Große Kuba Rundreise mit Badeverlängerung in Varadero

von Susanne Vogel | mehr Artikel von | 13. Januar 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Vinales-Tal Kuba

Unser Kuba-Abenteuer beginnt mit Landung in Varadero und dem anschließenen Transfer in das einstige Nobelviertel Havannas, Miramar. Wir übernachten im Kolonialhotel Palco, wo wir am nächsten Tag nach dem Frühstück zu einer Tagestour ins Vinales-Tal aufbrechen. Die reizvolle Landschaft von Pinar del Rio wird geprägt von mit Palmen bewachsenen, bizarren Kalksteinhügeln und erinnert ein wenig an die Berge aus dem Huang Shan Gebirge (kennt jeder aus dem Film Avatar – „Aufbruch nach Pandora“). Nach einer kurzen Stadtbesichtung und Besuch des Bauernmarktes geht es zu einer Zigarrenfabrik. Auf unserem Rückweg fährt der Bus durch die einmalige Landschaft des Vinales-Tal. Wir besuchen eine Tropfsteinhöhle, in welcher wir eine Wanderung mit anschließender Bootsfahrt machen. Zum Abschluss des ersten Abends heizen uns die Tänzer der Tropicana-Show in Havanna richtig ein.

Kalksteinhügel

Kalksteinhügel

La Habana – Havanna

Stadtspaziergang durch die Altstadt von Havanna: Besuch des Kapitols und des Festungsschlosses „Castillo de la Fuerza“. Anmutige Plätze und Kathedralen vermitteln den Charme dieser kolonialen Perle. Die Hemmingway Bar in Havanna und der Platz der Revolution dürfen in unserem Tagesablauf natürlich nicht fehlen. Nach dem Mittagessen geht es ins Havanna Club Museum, wo wir die Geschichte des Rums kennenlernen. Die Verkostung des 7-jährigen „Ron de Cuba“ ist eine Pflicht, nicht nur für Kenner. Auf dem Weg zum Flughafen lassen wir die Eindrücke des Tages Revue passieren und sind voller Spannung auf unseren Inlandsflug nach Santiago de Cuba.

Prachtstraße Havannas vor dem Kapitol

Prachtstraße Havannas vor dem Kapitol

Santiago de Cuba

Unser Hotel hat eine spektakuläre Lage am Hang mit direktem Blick auf die Stadt und die Bucht von Santiago de Cuba. Am Morgen besuchen wir den Friedhof „Santa Ifgenia“, die Ruhestädte des Nationalhelden Jose Marti. Bevor wir zu Fuß eine Besichtiungstour durch die Innenstadt von Santiago de Cuba unternehmen, fahren wir zum „Hotel Casa Granda“. Das Hotel bietet von seiner Dachterrasse einen wunderbaren Panoramablick über die Stadt. Unser Mittagessen nehmen wir in einem Restaurant direkt an der Karibikküste ein. Von hier aus haben wir einen schönen Ausblick auf die Festung „El Morro“ mit dem dazugehörenden Piratenmuseum. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und wir suchen bei 36 Grad etwas Ruhe & Entspannung am Pool.

Am Abend machen wir eine Stadtrundfahrt mit Oldtimern. In einem Lokal lernen wir beim Tanzen die kubanische Lebensfreude kennen. Was neben dem Tanz nicht fehlen darf ist Livemusik, Gesang und Rum.

Auf dem Weg zur Wallfahrtskirche „El Cobre“ machen wir Halt an dem Bauernhof „Granjita Siboney“ der am Fuße des Sierra Maestra Gebirges liegt. Wir besuchen zudem die Basilika der barmherzigen Jungfrau, die nicht weit vom Bauernhof entfernt liegt. Nur 20 Kilometer von Santiago De Cuba entfernt liegt die Kirche „El Cobre“ auf einem Hügel umgeben von fruchtbarem Weideland. Weiterfahrt nach Camagüey mit Zwischenstopp in Bayamo. Dies ist der zweitälteste Ort Kubas. Neben seiner kolonialen Geschichte bietet er eine von jungen Künstlern gestaltete Innenstadt. Am besten erkundet man diese zu Fuß oder mit der typischen Pferdekutsche.

Wallfahrtskirche El Cobre

Wallfahrtskirche El Cobre

Kuba Camagüey

Camagüey, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz wurde 2008 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt, da sie nach Havanna die größte erhaltene Altstadt hat. Camagüey war einst eine Piratenhochburg und ist mit seinen verwinkelten Gassen, den vielen Kolonialhäusern und den schönen Plätzen eine Übernachtung wert. Zu den sehenswertesten Ecken gehört der „Ignacio Agramonte Park“ und der „Plaza San Juan“. Am Nachmittag fahren wir über die Provinz Santa Clara richtung Trinidad. Am Fuße des Escambray Gebirges bei Santa Clara besuchen wir das Grabmal von Ernesto Che Guevara und das dazugehörende Museum.

Trinidad

Die damalige Schmuggler- und Piratenhochburg Trinidad (deutsch=Dreifaltigkeit) wurde im Jahr 1950 komplett unter Denkmalschutz gestellt. Als wir das Stadtzentrum erreichen, fühlen wir uns in die damalige Zeit zurückversetzt. Der Plaza Mayor stellt das Zentrum der Stadt dar. Auf diesem Platz findet man eine gut erhaltene Kathedrale und viele Cafe´s, welche zum Verweilen einladen. Am Abend kann man in Trinidad ein musikalisches Highlight direkt an der Treppe des Plaza Mayors erleben. Hier spielen Live-Bands kubanische Musik und verkaufen ihre CD´s (eine wirklich sehr schöne Urlaubserinnerung). Eine einmalige Atmosphäre und das Flair dieser Stadt kann man am besten bei einem „Cubata“ in einem der vielen kleinen Lokale erleben. In der Casa Santander kann man zusehen wie die für Kuba typische Keramikkunst hergestellt wird. Zu wirklich sehr guten Preisen kann man auch das ein oder andere Souvenir kaufen.

Trinidad

Trinidad

Cienfuegos

Auf der Fahrt nach Varadero machen wir einen kurzen Stop im botanischen Garten von Cienfuegos, der mit seinen vielen tropischen Pflanzenarten einen Besuch wert ist. In der Stadt zeugen einige Bauten, wie z.B. ein Triumphbogen, vom französischen Einfluss. Der Parque José Marti im Zentrum mit der Kathedrale und vielen prächtigen Bauwerken verleiht dieser Stadt sehr viel Charme. Eine kleine Malecon (Uferpromenade) ähnlich der in Havanna, darf in einer Kolonialstadt, welche direkt am Meer liegt, natürlich auch nicht fehlen. Mit der Weiterfahrt nach Varadero endet unsere Große Cuba-Rundreise.

Baden in Varadero auf Kuba

Türkisblaues Wasser und lange Sandstrände prägen das Bild von Varadero. Es gibt viele schöne Hotels auf dieser Halbinsel. Meine besonderen Empfehlungen liegen auf dem Royal Hicacos Hotel (da es den schönsten Strand hat), dem Iberostar Varadero, dem Iberostar Laguna Azul und dem Iberostar Alameda & dem Iberostar Tainos. Alle Iberostar haben für Kuba einen sehr guten Standard und bieten den Gästen einwandfreien Service.

Ausflugstipp für die Badeverlängerung: Schwimmen mit Delfinen im Meer inkl. Katamaranfahrt zur Insel Caya Blanco & Schnorcheln.

Traumstrand Kuba

Traumstrand Kuba

 
Share on Google+0Share on Facebook1Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Nürnberg Fürther Straße
Sie planen einen Urlaub und möchten sich nicht im Angebots-Jungle des Internets durchschlagen ? Dann sind wir Ihr Ansprechpartner. Wir beraten Sie kompetent und unterstützen Sie auf der Suche nach Ihrem persönlichem Traumurlaub. Wir sind für Sie schon viel in der Welt umher gereist und können Ihnen mit Sicherheit auch den ein oder anderen Geheimtipp zu Ihrem Urlaubsziel geben. Wo wir gerade für Sie unterwegs waren, können Sie jederzeit bei Facebook oder INSTAGRAM verfolgen #thomascooknuernberg
Thomas Cook Reisebüro Nürnberg Fürther Straße

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Nürnberg Fürther Straße (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Nürnberg Fürther Straße

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE