Mexico - das Reich der Mayas per Mietwagen entdecken

von Marion Möhrke | mehr Artikel von | 6. Oktober 2014 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Endlich ist es soweit und wir landen nach 12 Stunden Flugzeit ab München in Cancun, unserem Urlaubsziel in Mexico. Schnell am Flughafen noch ein bisschen Geld gewechselt, dann machen wir uns auf die Suche nach unserem Neckermann Reiseleiter. Dort bekommen wir einen großen Umschlag mit allen notwendigen Informationen zu unserer gebuchten Mietwagenrundreise. Ein bisschen müde sind wir schon noch nach dem langen Flug aber wir müssen auch nur noch ein paar Kilometer nach Cancun Stadt reinfahren zu unserem ersten Rundreise-Hotel. Es heißt Ramada.

On the road

On the road

Mayastätte mit Meerblick. Tulum!
Am nächsten Tag geht es nach einem leckeren Frühstück frisch gestärkt und ausgeschlafen zu unserem ersten Etappenziel – der Ausgrabungsstätte Tulum. Aus Cancun heraus wird es ruhiger auf den Straßen und wir entspannen uns langsam. Dort angekommen stockt einem der Atem. Die Mayastätte liegt direkt am Meer, dahinter schneeweißer Strand und türkisschimmerndes Meer. Wahsinn!!! Wir entdecken die ersten Chameleons, die sich auf den heißen Steinen sonnen. Sie lassen sich von den Besuchern gar nicht stören und scheinen auch nicht so zu schwitzen wie wir…komisch 🙂
Weiter geht es nach Chetumal zu unserer nächsten Unterkunft, dem Hotel Los Cocos. Beeilen müssen wir uns um es noch in das Archäologische Museum zu schaffen bevor es schließt, aber wir schaffen es und es hat sich allemal gelohnt! Mit einem kühlen Sol Bier beenden wir unseren ersten Rundreisetag und fallen todmüde ins Bett.

Becan

Insidertipp Becan
Am nächsten Tag erwartet und eine recht anstrengende und lange Etappe nach Palenque. 487 km gilt es mit unserem Mietwagen zurückzulegen, daher beschließen wir ein paar Besichtigungspunkte unterwegs ausfallen zu lassen. Aber eine Mayastätte wollen wir auf jeden Fall sehen – wir entscheiden uns für Becan. Dort angekommen stellen wir fest, dass außer uns nur wenige Touristen dort sind. Fast alleine stehen wir vor den riesigen Mayapyramiden und sehen, dass es hier sogar noch möglich ist auf die Pyramide draufzuklettern. Gesagt, getan und auf gehts die vielen vielen Stufen hinauf zur Spitze. Oben angekommen kann man sich von dem Blick nicht mehr losreißen. Bis auf das Zwitschern der Vögel herrscht totale Stille und man sieht über den Dschungel bis nach Guatemala…Wir haben alles richtig gemacht!! Becan! Diese Mayastätte darf man auf keinen Fall verpassen! Jetzt gehts zu unserer nächsten Unterkunft in die Mision Palenque. Unterwegs kommen wir an verschiedenen Militärkontrollen vorbei. Ruhig bleiben, immer schön lächeln und wir werden weiter gewunken…brav.

Palenque

Palenque

Palenque – das Juwel der Maya-Baukunst
Am nächsten Morgen starten wir zur Mayastadt Palenque. Mystisch liegen die Pyramiden im Dschungel versteckt. Wieder ein ganz besonderer Ort und nicht vergleichbar mit dem, was wir bis jetzt gesehen haben. Jede Maystätte hat ihre eigene Atmosphäre.

Der nächste Tag führt uns wieder weiter in Richtung Norden nach Campeche. Schon auf den ersten Blick ein toller Ort. Die vielen bunten Häuser im Kolonialbaustil machen Lust darauf den Ort zu entdecken. Schnell einchecken im Hotel Ocean View und dann auf Erkundungstour gehen. Eine Stadtmauer umgibt den Ort, auf der wir den Sonnenuntergang genießen. Man kommt sich vor wie im wilden Westen…wo sind die Cowboys und Indianer? Jetzt erstmal lecker Guacamole essen in einem der tollen Straßencafes.

Campeche

Campeche

Sonnenuntergang auf der Stadtmauer in Campeche

Sonnenuntergang auf der Stadtmauer in Campeche

Die weiße Stadt Merida – Herz und Zentrum von Yucatan
Mittlerweile ist schon der vorletzte Tag unserer Mietwagenrundreise angebrochen – die Zeit vergeht wie im Flug. Merida wartet darauf von uns entdeckt zu werden. Unterwegs stoppen wir in Uxmal. Wieder eine tolle Ausgrabungsstätte, aber so richtig geflasht sind wir nicht. Wir haben schon zu viel Schönes gesehen… Spannend wird die Fahrt nach Merida, der Fahrstil der Mexikaner ist schon etwas gewöhnungsbedürftig in der Großstadt… Hier hilft nur Ruhe bewahren. Schöne Plätze, tolle Geschäfte und Restaurants lassen unseren Stresspegel schnell wieder sinken. Erstmal shoppen gehen!

Chichen Itzá

Chichen Itzá

Chichen Itzá – eines der neuen 7 Weltwunder
Am letzten Tag der Rundreise erwartet uns noch mal ein richtiges Highlight. Auf der Rückfahrt in Richtung Cancun steht noch Chichen Itzá auf dem Programm, eine der berühmtesten Maya Ausgrabungen und UNESCO Weltkulturerbe. Wir sind begeistert und genießen noch mal die besondere Atmosphäre dieser Mayastätte. Aber ganz besonders freuen wir uns jetzt noch auf ein paar schöne Faulenzertage an den fantastischen feinsandigen Stränden der Playa Paraiso, die wir im Anschluss dieser Mietwagenrundreise gebucht haben. Den Pyramiden-Staub abspülen und ins türkisblaue Meer hineinspringen- wir können es kaum erwarten.

Strand Mexico

Diese Mietwagenrundreise ist für alle zu empfehlen, die Mexico individuell erkunden wollen, sicher Auto fahren können und sich nicht davor scheuen auch mal längere Strecken unterwegs zu sein. Belohnt wird man mit vielen Erlebnissen und Begegnungen abseits der Touristenpfade, was diese Reise zu einem wirklichen besonderen Erlebnis macht!

Nicht vergessen: unbedingt immer genügend Trinkwasser auf Vorrat mitnehmen! An den nicht touristischen Ausgrabungsstätten kann man kein Wasser kaufen.

Nasenbär Kokonuss

Mexikanischer Nasenbär

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Augsburg

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Augsburg (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Augsburg

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE