Budapest - Die Perle der Donau

von Ellen Geisler | mehr Artikel von | 1. Juni 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Der Name Budapest ist zusammengesetzt aus den beiden Stadtteilen Buda und Pest. Buda heißt Berg und Pest steht für Platt. Die beiden Stadtteile werden von der Donau geteilt und machen Ungarns Hauptstadt zu einem beliebten Ziel für Flussreisen. Aber auch mit dem Flugzeug ist man in weniger als 2 Stunden am internationalen Flughafen Budapest Liszt Ferenc, welcher ca. 20 km von der Innenstadt entfernt liegt.

Am Flughafen werden verschiedene Transfermöglichkeiten in die Innenstadt angeboten. Eine Taxifahrt kostet ca. 25 EUR und ein Busshuttle ca. 18 EUR für 2 Personen.

Für meinen Städtetrip habe ich mir ein kleines Appartement im Stadtteil Erzsébetváros (deutsch Elisabethstadt) ausgesucht. In diesem Stadtteil finden sich viele Bars und Restaurants sowie kleine Geschäfte und Boutiquen.

Die öffentlichen Verkehrsmittel lassen sich gut nutzen, da das Straßenbahn- und Metronetz sehr gut ausgebaut ist. Auch Taxi fahren ist nicht teuer und die Fahrer kennen jede Abkürzung in der Stadt.

IMG_8564

Wer gerne shoppen möchte, ist in den großen Einkaufshallen der Stadt gut aufgehoben. Mein persönliches Highlight war jedoch die Große Markthalle (Nagy Vásárcsarnok) in unmittelbarer Nähe zur Freiheitsbrücke und der Corvinus-Wirtschaftsuniversität. Von Schmuck über Spielwaren bis zum traditionellen ungarischen Mittagessen findet hier jeder etwas für seinen Geschmack.

IMG_8569

Wer einen Blick über die Stadt haben möchte, kann von hieraus direkt über die Brücke zum Burgviertel laufen. Gemütlicher geht es mit der Standseilbahn, in der Nähe der Kettenbrücke, die mit ihren nostalgischen Waggons jährlich über eine Million Passagiere zum Burgviertel oder zum Donauufer bringt.

Oben angelangt, kann man sich die berühmte Fischerbastei oder die Matthiaskirche ansehen. Beide Sehenswürdigkeiten sind Wahrzeichen der Stadt und definitiv einen Besuch wert. Der Ausblick vom Burgviertel auf den gegenüberliegenden Stadtteil Pest ist wunderschön.

IMG_8599

Um sich nach einer Sightseeing Tour zu erholen bietet Budapest zahlreiche Heilbäder an. Das wohl bekannteste ist das Széchenyi-Heilbad in der Nähe des Heldenplatzes. Das Bauwerk besteht aus drei Teilen: Heilbad, Schwimmbad und Tagesklinik. Neben zahlreichen Thermalbädern bietet das Bad auch viele Saunen und Wellnessanwendungen an. Eine Tageskarte kostet ab ca. 15 EUR pro Person.

Als krönenden Abschluss empfehle ich eine abendliche Fahrt auf der Donau. Die Stadt vom Wasser aus zu sehen, bietet einen ganz neuen Blickwinkel und da die Ausflüge optional mit Getränken und Abendessen buchbar sind, kann man so einen herrlichen Abend verbringen. Die 1,5 stündige Fahrt mit Getränken kostet ca. 15 EUR pro Person.

IMG_8728

Mein Fazit: Budapest ist eine Stadt mit vielen Facetten und für jede Altersgruppe eine Reise wert.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE