Türkei: Geheimtipp für die Winterflucht

von Reiseblog-Redaktion | mehr Artikel von | 18. Dezember 2014 | Aus der Nähe | Keine Kommentare

Vergessen Sie bitte alle Klischees und Vorurteile, die Sie über Pauschalurlaub in der Türkei gehört haben. Denn jetzt im Spätherbst verwandeln sich selbst die touristischen Hochburgen wie Side und Antalya zurück in die ursprünglich ruhigen Badeorte an den hübschen Sandstränden des Mittelmeeres. Wer im Dezember oder im Januar für eine Woche den deutschen Schmuddelwinter gegen mediterranes Klima tauschen möchte, ohne die komplette Urlaubskasse des ganzen Jahres zu plündern, findet kaum ein besseres Ziel als die Türkei. Hier die besten Tipps für Ihre nächste Reise.

Wellness und Strandspaziergänge am Mittelmeer

Zugegeben: 25 Grad Tagestemperatur bieten Ihnen die hübschen Badeorte der türkischen Riviera zwischen Dezember und März nicht. Dafür genießen Sie in Antalya, Side oder Alanya Ruhe pur. An den schier endlosen Sandstränden können Sie nun ausgedehnte Spaziergänge unternehmen und die letzten (oder ersten) warmen Sonnenstrahlen des Jahres genießen. Und wenn es regnet? Dann lassen sich von dem erstklassigen Welleness-Angebot der Top-Hotels und natürlich der gesunden, regionalen Küche verwöhnen. Viele Hotels verfügen nicht nur über beheizte Hallenbäder, Saunen und Fitnessräume, sondern bieten auch Massagen und Beauty-Anwendungen an.

Türkei_Antalya_Hallenbad

Golfen und Wandern in der Türkei

Auch als Golf-Ressort im Winter hat sich die Türkei einen erstklassigen Namen gemacht. Luxuriöse Hotels und sehr gepflegte Plätze sind bei Einsteigern und (angehenden) Profis gleichermaßen beliebt. Belek beispielsweise bietet Ihnen gleich mehrere professionelle Golf-Anlagen. Der Ort ist im Winter aber auch für Trekking-Fans eine Top-Adresse, die von hier aus ihre Tagesausflüge ins nahe Taurus-Gebirge starten.

Kultur und Shopping in Istanbul

Okzident und Orient: Alle faszinierenden Gegensätze der Türkei vereint die Hauptstadt Istanbul. Die pulsierende Stadt am Bosporus begeistert seine Besucher durch einzigartige Kulturschätze wie die Hagia Sophia, die blaue Moschee und den Topkapi-Palast – alle drei Bauwerke sind übrigens nur je einen Steinwurf voneinander entfernt und lassen sich bequem zu Fuß erkunden, wenn Sie Ihr Hotel im Stadtteil Sultanahmet buchen. Unbedingt sollten Sie für Ihren Istanbul-Trip mehrere Tage reservieren, um auch das jugendliche Viertel Karaköy (Galata) und den asiatischen Teil der Stadt zu besichtigen. Für umgerechnet einen Euro können Sie per U-Bahn zwischen Europa und Asien hin- und herfahren. Das gibt es garantiert nur in Istanbul.

Türkei: Istanbul, Hagia Sophia

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
 
Reiseblog-Redaktion

Reiseblog-Redaktion [User]

Reisetipps und -empfehlungen aus erster Hand.
Reiseblog-Redaktion

Neueste Beiträge von Reiseblog-Redaktion (Mehr anzeigen)

Reiseblog-Redaktion

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE