Nord-Zypern: Urlaubsziel mit Charme und Top Preis-Leistungsverhältnis

von Verena T. | mehr Artikel von | 6. Mai 2013 | Aus der Nähe | Keine Kommentare

Der nördliche Teil Zyperns ist in jedem Fall eine Reise wert, besonders im Frühjahr. Alles blüht und die Insel ist grün und hat eine sehr abwechslungsreiche Vegetation. Egal ob Zitronen- und Mandarinen-Bäume, gelbe Blumenwiesen oder grüne Olivenbäume. Alles ist farbenfroh!

Mein Tipp ist daher den Norden mit einem Mietwagen auf eigene Faust zu erkunden (gebucht unter https://www.thomascook.de/tropo/). Es gibt viel zu sehen und die Mietwagen gibt es, gerade in der Nebensaison sehr günstig. Achtung ist jedoch im Straßenverkehr geboten, es ist Linksverkehr!

Besonders sehenswert ist der Karpaz Nationalpark und die Strände wie zum Beispiel der Golden Sands Beach. Hier findet man einen langen Strand, mit feinem weißen Sand, der von kleinen Sanddünen umgeben ist. Das Wasser ist kristallklar (Zypern hat einen hervorragende Wasserqualität) und man hat einen tollen Blick!

Was bei einer Nord-Zypern Reise auch nicht fehlen darf ist ein Ausflug in die Stadt Lefkosa, oder wie sie im griechischen Teil der Insel heißt: Nikosia. Die Stadt ist die letzte geteilte Hauptstadt der Welt. Man kommt als Tourist mit einem Visum über die Grenze. An verschiedenen Grenzpunkten erhält man das Visum gratis und kann man dann von der türkischen Seite auf die griechische wechseln, oder umgekehrt. Sowohl im Nord- als auch im Südteil der Stadt gibt es viele historische Bauten und Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind.

Ein echtes Highlight in Nord-Zypern ist die Stadt Girne und der Hafen von Girne, an dem sich ein Restaurant an das nächste reiht. Hier kann man das Flair des Südens bei einem türkischen Mokka genießen. Die beeindruckende Festung von Girne bzw. Kyrenia, wie der Ort auch heißt, liegt auch direkt am Hafen und ist wirklich sehenswert. Für einen kleinen Eintrittspreis kann man sich die Festung auch von innen anschauen. Und auch die kleinen Straßen rings um den Hafen laden zum Sightseeing und Shoppen ein.

Die Preise in Nord-Zypern sind sehr gemäßigt. Meist bekommt man für wenig Geld gutes Essen und Trinken. Besonders in den kleinen Kebap-Häusern erhält man einheimische Spezialitäten wie Kebap und Lahmacun mit super Qualität zu günstigen Preisen. Idealerweise orientiert man sich an den Zyprioten und geht dort essen wo viele Einheimische sind. Und auch die Kosten für Mietwagen, Sprit und Eintritt sind meist gering. Ein Urlaub im Norden ist daher auch mit einem kleinen Geldbeutel gut möglich.

Nord-Zypern ist als Urlaubs-Geheimtipp auf jeden Fall eine Reise wert. Eine tolle Vegetation, viele Sehenswürdigkeiten, verhältnismäßig günstige Preise für Essen und Trinken und ein angenehmes Klima machen die Insel zu einem tollen Urlaubsziel.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Verena T.

Verena T. [Mitarbeiter]

Ich bin seit Ende 2012 bei Thomas Cook und genieße die Arbeit rund um das tolle Thema "Urlaub & Reisen". Egal ob mit dem Rucksack, Pauschal oder auf eigene Faust mit dem Auto - Urlaub sollte für mich immer abwechselungsreich sein 😉 Meine letzten Ziele waren Mallorca, Zypern, Thailand und die Schweiz.
Verena T.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE