Bali - Die Insel der Götter

von Marco Reinwald | mehr Artikel von | 18. September 2014 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Nach 18 stündiger Reisezeit und 20 minütigem Transfer kamen wir in unserem  4 Sterne Prama Sanur Beach Hotel an, welches direkt am kilometerlangen weißen Sandstrand liegt.

Bali, Strandhotel, Indonesien

Prama Sanur Beach Hotel

 

Die Anlage ist eingebettet in einen wunderschönen Garten mit vielen kleinen verträumten Plätzen. Hier findet jeder seinen Freiraum um die Seele baumeln zu lassen. Die Zimmer waren groß und schön eingerichtet. Das aufmerksame und freundliche Personal war stets bemüht unsere Wünsche zu erfüllen.

Bali, Strandhotel, Indonesien

Tolle Gartenanlage

Zum riesigen Frühstücksangebot gab es bezaubernde Livemusik von zwei Balinesen, die auf Gamelanen spielten.

Balinesen, Strandhotel, IndonesienDas Hotel war ein guter Ausgangspunkt um Ausflüge zu unternehmen. Mit dem Taxi, das wir für 20 Euro den ganzen Tag gemietet haben, sind wir ins Landesinnere gefahren und haben uns die Sehenswürdigkeiten angesehen. Nicht umsonst wird Bali auch als die Insel der Götter bezeichnet.
Ein atemberaubender Anblick war der Tempel Tanah Lot, der im 16 Jh. von einem javanischen Shiva Priester gegründet wurde um die Insel vor Plagen und Krankheiten zu schützen. Geweiht wurde er zu Ehren der Meeresgöttin Betara Tengah Segarah. Zudem ist er besonders, weil er auf einem Felsen gebaut wurde, der bei Flut vom Festland abgeschnitten ist. Nur Bei Ebbe kann der Tempel zu Fuß erreicht werden. Besonders schön ist der Anblick bei Sonnenuntergang.

Tempel, Tanah Lot, Bali

Tempel Tanah Lot

Der Besakih Tempel liegt am Fuß des heiligen Berges Gunung Agung. Er ist der größte und heiligste auf Bali und wird von den Balinesen als Muttertempel verehrt. Er ist die wichtigste Tempelanlage Balis. Insgesamt besteht sie aus 200 Bauwerken – jedes ehemalige Königshaus, jede Großfamilie und jede Berufsgruppe hat hier einen eigenen Tempel bauen lassen.

Tempel, Bali,

Muttertempel

Tempel, Bali

Der Monky Forest, mit seinem Affentempel, wo man die Tiere in freier Wildbahn beobachten und füttern kann.

Monky Forest, Tempel, Bali

Bei dem  Tagesausflug „Land und Leute“ haben wir uns die in Terrassen angebauten Reisfelder genauer angeschaut, waren an spektakulären Wasserfällen im tiefsten Dschungel und haben mit den Einheimischen den berühmten Luwakcoffee, der teuerste Kaffee der Welt, getrunken.

Reisterrassen, Bali, Natur

Reisterrassen

 

Bali ist immer eine Reise wert, lassen Sie sich von der überwältigenden Natur verzaubern und genießen Sie die Vielzahl von Freizeitaktivitäten. Die beste Reisezeit dafür ist April bis November. Gerne helfe ich Ihnen dabei Ihren Traumurlaub auf Bali zu finden.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE