Kroatien und Montenegro mal anders - Luxus pur!

von Thomas Kania | mehr Artikel von | 2. Juni 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Nach einer kurzen Fluganreise erreichten wir am Nachmittag den Flughafen Dubrovnik im Süden von Kroatien. Der etwa halbstündige Transfer brachte uns in das 5 Sterne Hotel RADISSON BLU RESORT & SPA DUBROVNIK SUN GARDENS, wo wir in sehr schöne, neue, in weißen und maritimen Tönen eingerichteten Zimmern, eingecheckt wurden. Ein traumhafter Blick auf tiefblaues Meer in der Abendsonne begleitete den Hotelrundgang durch das weitläufige Resort. Einen großen Pool gibt es genauso wie ein Spa und Health Center. Der Sportbereich bietet von Squash-Courts über Tennis- und Fußballplätze bis hin zu einer Kletterwand alles was das Herz begehrt.

In den benachbarten Residenzen dieses Hotels, sind unterschiedliche Appartements mit mehreren Schlafräumen, für den Familienurlaub, buchbar.

2016-04-20 10.54.42
Das RADISSON BLUE RESORT liegt nur ca. 12 km entfernt von Dubrovnik, der „Perle der Adria“. Dort angekommen umrundeten wir die wiederhergestellte, restaurierte Altstadt zu Fuß auf der mittelalterlichen Stadtmauer, mit fantastischen Ein- und Ausblicken rundum dieses Weltkulturerbe der UNESCO. Wir speisten im altehrwürdigen Luxus Hotel EXCELSIOR, welches in fußläufiger Entfernung zur Altstadt einen beeindruckenden Blick auf die vorgelagerten Inseln und direkten Meerzugang bietet. Eine ideale Unterkunft also, um Stadtbesichtigungen und Urlaub am Meer zu kombinieren.

Eine wunderschöne Fahrt am Nachmittag führte uns von Dubrovnik/Kroatien, entlang der Küste direkt zu unserem 2. Quartier nach Tivat/Montenegro, in das 6 Sterne Hotel REGENT PORTO MONTENEGRO.

2016-04-21 09.19.59

Mit seiner Lage in der traumhaften UNESCO-geschützten Bucht von Kotor verbindet Porto Montenegro ein spektakuläres Ziel mit einer weltklasse Marina. Ergänzt durch charakteristische Restaurants, lebhafte Bars, Luxus-Shoppingmeile und eine breite Auswahl von Sport- und Freizeitangeboten, ist die Marina der ideale Heimathafen für den Luxus-Urlauber. In dieser Marina gibt es Liegeplätze für Schiffe von 12m bis 250m.

Im Hotel bieten die 40 qm großen Deluxe-Zimmer eine Wohlfühlatmosphäre im mediterranen Stil mit nautischen Accessoires. Einen besonderen Reiz üben die Zimmer mit Meer-und Marina-Blick aus. Von hier hat man den besten Blick über den noch kleinen, aber überaus feinen Hafenbereich mit seiner Vielzahl an Yachten. Ein besonderes Highlight des Hotels ist ebenfalls der Infinity-Pool des Spa-Bereiches. Aus dem Pool heraus kann man am Abend wunderschön den Sonnenuntergang genießen.

Der nächste Tag führte uns mit dem Bus weiter in Richtung Süden nach Budva. Diese Stadt lag ursprünglich auf einer Insel, die aber mittlerweile durch eine Sandbank mit dem Festland verbunden ist. Die beschauliche Altstadt Budvas ist von einer Stadtmauer umgeben und steht heute unter Denkmalschutz. Weiter ging es entlang von Kiesstränden, mit mehreren großen Hotel-und Ferienwohnungsanlagen, zu einem weiteren Höhepunkt der Reise SVETI STEFAN.

2016-04-21 16.08.23

Wir erleben eine privatisierte, durch einen kleinen Damm mit dem Festland verbundene, Hotelinsel der Aman Gruppe. SVETI STEFAN allein verfügt über ein Areal von ca. 1,46 Hektar.

2016-04-21 15.54.05

Auf dem Festland und zum Hotel gehörig befinden sich noch die VILLA MILOCER, eine ehemalige königliche Sommerresidenz mit nur wenigen, aber sehr schönen 65qm großen Zimmern, sowie ein sehr weitläufiges, traumhaft schönes Spa-Center. Es ist eine Oase der Ruhe und des absoluten Luxus. Ein langer, privater Kiesstrand sowie eine riesige, wunderschön angelegte Gesamtanlage garantiert den Urlaubern ebenfalls uneingeschränkte Ruhe. Hier sind auch prominente Urlauber wirklich unter sich.
2016-04-21 15.26.48
Der letzte Tag brachte uns in das beeindruckende Fjordgebiet, der einzigartigen BUCHT VON KOTOR im Hinterland von Tivat. Ein Stück Erde, das uns mit seinen steilen Bergflanken am Meer auch an einen Bergsee in Österreich oder den Gardasee erinnert.

Der Urlauber hat auch hier einige Ausflugsmöglichkeiten rund um diese herrliche Bucht, z.B. den komplett unter Denkmalschutz stehenden Ort Perast und seinen vorgelagerten Inselchen „Heiliger Georg“ und „Madonna vom Felsen“, die neben einer Kirche auch ein Museum über die Geschichte der Inseln beherbergt.

Ein unbedingtes Muss ist auch die Besichtigung der Altstadt von Kotor. Sie ist komplett autofrei, umgeben von einer mittelalterlichen Stadtmauer. Die Gäste erwartet hier ein einzigartiges Kulturdenkmal, welches Stöbern und Einkaufen in kleinen Lädchen sowie Verweilmöglichkeiten in unzähligen Bars und Straßencafés bietet.

 
Share on Google+1Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Schrobenhausen
"Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Kultur und Reisen. Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!" Wilhelm Busch (1832 - 1908)
Thomas Cook Reisebüro Schrobenhausen

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Schrobenhausen (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Schrobenhausen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE