Eine Städtereise der besonderen Art: Eine Flusskreuzfahrt mit der Arosa Brava auf dem Rhein

von Anna Wolf | mehr Artikel von | 11. September 2014 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Eine Woche Flusskreuzfahrt auf einem Schiff der Arosa-Flotte bedeutet eine Woche Entspannung pur. Ich war während meines Urlaubs mit der Arosa Brava von Köln nach Basel auf dem Rhein unterwegs. Bereits bei der Einschiffung wurde jede Dame mit einer roten Rose begrüßt. Beim Betreten des Schiffes und beim Bezug der Kabine fühlte ich mich sofort wohl und freute mich auf meine Woche auf dem Schiff.

Kabine Arosa Der Streckenverlauf Köln – Basel bietet eine sehr gute Kombinationsmöglichkeit aus Flusskreuzfahrt und Städtereise, denn viele interessante Städte säumen die Ufer. Wir starteten in Köln mit einem herrlichen Blick auf den Dom mit den zwei Türmen, fuhren an Bonn vorbei, sahen den Petersberg und einige der mittelalterlichen Burganlagen.

Burg Bonn Unser erster Stopp war Boppard, welches in einer Rheinschleife liegt und umringt ist von Weinbergen. Auf unserer Weiterfahrt passierten wir den Loreley Felsen und wurden hier auf dem Sonnendeck zur Bowle eingeladen. Auch auf diesem Teil des Rheins liegen wieder herrliche Burgen an den Ufern. Am späten Nachmittag erreichten wir Kehl am Rhein mit dem gegenüberliegenden Straßburg. Hier gibt es einige Möglichkeiten an organisierten Ausflügen teilzunehmen oder einen individuellen Landgang zu machen. Es werden außerdem sportliche Touren mit den bordeigenen Fahrrädern angeboten. Ich freute mich auf Straßburg mit dem Münster und dem französischen Viertel, deswegen fuhr ich mit Bus und Straßenbahn ins Stadtzentrum. Bei herrlichem Sonnenschein konnte ich einen wunderschönen Tag in Straßburg verbringen, die Sehenswürdigkeiten bestaunen und durch die engen Gassen bummeln.

Kirche Zurück auf dem Schiff wurden alle Passagiere zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Vom Kapitän erfuhren wir, dass aufgrund des Hochwassers in der Schweiz die Weiterfahrt nach Basel nicht möglich war. Die Sicherheit der Passagiere und des Schiffes stehen an erster Stelle. Alle Ausflüge wurden jedoch wie geplant durchgeführt. Auch für Gäste, die in Basel individuell von Bord gehen wollten, wurden kostenlose Busfahrten angeboten. Ich beschloss auf die Busfahrt nach Basel zu verzichten und lieber einen weiteren Tag in Straßburg zu verbringen. An diesem Tag nahm ich mir die Zeit auf die Plattform des Münsters – 332 Stufen hoch – zu steigen und den herrlichen Blick über die Stadt zu genießen. Anschließend habe ich das Cafe „Christian“, den Geheimtipp der Bordreiseleitung, besucht und auch ich kann dieses wärmstens weiterempfehlen. Schon das Schaufenster verspricht Hochgenuss.

Schaufenster

Auf dieser Flusskreuzfahrt kamen wir zwar nicht nach Basel, aber die Stopps auf der Rückreise waren ebenfalls wunderschön. Ein kurzer Abstecher in die Drosselgasse, ein Besuch des Musikkabinetts, eine Fahrt durch die Weinberge oder mit der Gondel zum Niederwalddenkmal sind nur einige Möglichkeiten den Aufenthalt in Rüdesheim zu gestalten. Am Vormittag unseres letzten Reisetages legten wir in Mainz an. Hier luden das kurfürstliche Schloss, der Dom und der malerische Markt zum Besuch ein. Wir fuhren am Deutschen Eck vorbei und legen auf der Mosel an. Hier besuchten wir den Florians Markt und machten einen kleinen Abstecher zum Deutschen Eck, wo Mosel und Rhein zusammenfließen.

Deutsches Eck Meine Woche auf der Arosa Brava verging viel zu schnell. Das schwimmende und sehr komfortable Hotel brachte uns sicher – und ohne Stress – von Ort zu Ort. Es ist ein tolles Gefühl im Liegestuhl zu liegen oder sich im Spa verwöhnen zu lassen während diese zauberhafte Landschaft langsam vorüberzieht. Eine Flusskreuzfahrt ist wirklich etwas Besonderes.

Denn beim sanften Dahingleiten auf dem Fluss ist der Weg das Ziel.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE