Djerba - die größte Insel Nordafrikas

von Lisa-Marie Mäder | mehr Artikel von | 27. April 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Haben Sie schon einmal überlegt Ihren Urlaub auf Djerba zu verbringen? Wenn nicht wird es Zeit, denn man kann eine Menge Spaß auf der 514 m² großen Insel haben!

Ich war mit Freunden im Sommer für eine Woche auf Djerba. Generell empfiehlt es sich im Zeitraum Mai bis Oktober dorthin zu reisen, denn dann ist das Wetter am schönsten. Wir flogen von Düsseldorf mit der beliebten Janosch-Maschine von Condor innerhalb von 3 Stunden nach Djerba – eine Flugdauer, die auch super für Familien geeignet ist. Sowohl bei Ankunft am Flughafen als auch im Hotel bemerkten wir gleich die Gastfreundschaft der Tunesier. Der Weg zu den Hotels ist allerdings erstmal relativ unspektakulär.

Condor

Als Unterkunft hatten wir uns das Iberostar Mehari Djerba ausgesucht, welches in Midoun und somit im Nordosten der Insel liegt. Es ist direkt am Strand, bietet ordentliche Zimmer und eine weitläufige Anlage. Das Hotel ist sowohl für Singles und Paare, als auch für Familien bestens geeignet. Animation wird hier sowohl tagsüber als auch abends angeboten.

Iberostar Mehari Djerba

Das Schöne an diesem Hotelstrand: er ist lang, breit und es ist sind ausreichend Liegen und Sonnenschirme vorhanden. Der Strand bietet auch einiges an Beschäftigungsmöglichkeiten. Angefangen beim entspannten Kamelreiten am Meer, über flottes Reiten auf einem Pferd bis hin zu diversen Wassersportmöglichkeiten. Beispielsweise kann man sich ein Tretboot oder Kajak leihen und einfach mal eine Runde auf’s Meer hinausschippern… Das ist im Iberostar Mehari Djerba übrigens schon im Reisepreis eingeschlossen!

Nicht nur am Meer kann man entlangreiten, sondern auch richtige Reitausflüge machen. Dabei lernt man dann auch noch ein bisschen die Insel kennen – zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Für diejenigen, die noch mehr Action wollen, gibt es auch die Möglichkeit mit Jeeps durch die Wüste zu fahren oder selbst eine Quadtour zu machen! Dies ist absolut empfehlenswert und macht unheimlich viel Spaß! Kleiner Tipp: unbedingt eine Sonnenbrille aufsetzen. Denn es wird ganz schön staubig … 😉

Ebenfalls empfehlenswert: die „Piratenfahrten“. Dabei fährt man mit altertümlich aussehenden Schiffen von einem Hafen in der Nähe auf die sogenannte Flamingo-Halbinsel. Auf dem Weg dorthin bekommt man von den „Piraten“ an Bord einiges geboten und die Stimmung ist super! Auf der Halbinsel selbst wird man dann zu einem Mittagessen eingeladen und auch dort wird für reichlich Stimmung gesorgt. Wer es ruhiger mag, verkrümelt sich einfach an den Strand und entspannt dort ein bisschen. Hin und wieder kann man dabei badende Kamele beobachten.

Djerba

Zusammenfassend kann man also sagen, dass sowohl die Erholungssuchenden als auch Leute, die gerne etwas unternehmen, hier richtig sind und ich finde das sind einige Gründe, um Djerba mal einen Besuch abzustatten!

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Bochum Ruhr-Park
Besuchen Sie uns im Thomas Cook Reisebüro Bochum Ruhr Park! Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen Ihren Urlaubstraum zu verwirklichen!
Thomas Cook Reisebüro Bochum Ruhr-Park

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Bochum Ruhr-Park (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Bochum Ruhr-Park

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE