#ThomasCookLocalStory: Mit Marco durch Sardinien

von Marco | mehr Artikel von | 3. August 2015 | Aus der Nähe | Keine Kommentare

In unserer neuen monatlichen Serie #ThomasCookLocalStories stellen wir lokale Instagramer vor. Nachdem uns Arthur in unserer ersten Local Story nach Paris entführt hat, zeigt uns diese Woche Marco sein Sardinien:

Mein Name ist Marco, im Internet findet ihr mich unter @gusions. Geboren und aufgewachsen bin ich auf Sardinien, aktuell lebe ich in der Region Marken in Italien, wo ich zur Universität gegangen bin. Seit 2013 bin ich sehr leidenschaftlich auf Instagram aktiv. Dort erzähle ich Geschichten über die Stadt, in der ich wohne: Urbino, ich fotografiere Orte, die ich besuche und dokumentiere meine Heimat, die wunderschöne Insel Sardinien. Im zweiten Teil der Thomas Cook Local Story werde ich euch in zehn Bildern Sardinien aus meiner Perspektive zeigen. Wenn ihr diese schöne Insel intensiver entdecken möchtet, empfehle ich euch auf meinem Instagram-Profil vorbei zu schauen.

#10: Blick vom Berg Monte Corassi

Zu allererst muss ich eine Sache klar stellen: Sardinien ist mehr als Strand und Meer! Ihr findet atemberaubende Landschaften wie diese hier. Vom Berg Monte Corassi aus, einem der majestätischsten Berge Sardiniens, habt ihr einen atemberaubenden Blick über die umliegenden Berge. Ist dieser nicht wunderschön? Am Fuß des Monte Corassi liegt Olienda, eine Stadt im östlichen zentralen Sardinien.

Sardinien Monte Corassi

#9: Sa Petra Rujua

Sa Petra Rujua in der Nähe von Siniscola liegt einer der bekanntesten Strände Sardiniens, wörtlich „der rote Stein“. Hier in diesem glasklaren Wasser spiegelt sich sogar der Himmel, ein wahrer Schatz dieser Ort.

Sardinien Sa Petra Ruja

#8: Ein geheimer Platz

Wie ich bereits erwähnt habe, freue ich mich sehr, Teil dieser Serie von Thomas Cook zu sein. Also habe ich mich entschieden, ein paar der unbekannten Plätze Sardiniens zu erkunden. In der Provinz Dorgali entdeckte ich dank meines Vaters einen geheimen Strand. Dieser Felsstrand mit weißen und hellgrauen Steinen ist nur schwer zu finden, da ihn nur wenige Einheimische kennen. Ein magischer Platz, an dem ihr den ganzen Tag verbringen könnt, nur vom Meeresrauschen und der Natur umgeben.

Sardinien

#7: Ein zweiter Geheimtipp

Westlich des „geheimen Strandes“ kommt ihr zu einer kleinen Bucht. Dort allerdings findet ihr ausschließlich dunkle Steine. Wenn ihr noch ein Stück weiter geht, stoßt ihr sogar auf Sand. Ideal für Menschen, die lieber alleine das Meer genießen, ohne viel Trubel um sich zu haben.

Sardinien

#6: Ein dritter Geheimtipp

Wenn ihr vom Strand hochlauft, stoßt ihr auf eine 400 bis 500 Meter lange kurvige Straße. Am Ende dieser Straße findet ihr eine weitere Schönheit Sardiniens: einen Strandabschnitt mit Naturpools. Mein persönlicher Tipp: Die von der Sonne aufgewärmten Felsen eignen sich bestens für einen kleinen Mittagsschlaf.

Sardinien

#5: Santa Lucia

Der Strand von Santa Lucia mit seinem feinen Sand ist bei Touristen als auch Einheimischen sehr beliebt. Ein äußergewöhnlicher und schöner Ort, denn er liegt an einem der schönsten Küstenabschnitte Sardiniens. Obwohl er sehr bekannt ist, kann es dort trotzdem sehr still und ruhig sein. Wie wäre es mit einem Strandspaziergang zum Sonnenuntergang mit eurer besseren Hälfte?

Sardinien Santa Lucia

#4: Die Berge um Cala Gonone

Am Ende meiner Entdeckungs-Tour blicke ich noch einmal in die Natur um mich herum. Wie ich bereits gesagt habe: Sardinien ist mehr als nur Strand. Um euch das zu zeigen, bringe ich euch zu den Bergen zwischen Dorgali und Cala Gonone. Den von dort einzigartigen Blick, die wunderschönen Farben und die unterschiedlichesten Duftnoten kann dieses Bild nicht einfangen. Also erlebt diese einzigartige Natur selbst!

Sardinien Cala Gonone Berge

#3 Die Natur

Ich muss zugeben: Ich habe eine Schwäche für saftig grüne Landschaften und die Natur im Allgemeinen. Hier habe ich für euch einen überwältigenden Ausblick über die Berge Sardiniens festgehalten:

Sardinien Natur

#2 Cala Gonone

In Cala Gonone, einer meiner liebsten Küstenstädten, gibt es einen Strand mit kristallklarem Wasser. Dieser Strand wird von Allen geschätzt, die eine kleine Erholung vom Alltag brauchen und ein bisschen Zeit in Ruhe verbringen möchten. Der feine goldene Sand macht diesen Ort zu einer wahren Schönheit.

Sardinien Cala Gonone

#1 Palmasera

Einer der meist besuchten Strände in der Umgebung, aber mit Sicherheit einer meiner Favoriten: der Strand von Palmasera. Als Kind habe ich hier die Sommermonate verbracht. Dieser Strand ist eine wahre Perle, ausgestattet mit modernen Strukturen und bestem Service wird euer Tag hier unvergesslich. Ich kann ihn besonders für Familien empfehlen, da er trotz der vielen Besucher immer sauber ist.

Sardinien Palmasera

 

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
 
Marco

Marco [Gastautor]

Mein Name ist Marco, doch im Internet findet ihr mich unter @gusions. Geboren und aufgewachsen bin ich auf Sardinien, aktuell lebe ich in der Region Marken in Italien, wo ich zur Universität gegangen bin. Seit 2013 bin ich sehr leidenschaftlich auf Instagram aktiv. Dort erzähle ich Geschichten über Urbino, die Stadt, in der ich wohne, fotografiere Orte, die ich besuche und nicht zuletzt die wunderschöne Insel Sardinien.
Marco

Neueste Beiträge von Marco (Mehr anzeigen)

Marco

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE