Mallorca - Die etwas andere Seite der Insel

von Sylke W. | mehr Artikel von | 21. April 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

 

Woran denkt man, wenn von Mallorca die Rede ist? Sicherlich an den Ballermann 6 an der Playa de Palma, aber Mallorca ist noch so viel mehr. Davon habe ich mich in diesem Jahr im Frühling selbst überzeugen können. Meine Reise führte in den Nordosten der Insel, an die Playa de Muro.

Im traumhaft schönen Hotel Iberostar Playa de Muro habe ich für 5 Tage Quartier bezogen. Das Hotel befindet sich direkt am gleichnamigen Sandstrand. Aber was kann man unternehmen, wenn die Temperaturen noch nicht zum Baden einladen?

hafen von Alcudia 2 Hafen von Alcúdia

In nur 5 km Entfernung vom Ortsteil Playa de Muro liegt der große Yachthafen „Alcúdiamar“. Zahlreiche Geschäfte und Restaurants laden zum Stöbern und Verweilen ein. Unweit des Hafens befindet sich die Altstadt von Alcúdia. Alcúdia ist die wohl älteste Stadt Mallorcas (Gründung ca. 123 v. Chr.) und noch heute zeugen zahlreiche altertümliche Bauwerke und Ruinen von einer historischen Vergangenheit. Auf einen Bummel durch die wunderschöne Altstadt von Alcúdia, die von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben ist und zwei mittelalterliche Stadttore besitzt, sollte man nicht verzichten. Immer am Sonntag findet hier ein typisch mallorquinischer Markt statt.

Alcudia Rathaus
Rathaus in der Altsadt von Alcúdia

Für Naturliebhaber und Wanderfreunde hat der Nordosten der Insel auch ein Highlight zu bieten. Der Parc natural de s`Albufera de Mallorca ist ein Naturpark mit einer Größe von ca. 1650 Hektar. Der Park kann auf einem befestigten Wanderweg durchlaufen werden. Viele seltene Pflanzen sind im Park zu sehen. 271 verschiedene Vogelarten kann man hier sehr gut beobachten. Daher ein kleiner Tipp von mir: Fernglas nicht vergessen. Aber auch andere Tiere sind zu entdecken, so z.B. Schildkröten. Der Zugang zum Park liegt unweit vom Hotel Iberostar Playa de Muro. Er kann ganzjährig besucht werden. Die Öffnungszeiten in den Wintermonaten sind von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr und in den Sommermonaten von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Vom Nordosten ging es für mich auf einen Tagesausflug in den Nordwesten. Hier, mitten im Tramuntana Gebirge liegt das beschauliche Kloster Luc. Das Kloster Luc ist ein bedeutender Wallfahrtsort, an welchem viele Pilger aus aller Welt die berühmte Madonna in der kleinen Klosterkirche anzieht. Heute ist das Kloster ein Internat für Mädchen und Jungen, welche vor allem musikalisch gefördert werden. Ein besonderes Erlebnis war für mich eine Kostprobe ihres Gesangs in der Kirche.

Kloster Luc
Kloster Luc

Wer noch nicht genug von den Serpentinenstraßen, mit  grandiosen Ausblicken und den kleinen Buchten hat, dem empfehle ich noch einen Abstecher weiter in Richtung Westen zu unternehmen. Das kleine Hafenstädtchen Port de Sóller liegt traumhaft schön. Auf dem Weg dorthin fährt man durch üppige Orangen- und Zitronenplantagen. Im Frühjahr hängen hier noch viele Früchte an den Bäumen.

porto de Soller
Puerto de Sóller

Und habe ich zu viel versprochen? Mallorca ist noch so viel mehr!

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Potsdam

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Potsdam (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Potsdam

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE