Der Balkon des Mittelmeers - Korfus Westküste

von Michaela Reimund | mehr Artikel von | 4. September 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Korfu ist die grünste Insel Griechenlands. Uralte knorrige Olivenbäume und Zypressen geben der Insel den mediterranen Flair. Den ganzen Sommer über blühen Oleander, Hibiskus und Bougainvillea. Um die wirkliche Schönheit der Insel zu erleben, sollte man Korfu auf eigene Faust erkunden. Entweder zu Fuß, per Mountainbike, Moped oder Mietwagen. Die Westküste ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderer, Ruhesuchende und Naturliebhaber und bietet wunderbare Ausblicke. Für mich ist Paleokastritsa der schönste Ort in dieser Gegend. Wobei es sich nicht um einen Ort mit einem richtigen Dorfkern handelt, sondern einzelne Häuser, Tavernen und Hotels schmiegen sich vereinzelt an den bewaldeten Hang. Teilweise liegen die Gebäude ziemlich versteckt am steilen Berghang. Die Gegend um Paleokastritsa besteht aus zwei Halbinseln mit fünf Buchten. Einige der Strände sind nur mit dem Boot erreichbar. Von dieser Seite der Insel kann man wunderschöne Sonnenuntergänge genießen. Am besten mit einem Gläschen griechischen Wein dazu.

Paleokastritsa

Mein Tipp ist das kleine, familiär geführte und am Hang gelegene Hotel Odysseus. Am Ende des Ortes, hoch auf einem Felsen, liegt das berühmte Kloster Panagia Theotokos, das der Jungfrau Maria geweiht ist. Heute befindet sich im inneren des Klosters ein Museum und ein Hof mit Bogengängen. Von hier aus hat man auch einen wunderschönen Ausblick auf das Meer und die gegenüberliegende Insel. Dies ist auch der Grund für die täglichen Besuchermassen, die von der ganzen Insel aus in den Ort einfallen.

Kloster

Oberhalb von Paleokastritsa liegt das Bergdorf Lakones – auch Balkon des Ionischen Meeres genannt. Manche bezeichnen das Panorama als eines der schönsten im Mittelmeerraum. Weiter Richtung Norden liegt der Ort Agios Georgios. Mein Tipp: das besitzergeführte Hotel Belle Helene. Hier gibt es einen 3 km langen Sandstrand, einen der wenigen auf der Insel. Oft weht hier ein leichter Wind, der auch im Hochsommer für angenehme Temperaturen sorgt. Überwiegende deutsche Familien verbringen ihren Urlaub in diesem Ort, der auch eine Anzahl an Supermärkten, Tavernen, Cafés und Souvenirläden zu bieten hat.

Strand beim Belle Helene Hotel

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE