AIDAsol Route Nordeuropa 15.-20. März 2014

von Nicole Lucke | mehr Artikel von | 1. Oktober 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Sonntag, der 15.03.2014 – Hamburg

Heute ist es endlich soweit. Mit der Bahn geht es in knapp 4 Stunden von Frankfurt zum Hamburger Hauptbahnhof, wo wir bereits bequem unser Gepäck direkt am Ausgang zum Transport bis zum Schiff abgeben können.

Wir selbst lassen uns dann gemütlich mit dem AIDA-Shuttle, der nur ca. 300 m entfernt losfährt, bis zur Hamburger Hafencity direkt an den Cruise-Terminal bringen. Trotz der langen Schlangen geht der Check-In erstaunlich schnell und bald halten wir gespannt unsere Bordkarten in den Händen und freuen uns auf die vor uns liegenden 5 Tage!

Erst einmal „entern“ wir unsere gemütliche Balkonkabine, dann geht es los zu einem kleinen Snack im California Grill Restaurant, der uns nachmittags zwischen Mittag- und Abendessen für den kleinen Hunger mit Burgern, Pizza, Wraps und Salaten versorgt. Um 17 Uhr gibt es für alle die große Seenotrettungsübung, denn Sicherheit wird immer großgeschrieben bei AIDA !

Dann endlich laufen wir in schön beleuchteter Abendstimmung dem Hamburger Hafen aus … vorbei an der Elbphilharmonie, dem „König der Löwen“- Theater. Gänsehautf-Feeling pur und das nicht nur wegen Enyas Song „Sail away“, der bei jedem Auslaufen gespielt wird, sondern weil uns ein kräftiger Wind ordentlich durchpustet.

Danach geht es zum Aufwärmen und leckeren Abendessen ins italienische Bella Donna-Buffet-Restaurant und dann schauen wir uns noch im Theatrium, dem offenen Bühnenbereich der sich in der Mitte der AIDA Sol über 3 Decks verteilt, die große Welcome-Show mit tollen Tänzern und Sängern an, bevor wir den Abend in der Anytime Bar, der Discoteke der AIDA, bei einem Cocktail ausklingen lassen.

Montag der 16.03.2014, Seetag

Den nächsten Tag, unserem Seetag, beginnen wir mit einem gesunden und leckeren Frühstück im East Restaurant auf Deck 12 – ein kleiner Geheimtipp, wenn man morgens mit weniger Trubel starten möchte!

Danach erkunden wir „unser“ Schiff von oben bis unten, suchen nach den ruhigen Plätzchen zum Ausspannen und finden diese in der Aida Lounge auf Deck 10 ganz vorne mit tollem Ausblick aufs Meer oder auf einer Liegemuscheln rund um das Theatrium herum… und trotz kräftigem Wind macht der strahlende Sonnenschein einfach gute Laune!

Wie schade, dass wir nicht daran gedacht haben, uns für diesen Seetag schon unser Wohlfühlprogramm im AIDA Body & Soul Spa daheim über vorab zu reservieren… heute sind fast alle Termine schon vergeben 🙁

Am Nachmittag erleben wir eine Vorstellung im bordeigenen 4D-Kino „Cinemare“ – das ist schon eine ganz besonderes Kino-Erlebnis und die 4D-Effekte sind sehr gut und realistisch gemacht. Das sollten Sie auf jeden Fall ausprobieren!

Abends probieren wir heute nach einem HappyHour-Cocktail „an der längsten Theke auf dem Meer“ in der AIDA Sternbar die leckere Vielfalt des MARKT-Restaurants aus und staunen anschließend über die tolle „Tuareg-Show“ im Theatrium, deren atemberaubende Artistiknummern bei einem Vergleich mit Frankfurts Tigerpalast absolut mithalten können.

Dienstag, der 17.03.2014 -Le Havre / Frankreich

Heute erreichen wir bereits um ca. 8 Uhr morgens Le Havre. Da das Wetter heute etwas trüber ist, gönnen wir uns einen Erholungstag im Body & Soul Fitnessbereich und genießen anschließend die Sauna, die heute wohltuend leer ist, weil fast alle anderen Gäste auf den spannenden Ausflügen nach Paris, Honfleur, Deauville oder an die imposante Steilküste von Étretat sind.

Am Abend genießen wir die „Dancing Queen reloaded Show“ im Theatrium und träumen uns danach selig in unseren wirklich komfortablen Betten in den neuen Tag …

Mittwoch, der 18.03.2014 – Southampton / England

Heute legt die AIDA Sol schon vor 7 Uhr früh in Southampton an. Nun noch schell frühstücken, bevor unser Ausflug nach Salisbuy und Stonhenge startet.

Salisbury stellt sich als malerisches, typisch südenglisches Städtchen heraus, mit uralten zum Teil windschiefen Häusern aus dem 12./13. Jahrhundert und einer imposanten Kathedrale mit dem höchsten Kirchturm Englands (123 m), in der auch eines der vier noch existierenden Exemplare der Magna Carta ausgestellt wird.


Stonehenge ist dann der mystische Höhepunkt unserer Tour:


Es bläst uns fast weg vor lauter Wind, aber die spannende Audiotour, die beim Rundkurs rund um die Steinkreise von der uralten Entstehungsgeschichte dieses Weltkulturerbes erzählt, möchten wir trotzdem nicht verpassen!

Und ein paar Ureinwohner treffen wir dann auch noch … :-)))


Auch beim anschließenden Besuch im Besucherzentrum der Anlage erfahren wir noch einmal viele Details über die Grabstätten und Ausgrabungen die bis heute in Stonehenge gefunden wurden.

Am Abend testen wir heute das Brauhaus auf der AIDA Sol!


Mit zünftigen Schmankerln, z.B. Semmelknödel mit Pfifferlingrahm, die in unserem Reisepreis auch bereits inkludiert sind, schaffen wir eine gute Grundlage für die anschließende Bierprobe der an Bord gebrauten drei leckeren Biersorten.

Und im Anschluss amüsieren wir uns köstlich beim Karaoke-Brauhaus-Abend – frei nach dem Motto: jeder darf, keiner muss… aber dabei sein ist trotzdem sehr unterhaltsam und als „Günther“ dann sang: „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“, da tobte der Saal 🙂

Donnerstag, der 19.03.2014 – Zeebrügge / Belgien

An unserem vorletzten Tag erlebe ich meinen persönlichen Höhepunkt der Reise: Unser Ausflug „Gent & Belgische Pralinen“ führt uns bei strahlendem Sonnenschein in ca. 1 Stunde Fahrtzeit nach Gent, in die bezaubernde Hauptstadt der Provinz Ostflandern.


Beinahe 10.000 wunderbar erhaltene uralte Häuser entlang hübscher Grachten und Plätze, die beeindruckende Kathedrale in der der „Genter Altar“ des Malers van Eyck ausgestellt wird, unzählige einladende Cafes und Restaurants, in denen man über 200 Biersorten probieren könnte und nicht zuletzt die vielen Pralinenmanufakturen, von denen wir uns das Kleinod „van Hoorebeke“ direkt am Domplatz mit einer kleinen Führung und Demonstration auch hinter den Kulissen anschauen dürfen.
Mmmhhh, lecker … wunderbarste, glänzende Schokoladenpralinen mit den unterschiedlichsten im Munde zergehenden Füllungen… SO frisch habe ich diese Köstlichkeiten noch nie kosten dürfen.

Klar, dass wir alle nicht widerstehen können und einige Kostproben für unsere Lieben daheim (und uns selbst natürlich auch :-)) direkt vor Ort erstehen…

Unseren letzten Abend an Bord krönen wir mit einem Abschiedsessen im Buffalo Steakhaus – vorweg ein Cesars Sald mit wunderbar gebratenen Garnelen, dann Tranchen vom US-Rinderfilet mit Kartoffelgratin und gebratenem Gemüse und zum leckeren Abschluss eine cremige Panna Cotta mit Beerensauce – dazu einen wunderbaren Spätburgunder … Herz was willst Du mehr ?

Freitag, der 20.03.2014 – Amsterdam / Niederlande

Vormittags erreichen wir die letzte Station unserer Reise: Amsterdam. Unser Liegeplatz hat eine tolle Lage, nur einen knappen Kilometer von der Central Station entfernt; von hier aus kann man bequem zu Fuß die Stadt der Grachten erkunden… oder auch mit dem Fahrrad – die es entweder an Bord zu mieten gibt – auch als Fahrrad-Ausflug- oder auch bei einer kleinen Fahrradvermietung, die nur einen Steinwurf entfernt von unserer Anlegestelle entfernt zu finden ist.

Für uns hieß es nun leider Abschied nehmen von unserem schönen Zuhause der letzten Tage und dabei hätte es doch noch so viel zu erleben gegeben . Für alle, die sich noch mehr Appetit auf die vielen verschiedenen Angebote an Bord holen möchten oder Fragen haben rund um einen AIDA-Urlaub, habe ich hier im Büro das Tages-Programm für Amsterdam mit allen Aktivitäten und viele gute (Insider-) Tipps rund um Ihren Traum-Urlaub auf der AIDA-Sol !

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE