Madeira - Perle des Atlantiks

von G.Schierl | mehr Artikel von | 29. April 2015 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Ich habe für Sie die wunderschöne Insel Madeira erkundet, sowohl mit dem Mietwagen als auch „auf Schusters Rappen“. Madeira liegt etwa 1000 km vom Festland in Lissabon und etwa 600 km von der afrikanischen Küste entfernt. Die Insel ist 57 km lang und 22 km breit und ist vulkanischen Ursprungs. Eine tolle Mischung aus Bergen, Tälern, steilen Küsten und kleinen Stränden.

Hier befindet sich zum Beispiel das -Cabo Girao-, der spektakuläre Aussichtspunkt mit Glasboden, 589 m über der Erde. Schwindelfrei sollte man schon sein, wenn man sich auf diesen Glasboden traut. Typisch für Madeira sind die Levadas, die Wasserläufe, an denen man entlang wandern kann. Ob mit Wanderführer oder alleine, die Wege sind alle sehr gut gekennzeichnet und auch das Linienbussystem ist gut ausgebaut, sodass man nach den Wanderungen immer gut zum Ausgangspunkt zurück kommt. Spannend sind auch die Wandertouren bei denen man mehrere Tunnels durchqueren muss, immer mit Taschenlampe ausgerüstet. Die Vegetation ist natürlich ein Highlight Madeiras, es grünt und blüht an jeder Ecke. Tageswanderungen werden vor Ort in den Hotels angeboten, geführte Wochenwanderungen sollte man vorab im Reisebüro buchen.

Levadas

Levada Flusslaüfe

Für den sportlichen Urlauber werden, außer wandern, auch Canyoning, Gleitschirmfliegen, Reiten und Bike- Touren angeboten. Auch Tauchen ist ein großes Thema auf Madeira. Die Wassertemperaturen betragen ganzjährig zwischen 18 und 25 Grad und der Artenreichtum im Unterwasser- Naturschutzpark lässt keine Wünsche offen. Tolle Ausflüge bieten sich per Boot oder Schiff an. Einmal sollte man auf jeden Fall die Nachbarinsel Porto Santo besuchen. Aber auch ein Tagesausflug zur Wal- und Delfinbeobachtung macht vor allen Dingen Familien großen Spaß. Ebenfalls hat Madeira auch 3 Golfplätze.

Blick auf Funchal

Für Sportbegeisterte empfehle ich das Hotel Galo Resort in Canixo. Aber auch Erholung kommt hier nicht zu kurz. Wenn Sie gerne bummeln oder sich ins Nachtleben stürzen möchten, wählen Sie ein Hotel in Funchal. In der Altstadt gibt es eine große Auswahl an Restaurants. Hier werden frischer Fisch und auch die typischen Fleischgerichte, wie z.B. die Espetada – ein am offenen Feuer gegrillter Spieß – angeboten. Probieren sollte man auf jeden Fall auch das „Nationalgetränk“ den Poncha. Aber Vorsicht – er ist stark und geht direkt in den Kopf.

Beliebte Touristenattraktion ist nach wie vor die Korbschlittenfahrt auf dem Monte, den Hausberg Funchals. Dabei geht es 2 km steil die Straße hinunter. Für Pflanzenliebhaber empfiehlt sich ein Besuch im botanischen Garten oder im Orchideengarten von Funchal.

Berghänge Madeira

Am Schluss noch ein kleiner Tipp:

-Tea-Time- im Reid`s Hotel . Reservieren Sie sich einen Tisch auf der Terrasse. Bei Tee und köstlichen Häppchen genießen Sie einen grandiosen Blick über Funchal. Schöner kann der Urlaub nicht enden.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Neckermann Reisebüro Mannheim
Bei uns erwartet Sie ein qualifiziertes Team aus geschulten Mitarbeitern. Wir beraten Sie gerne über Reisemöglichkeiten rund um die Welt und nehmen jeden Ihrer individuellen Wünsche wahr.
Neckermann Reisebüro Mannheim

Neueste Beiträge von Neckermann Reisebüro Mannheim (Mehr anzeigen)

Neckermann Reisebüro Mannheim

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE