Hamburgs neue Perle - AIDAprima

von Ellen Geisler | mehr Artikel von | 22. April 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Vom 19.04. – 21.04.2016 durfte ich die neue AIDAprima auf ihrem letzten Abschnitt der Überfahrt von Nagasaki nach Hamburg begleiten. Letzter Anlegepunkt war Rotterdam. Die schöne Hafenstadt in den Niederlanden ist der größte Seehafen Europas und bietet genug Platz für das rund 300 Meter lange Schiff. Ca. 900 Crewmitglieder an Bord bereiteten während der Überfahrt alles für unseren Empfang an Bord vor. Licht- und Soundeinstellungen im neuen Theatrium sowie im Beach Club und dem Aktivity-Deck Four Elements wurden getestet und auch das AIDA Show Ensemble hat bereits mit den ersten Proben begonnen.

13055226_1051407271568853_8553071945514736219_o

Theatrium

Nach meiner Ankunft am Cruise Terminal in Rotterdam wurde ich mit vielen anderen Gästen herzlichst an Bord empfangen. Nachdem ich meine Kabine bezogen habe, erkundete ich das Schiff und entschied mich für ein Abendessen in einem der 12 Restaurants. Im „Weite Welt“ findet jeder etwas für seinen Geschmack. Der Eingangsbereich empfängt mit tropischen Früchten – von Papaya bis Khaki. Das Buffet bietet allerlei internationale Spezialitäten sowie Bier und Wein. Im asiatischen Buffet-Restaurant „East“ können Genießer selbst ihre Lieblingszutat auswählen, die dann im Wok oder auf Grillplatten zubereitet werden. Ein weiteres Highlight für mich war der Magnum Pleasure Store. Hier kann man sein eigenes Magnumeis kreieren. 3 Sorten Schokolade und jede Menge Möglichkeiten zum dekorieren setzen der Fantasie keine Grenzen. Das neue Restaurantkonzept bietet 5 Buffet-, 3 Spezialitäten- und 3 A-la-carte-Restaurants, 3 Snack Bars und ein Kochstudio.
Nach dem Abendessen trafen sich alle im Theatrium für eine kurze Begrüßung und einer anschließenden Show im Stil der 70 er und 80 er Jahre. Wer dann noch wollte konnte im Beach Club das DJ Duo Gestört aber Geil hautnah erleben. Bei Cocktails und Partystimmung feierten wir den ersten Abend auf der AIDAprima.

13051574_1051413388234908_8359829644558561939_n    13062496_1051407411568839_3032867299062068326_n

Am nächsten Morgen legte das Schiff Richtung Hamburg ab. An diesem Seetag hatte ich genug Zeit um mich mit den verschiedenen Kabinentypen zu beschäftigen und mir viele der Unterhaltungsmöglichkeiten an Bord genauer anzusehen.
Insgesamt 14 Kabinenkategorien lassen keine Wünsche offen. Die Lanai- Kabine begeistert mit einem Wintergarten, die Panorama- Kabinen auf dem Patiodeck bieten ein nobles Ambiente einer Partyyacht und eine exponierte Lage am Bug von Deck 16. Die luxuriösen Suiten befinden sich jeweils am Bug oder Heck des Schiffes auf Deck 8 und verfügen über bis zu 50 m² Wohnfläche und ein bis zu 72 m² großes Sonnendeck. Die Veranda- Kabinen auf Deck 9 verfügen alle über eine eigene Hängematte. Die Komfort-Varianten bieten darüber hinaus wahlweise extra viel Platz, ein separates Bad oder einen begehbaren Kleiderschrank.

Für unseren jungen Gäste bietet AIDAprima einen Miniclub für die 3 Monate bis 3 Jahre alten Kinden; einen Kidsclub für alle zwischen 3 und 11 Jahren und den Wave Club für Teenager. Auf dem Activity-Deck 14 „Four Elements“ befindet sich der Lazy-River, ein Kletterwald in luftiger Höhe, 2 Wasserrutschen über 4 Decks und das Restaurant Fuego mit Kids-Buffet. Der Beachclub auf Deck 15 ist eine entspannte Urlaubswelt mit Wasserlandschaft und AIDA Bar unter einem UV-Licht-durchlässigen Foliendom. Abends wird der Beachclub dann zur Beachparty mit Live-Misik. Zudem befindet sich auf dem Deck eine Minigolf Anlage, ein TV Studio, ein Joggingparkour und der Skywalk.

06    13010747_1049884168426107_1511593449640501958_n

Das Body & Soul Organic Spa und Sport befindet sich auf den Decks 7 und 8 und verfügt über einen exklusiven Wellnessbereich mit fünf Saunen und zwei großen Sonnendecks sowie ein Indoor-Cycling-Studio und einen erstklassigen Fitnessbereich. Das AIDA Plaza ist eine Shoppingmall auf Deck 6 und 7 mit großer Angebotsvielfalt und Shops für alle Geschmäcker. Gleich um die Ecke ist die Diskothek D6 und der Nachtclub Nightfly. Ein weiteres Highlight ist die Spary Bar by Moët und Chandon mit Außendeck direkt am Bug. Das Theatrium auf Deck 7 ist das Herzstück der AIDAprima. Ertsklassige Inzinierungen, eine 360°-Bühne und Hightech-Ausrüstung für Entertainment bieten zudem ausreichend Platz auf 3 Decks. In unmittelbarer Nähe werden stilvolle Drinks an der Piano Bar und der Casino Bar serviert. Das Lanaideck auf Deck 7 ist eine Flaniermeile unter freiem Himmel. Hier befinden sich neben beheizten Infinity- Pools auch eine bezaubernde Bar am Heck des Schiffes. Der Skywalk auf Deck 15 ist eine gläserne Aussichtsplattform mit Meerblick für Mutige. Für eindrucksvolle Fotos steht ein professioneller Fotograf zur Verfügung.

Skywalk

Skywalk

Nachdem ich mich für ein Restaurant- Hopping entschied, wobei man mehrere Restaurants zu einer Mahlzeit besucht, ließ ich den Abend im Beach Club ausklingen. Am nächsten Morgen kamen wir schon früh in Hamburg an und dann ging alles ganz schnell. Nach dem Frühstück mit Ausblick auf die Landungsbrücken verließen alle Gäste das Schiff und meine Reise war zu Ende. Leider war mein Aufenthalt an Bord viel zu kurz und ich hätte mir noch viel mehr Zeit gewünscht um mir alles anzusehen, was die neue AIDAprima zu bieten hat. Eines steht auf jeden Fall fest: ich komme wieder! Diesmal aber ein paar Tage länger 🙂

Unter dem Motto: „Erleben Sie Urlaub neu!“ ist Hamburg ab dem 30. April 2016 Start- und Zielhafen für siebentägige Rundreisen von AIDAprima zu den schönsten Metropolen Westeuropas wie London, Paris, Brüssel oder Amsterdam. Highlight der diesjährigen Saison ist die Schiffstaufe am 7. Mai im Rahmen des Hamburger Hafengeburtstags.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE