Istanbul - Faszination am Bosporus

von Corinna Haan | mehr Artikel von | 30. Juli 2014 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Im Juni habe ich einige Tage in der faszinierenden Metropole Istanbul verbracht. Ich bin total begeistert von dieser pulsierenden riesigen Stadt, die Moderne und Tradition wie keine andere Großstadt miteinander verbindet. Allein schon die Lage auf mehreren Hügeln zwischen Bosporus und Marmarameer ist traumhaft und bietet immer wieder faszinierende Ausblicke, auch auf die aufstrebende asiatische Seite der Stadt. Verbunden sind die verschiedenen Teile über mehrere gigantische Brückenbauwerke und zahllosen Fährverbindungen.

Wir haben im charmanten Hotel Fehmi Bey inmitten der historischen Altstadt gewohnt. Dieses überaus liebevoll eingerichtete und sehr familiär geführte Haus kann man sowohl bei Thomas Cook City als auch über Neckermann City buchen. Besonders schön waren die sehr geräumigen Dreibett-Zimmer und als Highlight habe ich die Dachterrasse mit umwerfenden Ausblicken auf das Marmarameer mit den Prinzen Inseln, den Bosporus und die Blaue Moschee empfunden. Dort oben wird das reichhaltige Frühstücksbuffet serviert und man kann schon am Morgen das herrliche Panorama genießen. Abends wird die Terrasse als kleine Bar genutzt und auch dann ist die Stimmung sehr gechillt.

Ausblick Istanbul

Da das Fehmi Bey inmitten der historischen Altstadt liegt, läuft man nur ungefähr 10 Minuten bis zum Großen Basar, die Blaue Moschee und die Hagia Sophia sind nur einen Katzensprung entfernt und auch zum Topkapi Palast sind es nur wenige Gehminuten. Überall in der Altstadt gibt es kleine Restaurants und Minisupermärkte, wo man sehr schön Obst kaufen kann.

Um einen ersten Eindruck dieser vielfältigen Stadt auf zwei Kontinenten zu bekommen, haben wir zunächst eine Stadtrundfahrt mit den Hopp on/Hopp off Bussen unternommen, bei der man auch die Bosporusbrücke zum asiatischen Kontinent überquert und einen umfassenden Überblick über die Stadt erhält.

Unverzichtbar ist auch eine Fahrt auf dem Bosporus, egal ob organisiert oder aber mit einer der zahllosen öffentlichen Fähren. Total modern ist die Umgebung des Taksim Platzes, von dort sind wir die Fußgängerzone Istiklal Cadessi bis zum Galataturm hinuntergebummelt. Hier zeigt Istanbul sein westliches weltstädtisches Gesicht, alle angesagten Ketten sind hier vertreten und man kann shoppen wie in London, Paris oder Stuttgart – nur die Preise sind erheblich günstiger als in den vergleichbaren Läden in Mitteleuropa. Es gibt sehr viele trendige Restaurants, Bars und Cafés in diesem Viertel, das zum Ausgehen hervorragend geeignet ist.

Vom Galataturm hat man zwar eine schöne Aussicht auf die Stadt, der Eintrittspreis ist aber unverhältnismäßig hoch für das Gedränge, das uns oben erwartet hat. Beeindruckender ist der Weg hinunter vom Galataturm zum Goldenen Horn. Hier schlendert man durch die“Handwerkergassen“, jede Gasse für sich beheimatet eine andere Zunft und ihr entsprechendes Sortiment. Faszinierend ist der Fußweg über die Galatabrücke zurück zur Altstadt. Auf dieser Brücke verkehren Fahrzeuge, Bahn und Fußgänger und unzählige Angler nebeneinander und im unteren „Geschoss“ des Brückenbauwerks befinden sich noch zahlreiche Fischlokale. Besonders urig sind die einfachsten Lokale direkt am Ufer des Goldenen Horns unmittelbar vor der Galata-Brücke. Hier wählt man den fangfrischen Fisch selbst aus und er wird direkt in den sehr einfachen aber extrem liebenswürdigen Lokalen zubereitet. Auf der anderen Seite am Fuße der Altstadt angekommen bahnten wir uns den Weg durch den Gewürzbasar hinauf zum Großen Basar durch zahllose Gassen, in denen einfach alles angeboten wird, was im traditionellen türkisch-islamischen Alltag benötigt wird. Was für ein Kontrast zu den mondänen Einkaufsstraßen auf der anderen Seite! Gerade diese Kontraste machen das besondere Flair dieser faszinierenden Stadt aus – der Wechsel zwischen westlicher Moderne und tiefer abendländischer Tradition!

Diese Traditionen erlebt man natürlich auch auf dem Großen Basar, wo man um nettes Kunsthandwerk und zahllose gefakte Luxuslabels mühsam feilschen kann und muss. Als sehr beeindruckend und stimmungsvoll empfand ich die Blaue Moschee und die Hagia Sophia, am faszinierendsten jedoch den weitläufigen Topkapi Palast (den ehemaligen Sitz des Sultans) mit seinen riesigen gepflegten Gartenanlagen und den wunderschön angeordneten und gut erhaltenen Gebäuden. Allein darin könnte ich Tage verbringen.

Auch in der Altstadt kann man am Abend gut Essen gehen, besonders nett sind die einfachen Openair-Lokale mit einfacher türkischer Küche, die traditionellen Derwisch-Tanz als besondere Attraktion bieten.

IST2

Istanbul ist eine unheimlich faszinierende und pulsierende Stadt, die auf beeindruckende Weise unsere moderne westliche Welt mit den islamischen Traditionen verbindet.

Sehr gerne berate ich Sie zu Istanbul, kontaktieren Sie mich!

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Backnang
Durch jahrelange Berufserfahrung haben alle unsere Mitarbeiterinnen sehr gute Länderkenntnisse. Ob die europäischen Länder, ob Amerika, Asien, Australien, Afrika, ob Kreuzfahrten oder Flugreisen, wir sind Ihre Spezialisten für die gesamte Reisewelt! Let´s go, kommen Sie zu uns, wir freuen uns auf Sie!
Thomas Cook Reisebüro Backnang

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Backnang (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Backnang

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE