Kanada - Calgary, Banff, Vancouver

von Katharina Fries | mehr Artikel von | 29. August 2014 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Im Dezember hatte ich das große Glück einen traumhaft schönen und einzigartigen Einblick in die Winter-Wunder-Welt Kanadas zu bekommen.

Zunächst ging es mit Air Canada über Toronto nach Calgary, Alberta. Dort haben wir die drei wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt besichtigt: den Heritage Park, die Calgary Stampede und den Olympischen Park.
Im Heritage Park – dem größten „lebenden“ kanadischen Museum – wurden wir in die Zeit zwischen 1860 und 1950 zurückversetzt und erlebten „aktiv“ die Geschichte Westkanadas.

Kanada, Calgary, Heritage ParkIm Olympischen Park konnten wir sehen, dass das Gelände auch heute noch als Trainingsmöglichkeit für verschiedene Wintersportdisziplinen genutzt wird und nachdem wir in der Calgary Stampede morgens schon ein sehr leckeres und typisch kanadisches Pancake-Frühstück genossen hatten, freuten wir uns auf eine atemberaubende Rodeo-Show mit Live-Musik am Abend.

Kanada, Calgary, StampedeDie nächsten drei Tage verbrachten wir in Banff, einem Ort mit viel Charisma und Charme, der an diesen kalten und winterlichen Tagen – meiner Meinung nach – besonders spürbar war. Die alljährliche „Santa Claus Parade of Lights“ versetzte uns in eine vorweihnachtliche Stimmung und durch den Ausflug in das Skiparadies Lake Louise ergriff uns schließlich das „Winter-Feeling“.

Kanada, Lake LouiseNach diesen doch sehr kalten Tagen in Alberta ging es weiter nach British Columbia, genauer gesagt nach Vancouver.
Vancouver – „die Perle am Pazifik“ – ist eine sehr vielseitige und moderne Stadt die für jeden etwas bietet: Sei es die trubelige City mit vielen Shopping-Möglichkeiten (z.B. auf der Robson Street), die kleinen Bars und Restaurants, oder eine der zahlreichen Parkanlagen, wie z.B. den Stanley Park, der vielen als „Ruhepool“ oder als Sportmöglichkeit dient. Dazu gibt es im Winter die Möglichkeit – nach einer einstündigen Transferfahrt – in die Cypress Mountains zu gelangen, um sich nach einem anstrengenden Tag auf der Arbeit beim Ski-fahren auszulassen.
Folgendes sollte auf keinem Trip nach Vancouver fehlen: das 4-D-Erlebnis „FlyOver Canada“; eine Stadtrundfahrt in einem Hop-On/Hop-Off Bus; die 170m hohe Aussichtsplattform inmitten der Stadt; Granville Island – kulturelles Zentrum mit Kunstgalerien; der Yachthafen und die zahlreichen Restaurants sowie die Capilano Suspension Bridge – eine 137m hohe Hängebrücke.
Kanada-VancouverMein Fazit: Kanada ist definitiv eine Reise wert. Es ist die Vielfältigkeit, die dieses wunderschöne Land ausmacht – es gibt immer wieder Neues zu entdecken und für jeden Geschmack ist etwas dabei: Ob mit der Fähre von Vancouver nach Alaska, mit dem „Canadian“ (Zug) von Vancouver nach Toronto, oder mit dem Helikopter über die Niagarafälle…
Lassen Sie sich vom Zauber Kanadas anstecken und kommen Sie gerne bei uns im Büro vorbei um Ihren Reisetraum in die Realität umzusetzen.
Ich freue mich auf Sie und helfe Ihnen gerne bei Ihrer individuellen Urlaubsplanung.

Mountie

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Mainz
In der Innenstadt von Mainz gelegen, warten wir - das Team vom Thomas Cook Reisebüro - auf Sie, um Ihnen Ihre Urlaubswünsche- und Träume zu erfüllen. Wir freuen uns auf Sie 🙂
Thomas Cook Reisebüro Mainz

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Mainz (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Mainz

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE