Badeurlaub auf Mallorca – Reisetipp für Cala Millor

von Silke Ackermann | mehr Artikel von | 26. Juli 2014 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Im Frühsommer diesen Jahres war es soweit – Mallorca sollte es sein. Dieses Mal entschieden wir uns für Cala Millor im Osten der Insel und das Hotel Sabina****. Die Gästebewertungen versprachen sehr viel.

Im Hotel angekommen konnten wir auch gleich unser Zimmer mit seitlichem Meerblick beziehen. Hier kam dann erst einmal die Ernüchterung. Sehr spartanisch eingerichtet – eine Renovierung ist aus meiner Sicht notwendig. Aber: es gibt auch schon einige renovierte Zimmer! Am besten buchen Sie ein Zimmer mit Meerblick und bitten Ihr Reisebüro, eine nette Email ans Hotel zu schicken 😉

Mallorca, Cala Millor, Hotel Sabina, renoviertes Zimmer

Nun hieß es Koffer auspacken und die Umgebung erkunden.

Der schöne lange Sandstrand lag unmittelbar vor der Tür – ein Pluspunkt. Geschäfte, Restaurants, Autovermietung etc. befinden sich ebenfalls in der Nähe des Hotels. Unser Urlaub kann beginnen. Natürlich haben wir auch gleich Strand und Meer getestet: wunderschöner, flachabfallender Sandstrand und glasklares Wasser – wir waren begeistert. Ein Wermutstropfen sind die Preise für Liegen und Schirme: z. Z. 12,60 Euro für 2 Liegen und einen Schirm.

Zum Abendessen gibt es im Hotel 2 Zeiten, wir entschieden uns für die spätere. Auf Wunsch wird auch gleich ein Tisch für die gesamte Dauer des Aufenthaltes reserviert. So gab es zu keiner Zeit Stau und wir konnten in angenehmer Atmosphäre speisen. Sowohl das Abendessen als auch das Frühstück ließen keine Wünsche offen. In einer Show-Cooking-Station werden Eier, Fleisch und Fisch in verschiedenen Varianten frisch zubereitet. Restaurant, Lobby, Bar, Fitnessraum sowie die Gartenanlage mit schönem Pool und neuwertigen Liegen und Schirmen machen einen sehr gepflegten Eindruck. WLAN ist in der Lobby und in der Bar gebührenfrei.

Mallorca, Strand von Cala Millor

Wir haben uns vorab ein Auto gemietet. Tipp: eine Hotelzustellung ist nicht notwendig, da die Autovermietung gut zu Fuß zu erreichen ist. Neben Palma (Pflicht!) haben wir uns Soller und Fornalutx angeschaut, wo gerade das Orangenerntefest stattfand. Der Traumstrand schlechthin ist der Es Trenc im Südosten der Insel. Die Parkgebühren sind mit 10 Euro zwar recht hoch, aber der Strand ist es allemal wert und erinnert schon ein wenig an die Karibik.

Fornalutx

Orangen aus Sollér

Mein Fazit: Cala Millor hat für jeden etwas zu bieten, ganz besonders natürlich auch für Familien. Das von uns gebuchte Hotel Sabina ist eine ruhige Oase mitten im Trubel, bestens geeignet für Paare. Wer Unterhaltung braucht muss nur ein paar Schritte gehen und wird fündig. Das Hotel selbst bietet kaum Animation, was wir als sehr angenehm empfanden. Wenn man bezüglich Zimmerausstattung nicht zu anspruchsvoll ist, kann man sich in diesem Hotel sehr wohlfühlen. Wir würden wiederkommen. Und nach Mallorca sowieso!

Ensaimada - ein Klassiker auf Mallorca ... und sehr lecker

 

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE