Die Algarve in Portugal

von Gabriela Höhnow | mehr Artikel von | 19. August 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Die Algarve in Portugal- ein tolles Fleckchen Erde!

Im Mai war ich für 10 Tage in Portugal und erkundete die Algarve. Wir wohnten ganz nah der schönen Hafenstadt Lagos in Porto Mos in einer reizenden Appartementanlage oberhalb der Klippen mit einer atemberaubenden Aussicht.
Portugal Felsen 1024
Die Appartements und Studios verfügen über eine eigene Küche, in der das selbst zubereitete Frühstück auf der eigenen Terrasse oder auf dem Balkon sicher sehr schmeckt, wir entschieden uns für die Halbpension (ein überschaubares Buffet zum Abend- jedoch qualitativ sehr ansprechend).

Der Blick, entweder über die Klippen auf den Atlantik oder in die super gepflegte Gartenanlage, ist einmalig. Etwa 300 Meter unterhalb der Anlage liegt eine sehr schöne Badebucht mit feinem, hellen Sandstrand. Direkt an dieser Bucht befinden sich 2 sehr gute Fischrestaurants, welche auch bei den Einheimischen sehr beliebt sind.

In der Nähe gab es eine Linienbushaltestelle, aber wir hatten für 7 Tage einen Mietwagen, was sich auch sehr bewährt hat. Man ist viel flexibler und jede Bucht hat ihren eigenen Reiz- von der klippenreichen Felsalgarve bis hin zur Sandalgarve mit den endlos langen Sandstränden gab es jeden Tag etwas Neues zu entdecken.
Sehr interessant war natürlich auch Lagos mit der schönen Altstadt, dem großen Hafen und der Promenade am Fluss. Hier mieteten wir uns für einen halben Tag auf ein Segelschiff ein und entdeckten die Küste von der Meerseite aus. Dort hatten wir die Möglichkeit in kleine Boote umzusteigen und damit direkt durch die Grotten der „Ponta de Piedade“ zu fahren.

Portugal Kirche 1024

Ein Tagesausflug führte uns ins Gebirge, in die Sierra de Monchique, mit mehreren Aussichtspunkten, Thermalquellen und kleinen Bergdörfern. Die Ruhe in der Landschaft und die Fahrt durch die Korkeichenwälder fand ich sehr entspannend.

Am Leuchtturm in Sagres – dem südwestlichsten Punkt Europas – waren wir natürlich auch und wer möchte kann hier die „letzte Currywurst vor Amerika“ essen.
Hier nahm die Seefahrt dank Heinrich dem Seefahrer ihren Lauf und man kann sich dort über diese interessante Geschichte im Museum informieren.

Die wilde Natur in dieser Ecke und die teilweise unberührte karge Klippenlandschaft hat auch ihren Reiz, man spürt die Rauhheit des Atlantiks hautnah. In den windigen Buchten konnte man die Surfer beobachten.

Portugal Boot 1024Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Algarve für fast jeden etwas zu bieten hat.

 
Share on Google+0Share on Facebook5Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Potsdam

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Potsdam (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Potsdam

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE