Insel Ischia - Kuren im schönen Ambiente

von Birgit Huneke | mehr Artikel von | 30. September 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Die Insel Ischia ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel mit vielen Stammgästen, denn sie hat einiges zu bieten. Lange Sandstrände, exotische Thermalgärten und Wanderwege mit atemberaubenden Panoramen ziehen Badeurlauber und Erholungssuchende immer wieder auf die grüne Insel im Golf von Neapel. Nicht nur Kurgäste sondern auch Wellnessurlauber erholen sich bei milden Temperaturen und genießen die köstliche neapolitanische Küche.  Wir kommen nach nur 2 stündigem Flug in Neapel an. Dort werden wir gleich in Empfang genommen und es geht durch die quirlige Stadt an den Hafen Molo Beverello.

Die Überfahrt nach Ischia ist schon ein Genuss, wir sitzen auf dem Sonnendeck der Fähre und nachdem Neapel immer kleiner wird, sehen wir an Backbordseite die Silhouette von Capri, später gibt es dann noch eine Stopp auf Ischia’s Nachbarinsel Procida. Die Einfahrt in den Hafen von Ischia Porto ist ein Erlebnis, das Hafenbecken ist ein ehemaliger Krater gefüllt mit Meerwasser.

Überfahrt _ nach_ Ischia

Überfahrt nach Ischia

Ein Taxi bringt uns durch die engen Gassen des Hauptortes Ischia Porto in unsere Oase der Ruhe inmitten des Hauptortes. Ein traumhafter Palmengarten umgibt unser Hotel La Villarosa.

Terme eine ehemalige Patriziervilla geschmackvoll eingerichtet mit antiken Möbeln- sie hat einen ganz besonderen Charme. Die Zimmer sind ausgestattet mit Klimaanlage, Kühlschrank, Föhn, Fernsehen, aber das Beste: wir brauchen nur unseren Bademantel anzuziehen und die Treppe hinunter und schon sind wir in der Wellnessabteilung des Hotels. Wir können am nächsten Morgen beginnen mit den Fangopackungen, die „zauberhafte“ Wirkung haben gegen Arthrose, Verspannungen usw., danach haben wir eine Rückenmassage, die beste, die ich je im Leben hatte. Die 10 Fangopackungen sind in unserer Reisezeit sogar inklusive, die Massagen haben einen günstigen Preis, aber sind von der Wirkung unbezahlbar. Kosmetik, Fußpflege und Inhalationen bietet das Hotel Villarosa auch, ein Wellnesshotel mit eigenem Thermalschwimmbad.

Nach den Kuranwendungen fühlen wir uns wie neu geboren. Dann geht es zum reichhaltigen –Frühstücksbuffet über den Dächern der Stadt-das Highlight – die Frühstücksterrasse des Hotels mit dem Blick auf den Hafen von Ischia Porto. Gestärkt für den Tag geht’s nun in die Castiglione Thermalgärten, der Eintrittspreis ist auch im Reisepreis enthalten. Hier genießen wir die Dampfsauna und Themalbäder in den verschiedenen Temperaturen.

Castiglione Thermalgarten

Castiglione Thermalgarten

Wir freuen uns schon auf das Abendessen mit dem schönen Blick auf den Hafen, diesmal in Abendstimmung. Nach dem mediterranen Abendessen gehen wir nur einige Meter und wir sind schon in der schönen Einkaufszone, der Via Roma, die Geschäfte sind lange geöffnet, die meisten schließen erst gegen Mitternacht. Für einen „Absacker“ gehen wir bis zum Ende der Via Roma direkt an den Hafen von Ischia Porto. Dort gibt es einige Bars und Restaurants. Den bekannten Limoncello (Zitronenlikör) und Wein der Insel probieren wir direkt beim Hersteller Ischia Sapori in der „Enoteca“ einem historischen Weinkeller (auch am Hafen von Ischia Porto). Da haben wir dann gleich ein Mitbringsel für unsere Lieben.

Wir haben einige Ausflüge gebucht, Pompeji- Vesuv und die Amalfi-Küste sind in den kommenden Tagen im Programm geplant. Einen Tagesausflug nach Capri unternehmen wir auf eigene Faust, das Schiff geht täglich von Ischia Porto nach Capri.
Einen Besuch am Maronti Strand, dem längsten Strand der Insel, gehört auch unbedingt dazu, ein Geheimtipp ist die Strandbar „Muga“, der Salat aus eigenem Anbau ist köstlich, mit Blick aufs Meer-Entspannung pur.

Marontistrand

Marontistrand

Gestärkt für die See lassen wir uns dann mit dem Taxiboot übersetzen nach Sant Angelo, der Ort, in dem keine Autos fahren und in dem auch Kanzlerin Angela Merkel ihre Seele baumeln lässt. Hotels in Sant Angelo die man bei Thomas Cook buchen kann. Insgesamt haben wir uns bestens erholt. Die Rückenprobleme sind vergessen. Eine vielseitige Insel, die einem von Kultur bis Wellness alles bietet, nicht zu vergessen die Schuhe, die wir auf der Via Roma bei Lucia gekauft haben, da hüpfen wir dann auch noch in Deutschland auf leichtem Fuße weiter- bis zum nächsten Jahr Ischia!

Frühstücksterrasse Hotel

Frühstücksterrasse Hotel La Villarosa

Gut gefallen hat uns auch das Hotel Villa Ciccio, ein familiär geführtes Hotel mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis, und beliebt bei vielen Stammgästen, zentral gelegen oberhalb des Hafens von Ischia Porto mit sehr geschmackvoll renovierten Zimmern, hier der Thermalpool des Hotels.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Porta Westfalica

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Porta Westfalica (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Porta Westfalica

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE