Gran Canaria - ein Miniaturkontinent

von Marie-Christin Kliche | mehr Artikel von | 8. September 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Unsere Reise führt uns von Berlin-Tegel in 4,5 Flugstunden auf den Miniaturkontinent Gran Canaria.

11816808_1456983517962197_4870163830621816134_n

Auf der Insel angekommen, werden wir von dem ‚Kalima‘ auch als ‚Sandwind aus Afrika‘ begrüßt. Ungefähr eine halbe Stunde dauert die Busfahrt vom Flughafen zum Urlaubsort ‚Playa del Ingles‘. Wir checken in unserem ’neuen Zuhause‘ – zumindest für die nächsten 8 Tage – dem ‚Riu Don Miguel‘ ein. Ein ‚Adults-only‘ Haus – was sich gerade in der Sommerferienzeit als sehr angenehm herausstellt. Die Zimmer sind freundlich und modern ausgestattet – einfach zum Wohlfühlen. Den ersten Tag lassen wir bei einem leckeren Abendessen gemütlich ausklingen. Im Buffet-Restaurant finden wir viele spanische Köstlichkeiten – wie leckeren Manchego Käse, Chorizo Salami , Paella & andalusische Gazpacho. Besonders beliebt sind auch die ‚Papas Arrugadas‘ mit roter oder grüner Mojosouce und viiiiiieeeel Knoblauch. Die kanarischen Runzelkartoffeln wurden ursprünglich in Meerwasser gegart. Man isst die kleinen Kartoffeln mit Schale, die durch Ihre Salzkruste einen guten Geschmack haben.

Buneos Días – strahlend blauer Himmel motiviert uns – die Urlaubsinsel besser kennen zu lernen. Mit dem Linienbus (Ticket ca. 5,00 € pro Strecke) geht es nach Puerto de Mogán – dem Venedig Gran Canarias. Dies liegt wohl in erster Linie an den vielen Kanälen und einem architektonisch sehr ähnlichen Stadtbild. Am Hafen entlang findet man zahlreiche Restaurants, die fangfrischen Fisch zu guten Preisen anbieten. Nach einem romantischen Spaziergang durch blumengeschmückte Gassen genehmigen wir uns einen leckeren Cocktail.

IMG_0431

IMG_0437
Nachdem wir das schöne Mogán hinter uns gelassen haben – wollen wir uns bei den heißen Temperaturen eine kühle Auszeit gönnen. Auf dem Weg nach Playa del Ingles passieren wir den traumhaften Strand – Playa de las Amadores – auf deutsch – der Strand der Verliebten. Eine weitläufige, geschützte Bucht mit goldenem Sand und kristallklarem Wasser. Für mich der schönste Strand der Insel und unbedingt einen Besuch wert.

IMG_0447

Nicht weit von unserem Hotel befindet sich das ‚Yumbo Center‘. Ein riesiges Shopping-Areal, wo man nach Herzenslust bis spät in die Nacht einkaufen kann. Besonders beliebt ist die ‚Fundgrube‘ – eine Parfümerie. Die Preise sind dank geringer Steuer um einiges günstiger als in Deutschland. In dem Vergnügungsviertel steppt der Bär. Mit vielen Bars, Restaurants und Diskotheken ist das Yumbo eines der Haupttreffpunkte in Playa del Ingles.

Wir stärken uns bei einem reichhaltigen Frühstück und fahren mit dem Hotelshuttlebus zum 1,2 km entfernten Strand. Den Preis für 2 Liegen und einen Sonnenschirm von 8,00 € ist für die Hauptsaison mehr als angemessen. Wir suchen uns ein schattiges Plätzchen und stürzen uns in die Wellen des Atlantischen Ozeans.

11942377_10153547662899133_342735161_o

Eines der spektakulärsten Phänomene sind die goldgelben Sanddünen von Maspalomas. Eine Wanderung durch die unter Naturschutz stehenden Dünen sollte man allerdings nicht unterschätzen – gerade bei intensiver Sonne wird der kleine Spaziergang schnell zum Wüstenerlebnis. Gutes Schuhwerk ist empfehlenswert, denn in der Mittagssonne ist der Sand brütend heiß.

IMG_1418
Einen Besuch – der Inselhauptstadt – Las Palmas wollen wir uns auch nicht nehmen lassen. Per Liniebus geht es in ca. 45 Minuten in Richtung Norden (7,00 € pro Strecke). Die größte Metropole der Kanarischen Inseln verbindet modernes Großstadtflair mit Tradition und Geschichte. Der Altstadtkern mit der Kathedrale Santa Ana und dem Kolumbushaus bilden die historische Mitte der Stadt, die schon immer auch eine Zentrum der Seefahrer und Händler war.

IMG_0518

IMG_0508

IMG_0510

Davon zeugt heute noch das historische Einkaufsviertel Triana. Die Promenade mit vielen tollen Geschäften lässt unser Herz höher schlagen. Nach der Sightseeingtour und einem ausgiebigen Stadtbummel qualmen uns die Füße. Der Stadtstrand – Las Canteras – lädt mit einem kilometerlangen Sandstrand zum Baden ein. Zurück geht es wieder mit dem Linienbus. Alles ist sehr überschaubar und gut zu finden. Die Woche neigt sich dem Ende. Unser Resümee: Gran Canaria ist ein Inselparadies und ein Garant für einen abwechslungsreichen, aufregenden und trotzdem entspannenden und erholsamen Urlaub.

IMG_1128

Mein Tipp: besonders gut kann die Insel mit dem Mietwagen erkundet werden. Die zahlreichen Strände sind schnell und unkompliziert zu erreichen und auch eine Fahrt in die Berge lohnt sich. Hier begegnet man alteingesessenen Inselbewohnern und lernt die Insel von einer ganz anderen Seite, fernab dem Tourismus, kennen.

IMG_0413

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE