Guadeloupe und Martinique: Träumen in der Karibik

von Valeria Confucio | mehr Artikel von | 26. November 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Unsere französischen Nachbarn fliegen regelmäßig, manchmal auch für ein verlängertes Wochenende, zu den Französischen  Antillen in den  Med Clubs auf Guadeloupe und Martinique. Warum? Die Flugdauer ab Paris ist nur 8,5 Stunden; die Inseln sind Regionen Frankreichs und damit Teil der Europäischen Union und infolgedessen kann man dort mit Euro bezahlen und mit Personalausweis einreisen. Das Klima ist von tropischen Temperaturen durch Passatwinde geprägt. Herrliche Voraussetzungen. Ich habe es für Sie vom 26.10 – 30.10.2015 ausprobiert, und ich war begeistert.

Zur Orientierung: diese beiden Inseln liegen östlich von Jamaika und nördlich von Venezuela und verbreiten karibischen  Flair, das man dort erwarten kann. Weiße Strände mit wiegenden Palmen, glasklarem und badewannenwarmen Wasser und idyllische Buchten. Mit der Air France fliegt man zuerst ab Frankfurt nach Paris und dann in die Karibik. Der Zeitunterschied beträgt momentan 5 Stunden. Das Personal der Air France ist sehr professionell, aber auch locker und das Essen sehr gut.
Guadeloupe besteht aus acht bewohnten, sowie weiteren kleinen unbewohnten Inseln und ist noch sehr ursprünglich. Vom Flughafen zum Club Med La Caravelle braucht man eine knappe Stunde. Der Club ist eine landestypische, weitläufige Anlage mit einer gemütlichen karibischen Atmosphäre. Die Buffets in den – übrigens nicht klimatisierten – Restaurants sind französisch-karibisch geprägt, haben verschiedene Themenabende, und wirklich für jeden Geschmack ist etwas dabei. Meine persönlichen Höhepunkte waren morgens die immens große Auswahl an leckeren Baguettes und Croissants und mittags und abends die frisch zubereiteten Fisch- und Fleischgerichte. Sowohl die Gäste als auch die Mitarbeiter  sind sehr offen und freundlich. Das internationale Publikum ist sehr aktiv und dadurch entsteht ein sehr lebendiges Ambiente im Club. Die Tagesanimation ist sehr dezent und die Abendveranstaltungen sind professionell. Die Hauptsprache ist Französisch, aber man kann sich auf Englisch sehr gut verständigen. Die Getränke, Kinderbetreuung (nur in Guadeloupe), das Essen und diverse Sportarten sind inklusive, genauso wie die leckeren farbenfrohen Cocktails, die man zum Beispiel bei einem wunderbaren Sonnenuntergang genießen kann.

Mit dem Schnellboot ist man innerhalb von 4 Stunden auf Martinique. Die gebirgige Insel wird von den Einheimischen auch heute noch oft Blumeninsel genannt und das mit Recht. Prachtvolle Blüten sind überall auf der Insel zu sehen. Der Club Med Les Boucaniers  mit kreolischem Charme hat die gleichen Vorzüge und Leistungen wie der Club auf Guadeloupe, aber noch einen sehr schönen Spa-Bereich by Payot. Hervorzuheben ist außerdem die sehr gepflegte tropische Gartenanlage mit Kokospalmenhain – liebevoll und farbenfroh angelegt am schönsten weißen Sandstrand der Insel.

Leider waren die vier Tage sehr schnell vorbei. Aber die Erinnerungen bleiben für immer. Ich habe mich gefreut, diese bezaubernden  Inseln kennen lernen zu dürfen.

Sind Sie neugierig geworden? In unserem Thomas Cook Reisebüro in Oberursel kann ich Sie gerne persönlich beraten. Ich würde mich über Ihr Interesse sehr freuen. Jetzt schon mal zur Einstimmung finden sie meine persönlichen Bilder.

DSCN8595DSCN8469DSCN8490DSCN8649

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE