Endlich Urlaub, Andalusien ist das Ziel der Begierde, Mietwagenrundreise „Hotels mit Flair“.

von Andrea Sachse | mehr Artikel von | 29. August 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Wir starten unsere Anreise zum Flughafen entspannt per Bahn, da es ohnehin bei Neckermann im Reisepreis enthalten ist.

Die Condor landet pünktlich auf dem Flughafen Jerez, Koffer holen und ab geht es zum Mietwagen-Schalter. Wenige Minuten später sitzen wir im „Wagen“,unsere erste Station Sevilla. Wir übernachten im Hotel Alcora, perfekt etwas außerhalb gelegen mit Shuttle in die Stadt. Sevilla besichtigt man am Besten mit dem Bus Hop-On/Hop-Off und zu Fuß,uns erwartet eine tolle, quirlige Stadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, vielen kleinen Gässchen. Einen Tag kann man locker schon in und um die Kathedrale verbringen. An die Temperaturen um die 40 C müssen wir uns erst gewöhnen, bei Tinto Verano und leckeren Tapas geht das allerdings ganz schnell.

Unsere Tour geht weiter nach Cordoba, die Übernachtung selbst ist schon ein kleines Highlight. Das Hotel Monasterio de San Franscisko, ein ehemaliges Franziskaner-Kloster, wurde mit viel Liebe zum Detail in ein Hotel umgewandelt , 30 Autominuten liegt es von Cordoba entfernt. Cordoba wurde in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen, hier lohnt sich unter anderem ein Spaziergang über die römische Brücke.

Auf geht es nach Granada, auch hier die Übernachtung mit Flair Hotel Macia Monasterios de Basillios befindet sich zum Teil in einem historischen Kloster. Granada, eine verwinkelte, atemberaubend schöne kleine Stadt am Fuße der Sierra Nevada. Von hier aus ist der Besuch der Alhambra ein Muss.

Heute steht Ronda auf dem Plan, Diese wunderschöne Stadt gehört zur Liste der „weißen Dörfer“, die auf einem beeindruckenden Felsplateau thront. Hier befindet sich eine der ältesten und am besten erhaltenen Stierkampfarenen des Landes. Unser Hotel Maestranza liegt im Stadtzentrum, somit können wir fußläufig alles bestens erreichen.
Ronda
Am letzten Tag unserer Rundreise geht es wieder Richtung Küste nach Puerto de Santa Maria, hier kann man einen Tag am Strand verbringen. Wir entscheiden uns für Gibraltar, die Affen auf dem Felsen wollen wir sehen und zu Fuß über eine Lande und Startbahn sind wir auch noch nicht gegangen. Per Fußgängerampel werden im Wechsel Fußgänger und Autos oder Flugzeuge durch gelassen, für uns ein lustiges Spektakel.
Reise 1
Gibraltar zeigt sich bei unserem kurzen Spaziergang durch die Stadt durch und durch Britisch. Auch die Fahrt per Gondel zum Affenfelsen lohnt sich schon wegen der gigantischen Aussicht.

Die Wunderschönen Eindrücke der Rundreise lassen wir bei anschließendem Badeaufenthalt im Aparthotel Las Dunas noch einmal Revue passieren.

Schön wars!

Haben Sie Lust auf Andalusien bekommen, wir beraten Sie gern.

 
Share on Google+0Share on Facebook5Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE