Fuerteventura "ein Stück Sahara im Atlantik" / Aldiana Fuerteventura

von Janina Struck | mehr Artikel von | 22. September 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Ich habe Anfang September das erste Mal die Insel Fuerteventura besucht. Auf Grund des guten Klimas nennt man Sie auch „Insel des ewigen Frühlings“. Es weht immer ein angenehmer Wind und die Temperaturen liegen um die 25 – 27  Grad. Man hat das Gefühl man landet in der Wüste, wenn man auf die Insel zufliegt. Auf der Busfahrt zum Aldiana Club konnte ich mir schon einen ersten Eindruck der Insel verschaffen. Sie sieht aus, wie eine große Mondlandschaft bzw. Wüstenlandschaft.

Der Club Aldiana liegt am Anfang der Playa de Jandia. Es ist eine tolle, weitläufige Anlage, die sehr grün gehalten ist. Man hat fast von überall im Club einen tollen Blick auf das Meer. Der Club hat 361 Zimmer in verschiedenen Kategorien, auf Bungalows und das Hotelgebäude verteilt. Es gibt 15 große Atlantik-Suiten mit großzügigen Terrassen. Von vielen Terrassen der Bungalows genießt man einen schönen Ausblick auf das Meer.

Außerdem gibt es ein schönes Wellnesscenter mit Saunen und verschiedenen Anwendungen und Massagen. Da es im Winter etwas kühler auf den kanarischen Inseln ist, kann man hier super das Hallenbad zum Schwimmen nutzen.

Im Aldina Club hat einen schönen Miniclub. Es wird super viel für Kinder geboten (Spiele, Kinderschminken uvm.). Auch im Speisesaal gibt es eine separate Kinderecke mit kleineren Tischen und Stühlen. Was total gut angenommen wird, ist die professionelle Babybetreuung „Kleine Welt“ (0-24 Monaten).

IMG_6320

Der Club Aldiana bietet ein großes Sportangebot. Ob Wassersport (Surfen, Segeln, Tauchen, Stand-up Paddling), Tennis, Radsport oder Fitness – es ist für jeden etwas dabei. Das Schöne ist, dass die meisten Sportarten mit im Preis inklusive sind.

Besonders gut hat mir das Strandrestaurant „Las Gaviotas“ gefallen. Dort kann man Mittags eine Kleinigkeit essen und den tollen Ausblick auf das Meer genießen. Hier gibt es auch eine kleine Bar, sodass man auch in der Nähe vom Strand das All inklusive nutzen kann.

Das Buffetrestaurant hat eine sehr schöne Außenterrasse und bietet „Showcooking-Stationen“ an. Es gibt täglich wechselnde Tagesgerichte und ein großes Buffet. Der Club liegt am Anfang des super langen und breiten Strandes von Jandia. Hier kann man schöne Strand Spaziergänge unternehmen. In Jandia selbst gibt es eine kleine Promenade mit ein paar Geschäften.

IMG_6355

Ansonsten kann man das süße Fischerdorf „Morro Jable“ besuchen. Hier gibt es einen kleinen Hafen, von wo aus man auch Bootstouren unternehmen kann. Mit viel Glück kann man auf einer Bootstour Delfine oder sogar Wale beobachten. Morro Jable ist ca. 3,5 km von Jandia entfernt.

Costa Calma liegt oberhalb von Jandia. An der Costa Calma findet man einige Restaurants und Geschäfte. Von hier aus kann man gut den Botanik Garden „La Lajita Oasis Park“ erreichen. Im Oasis Park findet man den größten Kakteengarten Europas. Außerdem kann man dort Tiere füttern und es gibt Shows mit Papageien, Reptilien, Raubvögeln und Seelöwen.

Wir haben einen Ausflug nach La Pared unternommen. Wenn man die Straße nach La Pared lang fährt, erreicht man irgendwann einen hohen Punkt, von wo aus man super das Meer sieht. Der Ort wird meist von Einheimischen bewohnt. Puerto del Rosario (hier befindet sich der Flughafen) ist eine der größten Städte der Insel. Hier findet man Einkaufszentren, Geschäfte und Restaurants. Am Hafen von Puerto del Rosario legen oft die großen Kreuzfahrtschiffe, wie z.B. die Aida an.

Im Norden der Insel findet man den Ort Corralejo. In Corralejo hat man die schönen Dünenstrände. Allerdings liegen die meisten Hotels etwas außerhalb des Ortes. Von Corralejo aus kann man einen Tagesausflug zur Insel Los Lobos unternehmen. Ausflüge kann man auf der Insel u.a. per Quad, Segway oder mit dem Jeep unternehmen.

Fuerteventura eignet sich super für einen schönen Badeurlaub. Mir hat die Insel sehr gut gefallen, vor allem diese traumhaften schönen Sandstrände und das türkisfarbene Meer. Man fliegt von Deutschland aus nur ca. 4,5 Stunden und hat karibikähnliche Strände.

Hier kommen Sie zu den Angeboten.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Bad Oeynhausen

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Bad Oeynhausen (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Bad Oeynhausen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE