Irland – Haupstadt Dublin & Hausboot-Tour auf dem River Erne

von Susanne Hisdorf | mehr Artikel von | 11. September 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

„In Dublin´s fair city where the girls are so pretty…“ So beginnt das alte irische Volkslied der schönen Molly Malone. Die Ballade über die legendäre Dubliner Fischhändlerin gilt noch heute als inoffizielle Hymne der irischen Hauptstadt. Molly Malone zu Ehren wurde die gleichnamige Statue an der Grafton Street errichtet.

Unsere 10-tägige Irlandreise starteten wir in Dublin, auf Mollys Spuren, mit einer Sightseeingtour zu den Hauptattraktionen St. Patrick´s Cathedral, das Trinity Collage, dem Phoenix Park und der Old Jameson Whiskey Distillery sowie dem Guiness Storehouse. Diese sind perfekt zu erreichen mit den allgegenwärtigen „Hop on – Hop off“ Bussen. Abends rate ich Ihnen zu einem Abstecher in das lebhafte Temple Bar Viertel. Hier gibt es zahlreiche Pubs, die mit ihrer tollen Livemusik nicht nur Touristen anlocken, sondern in denen sich auch viele Einheimische gerne das ein oder andere Guinness gönnen.

Mit einem vorabgebuchten Busausflug an die Westküste Irlands ging es bereits morgens um 06:30 Uhr von Dublin los. Die Tour führte uns zuerst über Moneygall (dem Herkunftsort von Barack Obama´s Vorfahren) nach Limerick – entstanden aus einer historischen Wikingersiedlung am Fuße des Shannon River- bevor wir kurze Zeit später unser Ziel die „Cliffs of Moher“ erreichten. Die bis zu 214m hohe Klippen ragen steil aus dem Atlantik und zählen mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna sicherlich zu den Highlights einer Irlandreise. Auf dem Rückweg über die „Burren“ (einer Kalksteinregion nördlich der Cliffs) und ein paar netten, kleinen Fischerorten lernten wir viel Interessantes über Land und die Leute.

Hotel–Tipp in Dublin: Jury´s Inn Parnell Street

Molly Malone, Dublin Irland

Molly Malone Statue an der Grafton Street

Nach 3 ereignisreichen Tagen in Dublin stand nun Ruhe und die wunderbare Natur der grünen Insel an erster Stelle und wir starteten Richtung Nordirland (Republik Großbritannien; Währung = GBP), wo wir in Bellanaleck unser Hausboot anmieteten.

Die Mitarbeiter von Carrick Craft waren äußerst freundlich und die Hausboote sind sehr gut ausgestattet. Nach einer kurzen Videoschulung, Erklärung und Einweisung auf dem Boot ging es auch schon los. Wir erhielten eine übersichtliche „Navigation Map“, welche alle Anlegemöglichkeiten sowie die Fahrtgebiete mit ausführlicher Wegbeschilderung enthielt, so dass die Route ohne große Schwierigkeiten zu finden war. Für das Fahren des Hausbootes ist kein Bootsführerschein erforderlich. Das Schiff lässt sich leicht navigieren und nach ein paar Übungsversuchen konnten wir über unsere anfänglichen Einparkschwierigkeiten lachen.

Zuerst fuhren wir Richtung Norden, bis Enniskillen der Kreisstadt der Region Fermanagh, wo wir im 24h geöffneten ASDA Supermarkt alles Notwendige für die Woche einkauften. Sehenswert ist das Enniskillen Castle ebenso wie der kleine Antiquitätenmarkt, der zum Bummeln einlädt. Entlang der Hauptstraße findet man zahlreiche Kirchen, Geschäfte, Pubs und Restaurants. Enniskillen bietet daneben noch das Leisure Center mit Sport- und Spielanlage inklusive Schwimmbad und ein großes Shoppingcenter direkt am Hafen.

Nördlich von Enniskillen beginnt der Lower Lough Erne, der weniger einem Fluss, sondern eher einem größeren See mit vielen kleinen Inseln ähnelt. Highlight ist hier Devenish Island: Eine alte Klosterinsel mit gut erhaltenen Ruinen und Grabanlagen. Der südliche Teil (Upper Lough Erne) des Flusses erfüllt eher die Erwartungen an einen großen Fluss. Hier schipperten wir gemütlich zwischen grünen Weiden mit Kühen und Schafen von Jetty (engl. für Anlegestelle) zu Jetty und genossen die wunderbare Ruhe und Natur. Empfehlenswert ist der Besuch der Insel mit Crom Castle und ein Spaziergang zur alten Burgruine mit Besichtigung des Besucherzentrums und seines Teehauses. Das Schloß wird noch heute bewohnt und ist in Privatbesitz.

Hausboot Tour durch Irland ab Dublin

Crom Castle

Die letzte Nacht unserer Tour verbrachten wir wieder in der Marina in Bellanaleck. Dort ist mein Tipp „The Sheelin“ ein kleines, reetgedecktes Restaurant / Teehaus mit hausgemachten Kuchen, Gebäck und Speisen. Dort ließen wir in gemütlicher, typisch britischer Atmosphäre unseren letzten Abend ausklingen.

The Sheelin Teahouse Irland

The Sheelin Teahouse

Abschließend kann ich sagen, dass ein Hausbooturlaub auf dem Erne viel Ruhe und Erholung in wunderbarer Natur bietet. Abseits der Hektik des Alltags ist man ungebunden und kann an einem einsamen, romantisch gelegenen Jetty anlegen oder den Aufenthalt in einem Hafen zu einem Shoppingausflug oder einem Pubbesuch nutzen. Die Grüne Insel ist in jedem Fall immer eine Reise wert und hat jede Menge zu bieten.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro München Pasing
Thomas Cook Reisebüro München-Pasing Die Reiseprofis für Urlaub von A-Z für jeden Geldbeutel! Vertrauen Sie uns Ihre schönste Zeit des Jahres an, wir beraten Sie individuell, persönlich und kompetent mit eigenen Reiseerfahrungen und Tipps aus vielen Ländern.
Thomas Cook Reisebüro München Pasing

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro München Pasing (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro München Pasing

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE