Große Seensucht - Gardasee

von Michaela Förster | mehr Artikel von | 8. Juni 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Mildes Klima, viele Sehenswürdigkeiten und eine Vielfalt an Ausflugszielen – der Gardasee bietet die unterschiedlichsten Möglichkeiten für erholsamen und/oder aktiven Urlaub.

Badefreuden inmitten hoher Berge: Sonnenanbeter und Wasserratten finden am Nord- und Ostufer die schönsten Badestrände. Für Surfer und Segler ist der See aufgrund seiner zuverlässigen Windverhältnisse ideal. Aber auch Paraglider kommen hier voll auf ihre Kosten. Sie starten vom Monte Baldo, den man mit der Seilbahn von Malcesine aus erreichen kann. Die Berge am Nordufer ziehen Mountainbiker, Kletterer und Wanderer an.

Paraglider

Paraglider

Für mich ist Malcesine der schönste Ort am Gardasee! Ein traumhafter alter Ortskern, mit unzähligen romantischen Gassen und Plätzen – hier spürt man den Charme vergangener Zeiten. Über allem thront die Scaligerburg. Selbst Goethe war von Malcesine hingerissen.

Hier gibt es kleine und große Hotels – je nach Geschmack direkt am Seeufer, in der Altstadt, am Berghang oder am Rande der Olivenplantagen gelegen. Direkt in der Altstadt am Seeufer liegt z.B. das Hotel Malcesine. Ein kleiner Tipp für ein typisches Mitbringsel: Olivenöl. Direkt in der Ölmühle in Malcesine, oder im Geschäft am Rande der Altstadt zu erwerben.

Malcesine

Malcesine

Ebenfalls am Ostufer liegt Bardolino. Nach diesem Ort ist das umliegende Weinanbaugebiet benannt, aus dem süffige Rotweine und spritzige Roséweine kommen, die weit über die Grenzen Italiens bekannt sind.

Der größte Ort am Nordufer ist Riva del Garda. Die Piazza am Rande des Hafens mit ihren Bauten im venezianischen Stil ist die Flaniermeile des Ortes.

Limone sul Garda

Limone sul Garda

Das Westufer war einst von Zitronenplantagen überzogen. Heute kann man in Limone sul Garda ein historisches Treibhaus als Museum besichtigen. Obwohl der Name des Ortes nichts mit Zitronen zu tun hat, sind diese hier allgegenwärtig. Am Besten fährt man mit der Fähre nach Limone. Vom See aus hat man einen tollen Blick auf den Ort. Aus dem ursprünglichen Fischerdorf ist heute ein Touristenort mit modernen Hotels und Ferienwohnungen geworden. In sonniger Panoramalage oberhalb des Ortes bietet das Hotel San Pietro einen herrlichen Blick über den See.

Zitronen im historischen Treibhaus in Limone sul Garda

Zitronen im historischen Treibhaus in Limone sul Garda

Am Ortseingang des Städtchens Sirmione, das auf einer Halbinsel am Südufer des Sees liegt, steht die besterhaltene Festungsanlage in Norditalien: die Wasserburg der Scaliger. Durch ein Tor erreicht man die pittoreske Altstadt mit ihrem Gassengewirr. Hat man diese durchquert, führt ein Weg durch eine Gartenlandschaft Richtung Inselspitze zu den sogenannten Grotten des Catull, den Resten einer großen römischen Anlage. Im Herzen der Altstadt direkt am See liegt das Hotel Flaminia.

Blick über den See von Sirmione aus

Blick über den See von Sirmione aus

Egal wann man an den Gardasee reist – er hat immer einen speziellen Reiz: die Blüten und das frische Grün des Frühlings, der warme Sommer ideal zum Baden, der Herbst mit seinen Weinfesten und den noch angenehmen Temperaturen. Ich war im Frühling da und ich war begeistert – ich komme auf jeden Fall wieder!

Wenn auch Sie an den Gardasee reisen möchten – Ich habe noch viele weitere Tipps für Sie!

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Dresden Altmarkt-Galerie

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Dresden Altmarkt-Galerie (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Dresden Altmarkt-Galerie

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE