La Dolce Vita

von Marina Mörsch | mehr Artikel von | 5. September 2014 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

BUONGIORNO!

Hieß es für mich nach einem kurzen, entspannten Flug mit der Air Dolomiti am Flughafen Verona.

Flughafen Verona

Nach einem kurzen Transfer erreichte ich meine erste Station am Gardasee, das Hotel Gritti in Bardolino. Dieses schöne 4* Haus liegt an der Uferpromenade und das Zentrum sowie der Hafen sind ca. 200 Meter, der öffentliche Kiesstrand 50 Meter, entfernt.

Nach einem leckeren Snack mit viel frischem Obst und Salat ging es auch schon zur ersten Hotelbesichtigung. Meine Empfehlung an diesem Tag das am Ortseingang in leichter Hanglage gelegene Suiten Parc Hotel Germano!

Tag 2
Nach einem Frühstück am reichhaltigen Buffet fuhren wir nach Peschiera zur Campinganlage “Bella Italia Village“, die in einem 70 000 qm Park direkt am See liegt. Anschließend hatten wir noch Zeit das quirlige Örtchen Peschiera zu besuchen und unser erstes italienisches Eis zu kosten!

Gestärkt starteten wir zu einer Wein- und Olivenöltour ins Landesinnere und ließen den Tag in einer typischen Trattoria ausklingen.

Weinkeller Tour

Trattoria

Tag 3

Heute steht uns ein aufregender Tag bevor – wir werden einige Hotels in Malcesine und Riva besichtigen. Besonders habe ich mich auf das Hotel Rosa gefreut – ein kleines, liebevoll geführtes Haus mit einem wunderschönen Seeblick, den die Gäste jeden Morgen beim Frühstück geniessen können.

Ausblick Hotel Rosa

Zum Mittagessen waren wir im Sun Hotel Majestic Palace eingeladen. Diese Hotelanlage liegt in einem 30 000qm grossen Park inmitten von Olivenbäumen und ist eines der beliebtesten Häuser am Gardasee, was bestimmt an der persönlichen Atmosphäre und einem umsichtigen Direktor liegt.

Sun Hotel Majestic Palace

Die Mittagspause verbrachten wir auf der Bootsfahrt von Malcesine nach Torbole in den Norden des Gardasees.

Nach einem Stop im Hotel La Vela haben wir unser neues Quartier – das kleine, gemütliche Haus Brione bezogen. Von dort aus erreichten wir fussläufig das noble Hotel Du Lac et Du Parc, in dem wir nach der Hotelbesichtigung mit einem Aperitivo belohnt wurden. Anschließend ging es ins Hotel Savoy Palace, wo wir bei einem leckeren Abendessen diesen Tag voller Eindrücke ausklingen ließen.

Tag 4

Der letzte Tag der Reise führte uns nach Limone – durch die direkte Lage am Seeufer und die autofreie, romantische Altstadt mit ihren verwinkelten Gässchen bietet sich der Ort für diejenigen, die Ruhe und Entspannung suchen, optimal an. Die kleinen Geschäfte, Boutiqen und Restaurants sind voller Leben. Durch die Hanglage bietet sich ein herrlicher Blick auf den Gardasee und die gegenüber liegende Stadt Malcesine , die regelmäßig mit der Fähre erreicht werden kann.


Auch die Nähe zu Verona lässt die Kunstliebhaber auf ihre Kosten kommen. Hier beeindrucken vor allem die jährlichen Opernfestspiele in der Arena di Verona und der berühmte Balkon aus dem Shakespeare Stück “Romeo & Julia“.

Nach dem Abschlussseminar und einem regen Austausch mit unserer örtlichen Agentur und dem anschliessenden Abendessen im Village Hotel Casimiro verbrachten wir die letzte Nacht in der Residence Le Corti.

Tag 5

Ausgeschlafen und nach einem vorzüglichen Frühstück im Hotel Sant’Emiliano – jetzt weiss ich, was die Italiener mit DOLCE VITA meinen – verabschiede ich mich von Bella Italia.

Ich freue mich schon auf Ihren Besuch in unserem Thomas Cook Reisebüro und geben Ihnen gerne weitere Tipps!

 

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE