Wellness ABC - Was verbirgt sich hinter Ayurveda, Thalasso & Co?

von Anna | mehr Artikel von | 6. Februar 2014 | Aus der Nähe | Ein Kommentar

So viele verschiedene Begriffe und Techniken werden mit dem Wort Wellness in Verbindung gebracht, z.B. Ayurveda, verschiedenste Entspannungstechniken, Hot Stone oder auch Thalasso. Aber was genau muss man sich darunter vorstellen? Und wie kann man das besser herausfinden, als es selbst einfach auszuprobieren! Deutschland interessierte mich schon immer als Wellness-Reiseziel und in den verschiedenen Regionen kann man die unterschiedlichen Anwendungen optimal  ennenlernen. Anbei mein kleines Wellness-ABC:

A wie Ayuverda – Indische Heilkunst an der Elbe

Das Thomas Cook Wellness ABC heißt Euch willkommen an der Elbe! Es zieht mich in den Osten nach Bad Schandau und zwar in das Hotel Elbresidenz Viva Vital & Medical SPA, umgeben vom wunderschönen Elbsandsteingebirge, das zum Wandern und Klettern einlädt. Beeindruckend ist auch die direkte Lage an der Elbe, die es erlaubt, das Boote am Steg des Hotels anlegen können. Ich bin hier, weil ich gelesen habe, dass das Hotel traditionelle Ayurvedabehandlungen aus Sri Lanka anbietet. Zuerst jedoch schaue ich mir das riesige Hotel mit der denkmalgeschützten Fassade von Innen an. Verschiedene Restaurants mit regionaler Sterneküche laden zum Genießen und die 1.600 qm große Wellenesslandschaft unter dem Dach zum Relaxen ein. Im Hotel wird das Thema Ayurveda begleitet von einem in Sri-Lanka ausgebildeten Arzt. Diese traditionelle indische Heilkunst soll die eigene Gesundheit durch wohltuende Farben, sinnliche Düfte und beruhigende Klänge wiederherstellen. Bekannt sind die Ganzkörpermassage „Abhyanga“, die mit verschiedenen Ölen Schmerzzustände lindern soll oder der traditionelle Stirnölguss „Shirodhara“, der gegen Ängste helfen soll.

Ayurvedischer Stirn Oelguss

Ayurvedischer Stirn-Ölguss

 

Zu empfehlen ist jedoch eine Ayurveda-Kur zu buchen, da eine langfristige Wirkung nur erzielt werden kann, wenn man sich körperlich sowie geistig auf diese Gesundheitslehre einlässt. Diese Anregung behalte ich für das nächste Mal im Hinterkopf und beende meinen Aufenthalt mit einem gemütlichen Spaziergang durch Bad Schandau.

E wie Entspannungsformen – Wenn das „Qi“ im Einklang sein muss

Meine Wellness-ABC-Reise geht weiter in Niedersachsen, genauer gesagt in der Lüneburger Heide, die besonders schön ist, wenn im August und September die Heide blüht. Im BEST WESTERN PREMIER Castanea Resort Hotel in Lüneburg-Adendorf aus dem Thomas Cook Wellness Programm habe ich mich sofort wohlgefühlt. Das exklusive Hotel mit direkt angeschlossenem 18-Loch-Golfplatz begeistert durch seine gemütlichen Zimmer, das leckere Essen und das „CASTANEA-SPA“.

Hotelzimmer Hotel BEST WESTERN PREMIER Castanea

Hotelzimmer mit Blick auf den Golfplatz im Hotel BEST WESTERN PREMIER Castanea

 

Sofort fiel mir das Kursprogramm ins Auge mit den verschiedenen Entspannungstechniken, die dabei helfen sollen vollkommen zu relaxen. Ich entschied mich für eine Probestunde „Qigong“ und war sehr gespannt. Bei herrlichem Wetter starteten wir in einer Gruppe am Außenpool. Mir wurde erklärt, dass „Qigong“ eine chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform sei, die dazu dient das „Qi“ im Körper zu regulieren. Alle Übungen sahen sehr leicht aus. Wenn man sich jedoch auf seine Atmung und Körperspannung konzentrierte, waren sie ein ganzes Stück Arbeit. Nach einer Stunde fühlte ich mich tatsächlich schon viel ruhiger und entspannter. Generell riet uns die Trainerin die gezeigten Übungen zu wiederholen, damit wir in Zukunft einen guten Start in den Tag haben. Leider endete an diesem Tag auch mein Aufenthalt, aber ich habe mir vorgenommen auf jeden Fall wieder zukommen!

H wie Hot Stone – Tiefenenstpannung durch die Energie der Steine

Hot Stone Massage

Hot Stone Massage

 

Mein nächster Zwischenstopp auf der Thomas Cook Wellness-Reise  führt mich nach Hessen in das Bäder Park Hotel & Sieben Welten SPA Resort. Am Rande von Fulda gelegen und mit dem Auto sehr gut zu erreichen. Nach dem Check-In verliere ich keine Zeit, um weiter für das Wellness-ABC zu recherchieren und kann durch den angeschlossenen Thermendurchgang direkt in das Sieben Welten SPA gehen. Hier erwartet mich eine Badelandschaft mit Pavillons zum Ausruhen in „Asien“ einer der sieben Themenwelten.  Nach dem gemütlichen Rumliegen besichtige ich die Welt „Andalusien“ mit vielen verschiedenen Saunen und gehe dann zur Spa-Rezeption um mich zu meiner Hot-Stone-Ganzkörpermassage anzumelden. Neugierig löchere ich die Therapeutin mit Fragen vor der Behandlung und lasse mir erklären, was das genau für eine Massage ist. Ihren Ursprung hat diese Massagetechnik in Amerika und soll selbst hartnäckige Blockaden lösen. Traditionell wird der ganze Körper mit 56 warmen Basalt- und 16 kalten Marmorsteinen massiert. Jedoch handelt es sich heutzutage um eine abgewandelte Form, in der nur warme Steine und Massageöl benutzt werden. Ich war also wieder gespannt, was passieren würde. Alle Steine liegen angenehm auf der Haut und man kann wirklich entspannen und loslassen bei dieser Behandlung. Zu schnell war es leider vorbei und ich wurde mit Wasser und einem Obstspieß in den Ruheraum geführt. Der Aufenthalt im Bäder Park war sehr schön und ich hoffe die Enstpannung wird noch lange anhalten.

T wie Thalasso – Heilende Kräfte aus dem Meer

Sonne, Strand und Meer! Das alles gibt es in Warnemünde an der Ostseeküste! Wieder habe ich Glück und das Wetter spielt mit! Ich erreiche die Ostseeküste an einem sonnigen und warmen Tag und checke im 5-Sterne Hotel Neptun mit direkter Strandlage ein, ebenfalls im Thomas Cook Wellness Programm. Mein komfortables Zimmer bietet mir einen wunderschönen Blick auf den Strand und die Ostsee.

Meeresblick aus einem Zimmer des Hotels Neptun in Warnemünde

Meeresblick aus einem Zimmer des Hotels Neptun in Warnemünde

 

Nach einem ausgiebigen Spaziergang, erkunde ich den „NEPTUN SPA“, in dem ich auch Meerblick in der Sauna und vom Schwimmbad aus habe. Doch warum nennt sich das Hotel „1.deutsches Original-Thalasso-Zentrum“? Um meine Wellness-ABC-Fragen stellen zu können, erkundige ich mich nach einer Führung durch den SPA-Bereich. Das Hotel hat die Auszeichnung vom Verband deutscher Thalasso-Zentren e.V. erhalten. Thalasso leitet sich von dem griechischen Wort „thalassa“ ab und bedeutet Meer. Eine Theraphie beinhaltet also Anwendungen mit Meerwasser,-salz,- algen und -schlamm. In den vielen Behandlungsräumen des Neptun werden verschiedene Anwendungen durchgeführt, es ist hier aber auch möglich, eine rundum geplante Thalasso Gesundheitswoche mit ärztlicher Betreuung zu buchen. Einsteiger können Behandlungen wie Ganzkörper-Meerespeeling, Meerwasserbad mit Algen oder intensiver Hydromassage ausprobieren um das Thema „Thalasso“ kennenzulernen. Besonders begeisterte mich die Thalassowanne mit 252(!) Düsen, die zu meinen Wohlbefinden während des Aufenthalts beitrug. Nach zwei Tagen war mein Wellnesskurztrip an der Ostsee leider zu Ende, aber die super Lage, das überzeugende Essen und ein sehr guter Service werden mich sicherlich wieder hierher zurück führen. Der Aufenthalt im Neptun rundete meine Erkundungsreise ab und ich konnte mit vielen Erfahrungen und neuem Wissen meine Heimfahrt antreten.

Ich hoffe ich habe einige Fragen rund um das Thema Wellness mit meinem kleinen Wellness-ABC klären können und Lust auf einen Wellnessurlaub mit Thomas Cook Wellness & Mehr gemacht. Wenn ja, hilft unser Wellness Experten-Telefon gerne bei Beratung und Buchung weiter: Tel. 06171 – 8970730.
Eine detaillierte Auflistung der beliebtesten Wellnessanwendungen unter: Wellness-Glossar.

 

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
 
Anna

Anna [User]

Junior Productmanager Wellness bei Thomas Cook Touristik GmbH
In meiner Freizeit bereise ich gerne die Welt! Neue Länder und Kulturen zu Entdecken ist immer super spannend und man nimmt viele neue Erfahrungen mit nach Hause! Besonders begeisterte mich Kanada, vorallem British Columbia mit der wunderschönen Landschaft und den unvergleichlichen Städten, wie Vancouver oder Victoria. Aber auch hier in Deutschland reise ich gerne herum oder entspanne in meiner Lieblingstherme in Fulda, aber auch an der Ostseeküste in Warnemünde und Zingst konnte ich schon erholsame Stunden verbringen!
Anna

Ein Kommentar

  • Migo sagt:

    Toller Beitrag Anna!

    Ich und meine zukünftige Frau waren letzten Sommer in Warnemünde und haben das tolle Wellness Angebot genossen, wir haben uns mit den Hot Stones massieren lassen und in den Bädern gebadet, toll, pure Entspannung. Diesen Frühling gehts vielleicht wieder hin vor allem weil es für uns beide ein Katzensprung ist! Nur leider fehlt uns da manchmal die Zeit! Zur zeit sind wir beide im schönen Südtirol und verbringen unsere freien tage mit Wandern und Klettern! es macht wirklich Spaß!

    schöne Grüße,

    Migo

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE