Korfu - das Leben erleben!

von Kristin Rott | mehr Artikel von | 13. August 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Sie suchen eine landschaftlich abwechslungsreiche Insel? Dann sind Sie auf Korfu genau richtig. Hier gibt es endlose Sandstrände, romantische Buchten, reizvolle Steilküsten und uralte Olivenhaine – aber auch kulturell kommt man auf seine Kosten.

Korfu Stadt, auch Kerkyra genannt, gehört seit 2007 zum Unesco Weltkulturerbe, hier bummelt man am Besten durch die kleinen Gässchen und lässt bei einem Kaffee Frappe die Seele baumeln.

Die Insel ist knapp 100 km lang und gut mit dem Mietwagen zu erkunden, auf diese Art entdeckt man kleine,verträumte, typisch griechische Dörfer, wo die Welt stehen geblieben scheint. Omis sitzen mit Kopftuch vor ihrem Häuschen und winken uns freundlich hinterher.

Meine Hotelempfehlung für Individualisten ist das kleine, süße Hotel Corfu Pelagos. Genießern und sportlich Aktiven empfehle ich das Hotel MarBella Corfu.

Auch Sisi wurde von dieser kleinen Insel im Mittelmeer verzaubert, so ließ sie sich einen prächtigen Palast „Achilleon“ erbauen.
Sisipalast Korfu
Wandeln Sie auf Sisis Spuren und erkunden Sie den Palast, erbaut im Stil der griechischen Architektur mit seinen prachtvollen Gärten – nicht nur Botaniker werden begeistert sein.

Liebhaber von James Bond kommen hier sicher ins Schwärmen, das Casino des Palais wurde 1980 als Schauplatz für Dreharbeiten des Films „In tödlicher Mission“ genutzt.

Ein Abstecher an die romantische Küste „Paleokastritsa“ mit herzförmiger Bucht und dem byzantinischen Kloster, in dem bis heute noch Mönche leben, lohnt sich ebenfalls.
Herzbucht Korfu
Außerdem sollten Sie nicht die Gelegenheit verpassen, das Nachbarland Albanien zu entdecken – unbekannt und voller Geheimnisse. Schon die Überfahrt von Korfu Stadt nach Saranda, einem der ältesten Häfen Albaniens, ist ein Erlebnis. Beeindruckend die Ruinen aus kommunistischen Zeiten, die an viele Jahre der Isolation erinnern sowie die 2500 Jahre alte antike Stadt „Burint“.

Hier noch ein Tipp für die ganze Familie: Es lohnt sich ein Besuch im Aqualand – Adrenalin pur. Es ist für alle was dabei, egal ob kleine oder große Wasserratte.

Sehr gut gefallen hat mir auch ein Besuch der Biofarm „Biosporos“. Dier wird noch traditionell Landwirtschaft betrieben. Es duftet nach Kräutern und frisch gebackenem Brot –  unglaublich die vielfalt der Kräuter. Bei den Kostproben stelle ich erstaunt fest, was man alles essen kann.
Biofarm Biosporos

Nun heißt es Abschied nehmen. Korfu es war toll mit Dir.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE