Karibisches Potpourri - ein tropischer Reisetraum mit AIDA LUNA

von Dieter Commodore | mehr Artikel von | 20. April 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Die konstant angenehmen Temperaturen von November – April machen die Karibik zu einem lohnenswerten Reiseziel. Um dem Karnevalstrubel zu entfliehen, entschied ich mich für eine AIDA Pauschalreise in die Karibik.

Nach 9 stündigem Flug mit Air Berlin erreichten wir Barbados gegen 14 Uhr Ortszeit. Ich war angenehm überrascht, wie schnell es dank des pauschal gebuchten Fluges die Einreiseformalitäten von statten gingen. Innerhalb von nur 30 Minuten waren wir am Schiff und unsere Koffer fanden nach 2 Stunden den Weg zu uns in die Kabine.

An dieser Stelle rate ich jedem Kunden, den Flug pauschal zu buchen: Zum einen aus Bequemlichkeitsgründen, zum anderen ist im Falle einer Flugverspätung die Beförderung mit dem Schiff gesichert.

Nach dem langen Flug hatten wir uns das köstliche Essen an Bord wahrlich verdient.Wir schlemmten im Markt Restaurant (Buffet Restaurant) und beschlossen den Abend mit einem karibischen Cocktail an der Anytime Bar, bevor wir nun unsere schöne Meerblick Kabine bezogen.

AIDAluna Whirlpool

Nun lagen wunderschöne Karibische Inseln vor uns, die wir besuchen konnten, ohne nur einmal unseren Koffer zu packen.

Es besteht die Möglichkeit, die Ausflüge organisiert oder individuell zu gestalten. Ich persönlich habe sämtliche Ausflüge individuell mit dem Taxi unternommen.

Von unserem Ausgangshafen Bridgetown auf Barbados lagen insgesamt 1903 Seemeilen vor uns mit 11 verschiedenen Häfen sowie 3 Seetagen.

Martinique Fort de France: Blumeninsel mit einer wunderschönen Natur.

Guadeloupe Pont a Pitre: Man bezeichnet sie auch als Schmetterlingsinsel. Grand Terre mit seinen Traumstränden, sowie Basse-Terre im Süden, geprägt durch tropische Wälder und tosende Wasserfälle. Beide Inseln unterliegen dem französischem Flair – leider mit hohen Nebenkosten verbunden.

Dominica – Roseau wird auch als Sonntagsinsel bezeichnet. Diese Insel steht unter britischem Einfluss und wird durch ihre Naturgewalten geprägt. Diese Vulkaninsel zählt zu den ursprünglichsten und wildesten der Antillen und besitzt 300 Flüsse und Gebirgsbäche, sowie eine Vielzahl von Wasserfällen, wie die Trafalgarfälle oder den Nationalpark Morne Trois (Unesco Weltkulturerbe).

Antigua – St. John: 365 feinsandige Strände prägt die Trauminsel Antigua. Wir besuchten die Traumstrände Darkwood und Turners Beach. Bei karibischen Rhythmen und einem Glas Rumpunsch genossen wir dieses tolle Badeparadies.

Isla Sahona Diese paradisische Trauminsel ist noch  ein Geheimtipp. Man spricht von Karibik pur oder Barcadi Feeling. Die Hinfahrt starteten wir mit einem Segelkatamaran von La Romana (Dominikanische Republik) mit einer 2,5 stündigen Fahrtzeit. Isla Sahona ist geprägt durch traumhafte Palmenstrände und türkisfarbenes Wasser. Die Rückfahrt erfolgt mit einem Speed Boot. Wie sagte mal Mark Twain: „Gibt jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden“.

AIDA-Karibik 2015 156

Ein weiterer Höhepunkt unser Karibik Kreuzfahrt waren die Niederländischen Antillen, auch ABC Inseln genannt.
Das Flair ist wie in den Niederlanden, aber mit karibischen Rhythmen und angenehmen Temperaturen.

Aruba – Oranjestad: in der Hauptstadt findet man bunte Kolonialbauten im holländischem Stil vor. Zudem verfügt Aruba über eines der schönsten Tauchreviere der Karibik. Wir besuchten die wunderschönen Strände namens DIVI & Palm Beach.

20150302_131524

Curacao – Willemstad Die Inselhauptstadt Willemstad errinnerte mich mit seinen farbenfrohen Giebelhäusern und der kosmopolitischen Atmosphäre an Alt Amsterdam. Die bunten Häuser sind schon ein Hingucker und die engen Gassen laden zum Bummeln und Shoppen ein. Die schönsten Strände liegen fast alle im westlichen Teil der Insel. Der Höhepunkt des Tages war für uns der Ausflug in das Sea Aquarium, wo wir mit Delphinen schwimmen konnten.

Bonaire Kralendijk Am 10. Tag unserer Reise besuchten wir die zweitgrößte Insel der Niederländischen Antillen. Diese sehr flache und felsige Insel gilt als eines der schönsten Tauchreviere der Welt. Pures Badevergnügen erwartete uns auf der Nachbarinsel Klein Bonaire, die man nur per Bootstransfer erreichen konnte.

Grenada Saint George An unserem vorletzten Reisetag besuchten wir die Gewürzinsel Grenada mit ihren pastellfarbenen Häusern. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und besteht aus tropischen Regenwäldern, Schluchten und ruhenden Vulkanen.
Ein Strandtag durfte natürlich nicht fehlen und deshalb entschlossen wir uns zum Besuch des Grand Anse Beach, einer der schönsten Strände weltweit.

AIDA-Karibik 2015 471

Ich möchte noch gerne eine Info zum Wetter geben. Die Karibischen Inseln liegen in der Äquatorzone mit konstant gleichen Temperaturen (30 Grad). Es weht immer ein angenehmer Passatwind, sodass das Klima sehr erträglich ist. Allerdings ist mit kleinen Regenschauern täglich zu rechnen.

Auch der schönste Urlaub geht leider zu Ende, so dass auch wir wieder unsere Koffer für die Heimreise packen mussten. Aufgrund des AIDA Arrangements mussten wir uns um unser Gepäck nicht kümmern, der Transport  wurde von AIDA so organisiert, dass wir erst in Deutschland wieder  unseren Koffer in Empfang nahmen.

Die Ausreiseformalitäten wurden komplett von AIDA an Bord übernommen. Diese Zeitersparnis am Abreisetag haben wir als großen Luxus empfunden.

FAZIT: Eine gut durchdachte organisierte Karibik Kreuzfahrt bei idealem Klima, ausgezeichneter Verpflegung sowie einem professionellem Entertainment Programm machten diese Reise zu einem einmaligen Erlebnis.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE