"Leidenschaft, Liebe, Hingabe. Ein grandioser Roman!" – meint "Bild am Sonntag".

von Andrea Dalstein | mehr Artikel von | 10. Juni 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare
„Ein Gesellschaftsroman im Pilcher-Stil, weit ausholend….und einer schönen Portion Liebesdrama. Also Füße hoch und loslegen“ rät „Brigitte“. Ein Buch? Wer bitte hat denn Zeit für ein Buch?? Juhuuuuu – ich !! und warum sollen Füße nicht auch mal am Strand hoch gelegt werden? Diese Woche über einen Kurztripp von New York nach „Malle“.

Santo Domingo

Klingt das nicht mit ein bisschen Vorstellungskraft nach Sonne, Palme, Strand und Cocktail? Toll, ein Paradies, das von New York aus in nur 3.5 Flugstunden zu erreichen ist. Ist also quasi das „Malle“ der New Yorker. Traumhaft und von satt grüner Natur bewachsen liegt hier eine Insel neben der anderen. Die Auswahl hier an Nah- Erholungszielen von balearischer Schönheit scheint grenzenlos. Aber gut, wir haben ja schließlich auch noch Menorca, Ibiza und Formentera! Für eine Übernachtung direkt in Santo Domingo empfehle ich das „Hostal Nicolas de Ovando Santo Domingo„. Genau das Richtige für den Start einer Karibik- Reise.
Strand Karibik

Zuckerrohr-Felder beim Landeanflug 

Zuckerrohr-Felder soweit das Auge reicht lassen auf ausreichende Rumvorräte auf dieser Insel hoffen. Dann aber beim Anblick des Mietwagens berechtigte Zweifel, ob es jemals was mit Beachlife und Barcelo wird (das ist der beste einheimische Rum). 78000 gefahrene Kilometer zeigt der Tacho. 78000 km (!!) – ein Mietwagen !! Verblüffend, dass wir nicht wie Fred Feuerstein und Wilma die Füßen durch den Unterboden stecken mussten, um mit zu trampeln. Aufregend die Fahrt durch den lokalen Verkehr. Alles ist möglich – eine komplette Familie (Vater, Mutter, Kind, Kind) fährt zu viert auf einem Mofa; Autos schießen quer auf die Straße, Busse halten auf der Autobahn (!) an imaginären Haltestellen, um Passagiere aufzunehmen. Hunde, Ziegen, Hühner werden sowohl auf der Strecke, als auch auf Mofas fahrenderweise gesichtet. Wie ihre zweibeinigen und vierrädrigen Vorbilder halten sie sich nicht an Verkehrsregeln und laufen auf der Straße sowohl rückwärts, als auch gegen die Fahrtrichtung. Mindestens dreimal werden unsere Fensterscheiben an einer roten Ampel ungewollt geputzt, wofür Jugendliche dann gern einen Dollar hätten. Und die Strecke ist gesäumt von Obstständen der vielfältigsten Art. So – muss euch mal ganz kurz aus dem Tagtraum holen – in einem Ort zwischen Boca Chica und Juan Dolio haben wir auch einen McDonalds gesichtet. Aber dann, und zurück zu eurem Traum… wie wunderschön liegt dieses Hotel an einem Strand, wo die Sonne am Leuchtturm ins Wasser fällt, während man verträumt mit einem Cocktail in der Hand auf den röter werdenden Himmel schaut. Ein Strand, wo die nächste Baccardi- Werbung gedreht werden könnte. Durch das Hotel ziehen sich Kanäle wie durch Venedig, das Essen lässt unsere Gourmet- Herzen höher schlagen und das Sportprogramm ermöglicht es, eine Ganztages- Betreuung für den Gatten zu garantieren. Fein, denn ich brauche ja schließlich Ruhe für mein Buch. Service und Freundlichkeit der Mitarbeiter und sehr angenehmes internationales Publikum runden das perfekte Bild für uns ab. Auch im Dunkeln ist es wunderschön, wie dieser breite Kanal die Anlage teilt, während im Hintergrund die Häuser aufregend in der Nacht funkeln…Leider ist der Kurzurlaub so schnell vorbei, dass ich beim Schreiben im Flieger gerade feststelle, dass dieser große Kanal der Hudson ist, und, dass es sich bei den toll funkelnden Häusern um meine bekannten Freunde Rockefeller, Chrysler und Empire State handelt.

Strand, Beach
Ich überlege gerade, ob ich nicht auch für TUI und Thomas Cook Katalogtexte schreiben könnte? Bei diesem schönen Hotel handelt es sich übrigens um das Iberostar Hacienda Dominicus. Reisen dorthin können sowohl als reine Karibiktour, wie auch in Kombination mit der tollen Stadt an dem großen Fluss bei uns, hier im freundlichen Reisebüro in der Schloßstraße gebucht werden.
Und übrigens: „Freundin“ schreibt über mein Buch: „Perfekte Lektüre für ein gemütliches Wochenende auf dem Sofa. Sehr gute, überaus spannende Unterhaltung“. Wunderbar – da ich eh noch zu Ende lesen muss, kann ich das also offensichtlich sehr gut auf dem heimischem Sofa tun.
Wenn ihr nicht gern lest – dann holt euch doch einfach bei uns die neuesten Kataloge ab. Erhältlich mit vielen bunten Bildern, anschauen und blättern reicht völlig!
 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE