die vor allem das Herz von uns Frauen höher schlagen lassen. Saló bietet sich durch die vielen Cafés aber auch für einen Cappucino, Latte Macchiato, Caffe Macchiato, Caffe Latte oder einer der anderen Kaffeesorten an. Die Italiener sind, wie es die Vielzahl der verschiedenen Kaffeespezialitäten vermuten lässt, verrückt nach diesem Heißgetränk und haben daher auch viel Erfahrung in der Zubereitung.

Der Osten ist ein Genuss für alle Sinne: ein traumhafter Ausblick vom Monte Baldo, Wein- & Olivenöl-Verkostung und viel Spaß in tollen Freizeitparks

Die schöne Altstadt des ehemaligen Fischerdorfes Malcesine mit der berühmten Scaliger-Burg solltet ihr auf alle Fälle, vor oder nach dem Ausflug auf den Hausberg Monte Baldo, anschauen. Außerdem findet ihr hier die Bucht Val di Sogno, in der die deutsche Wassersportschule Stickl ihre Base hat. Wir haben dann den Gipfel des Monte Baldo ganz ohne Anstrengung mit der Panorama-Seilbahn von Malcesine aus erreicht. Eine Wanderung ist sicherlich auch sehr schön, aber so konnten wir die faszinierende Aussicht vom Gipfel etwas länger genießen. Von der Panorama-Seilbahn aus sind wir einen sehr bequemen Panoramaweg entlang gelaufen. Es ist toll von hier den Paraglidern bei dem Start ihrer Flüge zuzuschauen. Bei diesem traumhaften Ausblick kann man auch einfach mal die Seele baumeln lassen!
Kleiner Tipp: Nehmt euch einen Pulli mit – auf über 2.000 Metern kann es (auch im Sommer) etwas kühl werden.

Monte Baldo (2)

Weiter südlich besticht Torri del Benaco mit seinem kleinen Hafen und der schönen Burgruine. Die Westküste wird zwar oft als Zitronenriviera bezeichnet, aber vor der Burgruine haben wir auch eine kleine Limonaia entdeckt! Leider hatten wir hier nicht sehr viel Zeit eingeplant, daher werde ich für die Besichtigung dieses Örtchens bei meinem nächsten Urlaub am Gardasee definitiv mehr Zeit einplanen.

Torri del Bernaco

In Garda kann ich einen gemütlichen Altstadtbummel bei einem leckeren Eis empfehlen. Bei vielen Eisdielen darf man übrigens auch die ein oder andere Eis Sorte probieren um die Entscheidung bei dem vielfältigen Angebot zu erleichtern. Das kleine Städtchen ist zwar sehr auf Touristen ausgelegt, aber ein Eiskaffee bei Sonnenschein in einem der einladenden Cafés direkt am Seeufer von Garda ist trotzdem schön. Wir haben von Garda aus eine kleine Tretboot-Tour gemacht. Während sich die anderen Touristen auf der Uferpromenade getummelt haben, hatten wir unseren Spaß auf dem Wasser. Der Hafen mit den dahinter liegenden Bergen wirkt vom Wasser aus auch ganz anders als bei einem Spaziergang!

Garda

Bardolino lädt mit seiner traumhaft schönen Uferpromenade zu ausgiebigen Spaziergängen ein und die Schatten spendenden Olivenbäume machen das italienische Urlaubsflair perfekt. Nur wenige Autominuten vom Stadtzentrum Bardolinos entfernt kann man im ZENI Weinmuseum (kostenfrei [Stand: 05.2015]) mehr über die Weinproduktion erfahren und wenn ihr einen guten Tag erwischt, bei der Abfüllung zusehen. Als wir dort waren wurden gerade die Flaschen etikettiert, die Abfüllanlage stand leider an diesem Tag still. Aber wenn man doch mal einen Quoten-Regentag im Urlaub dabei hat, ist das ZENI Weinmuseum genau die richtige Adresse um sich den Tag nicht verhageln zu lassen! Nach einem Rundgang durch das Weinmuseum kann man den Wein dann auch verkosten und die ein oder andere Flasche für einen gemütlichen Abend kaufen.

Promenade Bardolino

Ihr wolltet schon immer wissen wie Olivenölbäume angebaut und das kostbare Öl gewonnen wird? Dann müsst ihr unbedingt im Ölmuseum von Cisano vorbeischauen! Ich war sehr überrascht, dass auch hier der Eintritt ins Museum und die Verkostung der hauseigenen Produkte kostenfrei war. Aber die Italiener können von ihren Produkten auch wirklich überzeugt sein und sie wissen: Die Einkaufsmöglichkeit wird gerne von den Touristen genutzt um den Genuss Italiens mit nach Hause nehmen zu können.

Spaß und Action kommt am Gardasee natürlich auch nicht zu kurz: das Gardaland, der Movieland Park und der Caneva Aquapark lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen! Wir waren im Gardaland und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall sehr für jeden, der gerne Achterbahnen fährt.

In Lazise waren wir gleich mehrmals während unserem 14-tägigen Urlaub. Schon das Stadttor überzeugt mit viel italienischem Charme, genauso wie die typisch kleinen Gassen. Tagsüber kann man hier in den bezaubernden Boutiquen super shoppen. Aber am schönsten ist es wohl am Abend, wenn die niedlichen Gässchen zart vom orangefarbenen Licht beleuchtet werden und sich die Gebäude entlang des Hafens im Wasser spiegeln. In Lazise finde man übrigens so einige Restaurants (ohne große Bilder), in denen sich der Gaumen erfreuen kann. Nach dem super leckeren Essen ist ein abendlicher Spaziergang genau das Richtige um einen erlebnisreichen Tag ausklingen zu lassen.

Lazise

Im Süden kann man romantische Städte bei schönstem Sonnenschein bestaunen

In meinen Augen ist Sirmione wohl eine der reizvollsten Städte am Gardasee. Auf der schmalen in den Gardasee hineinragenden Landzunge gelegen, wird die Stadt fast komplett vom Wasser umgeben. Von der Rocca Scaligera aus hat man einen einzigartigen Blick über das historische Zentrum der Stadt, das malerisch von der antiken Stadtmauern umrahmt wird.

Sirmione

Desenzano wurde uns von Chiara hoch angepriesen, da es den traditionellen italienischen Baustil mit moderner Architektur vereint und hier das Nachtleben tobt. Wenn ihr es lieber etwas ruhiger im Urlaub angehen möchtet, lädt der kleine Hafen mit zahlreichen Restaurants und Cafés zum Verweilen ein.

In der Nähe – Verona & Venedig, Städte zum Verlieben ♥

Wir haben an zwei Tagen noch einen Ausflug nach Verona und einen nach Venedig unternommen.
In Verona ist der Besuch der Casa di Guilietta mit dem berühmten Balkon aus dem Shakespeare Stück „Romeo & Julia“ ein Muss! Allerdings haben sich das auch viele andere Touristen gedacht…. Wenn ihr dort also auch hin möchtet, stellt euch am besten vorher schon darauf ein, etwas auf ein Foto mit „Julia“ warten zu müssen. Die Arena di Verona ist von außen übrigens meiner Meinung nach sehenswerter als von Innen, erst recht bei dem Eintrittspreis von ca. 10 € pro Person. Ein Stadtbummel über die Piazza delle Erbe, dem Zentrum des antiken Verona, und die Piazza dei Signori bis an das Ufer der Etsch ist sehr empfehlenswert. An der Piazza dei Signori haben wir übrigens das beste Eis während unserer zwei Urlaubswochen gegessen. Mit 2,70 € war ein kleiner Becher auch am teuersten, aber ihr solltet den Unterschied wirklich mal testen…

Verona - Casa di Guilietta

Unser Ausflug nach Venedig war wirklich faszinierend! Ich selbst war vorher noch nie dort und war erstaunt, dass diese seit Ewigkeiten im Wasser stehenden Häuser nicht wie von mir vermutet einen modrigen Geruch verbreiten. Wir haben in Venedig die typischen Sehenswürdigkeiten abgeklappert. Aber falls ihr bisher auch noch nicht dort gewesen seid: Venedig muss man unbedingt mal gesehen haben! Abschließend noch ein kleiner Tipp von mir: Falls ihr mit dem Auto nach Venedig fahren wollt – bucht vorab einen Parkplatz, dann kann man für nur ca. 15 € den ganzen Tag parken – sonst wird´s teuer!

Venedig_Masken

Meine Hotelempfehlungen in Riva del Garda

Hotel Villa Nicolli – Romantic Resort. Das Hotel ist perfekt zum Shoppen in der wunderschönen Altstadt von Riva. Vater und Tochter führen gemeinsam dieses Hotel und man spürt sofort, dass den beiden ihre Gäste sehr am Herzen liegen. Die eigene Bäckerei und die wirklich sehr große Auswahl an leckeren Weinen macht es noch einmal besonders.

Hotel Kristal Palace – das Hotel ist wunderschön und stylisch eingerichtet. Die Küche ist hinter Glasscheiben immer einsehbar und bietet wirklich ein gutes Essen. Besonders toll ist der Panorama Pool mit der Skypool-Bar … hier kann man mit einem Aperol Spritz den sagenhaften Blick auf den Gardasee genießen.

Eure Nicole

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
 
Team Individualreisen

Team Individualreisen [Mitarbeiter]

Reiseexperten bei Thomas Cook
Wir ermöglichen Euch Urlaub in Hotels und Ferienwohnungen in Urlaubszielen, die man bequem mit dem Auto erreichen kann: Deutschland, Italien & Frankreich, Spanisches Festland, Kroatien & Osteuropa, Österreich & Schweiz und sind zudem Experten für Wellnessurlaub in den genannten Urlaubsregionen. So bunt gemischt wie unsere Zielgebiete ist auch unser Team und wir sind alle mit viel Spaß und Herzblut dabei!
Team Individualreisen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE