Mauritius

von Heike Glahn | mehr Artikel von | 6. Juli 2016 | Aus den Reisebüros | Keine Kommentare

Im Rahmen einer Mitarbeiter Akademie powered by Club Med durfte ich in relativ kurzer Zeit Mauritius näher kennen lernen.

Nach 11 Stunden Flugzeit ab Frankfurt erreichten wir am frühen Morgen Mauritius. Am Flughafen wurden wir sehr herzlich mit Musik und einem Blumenkranz empfangen. Wir verteilten uns auf drei kleine Busse und schon ging es zum Club Med La Plantation d´Albion. Nach einer dreiviertel Stunde kamen wir im Club an. Schon kurz nach der Ankunft konnten wir unser Zimmer beziehen. Der Vormittag wurde direkt für eigene Recherche genutzt. Nach dem köstlichen Mittagessen gab es die Club Med Resort Besichtigung. Danach nutzten wir die Gelegenheit und gönnten uns einige Stunden am Meer und dem Pool.

Der nächste Tag war am Vormittag mit einem bunten Seminarprogramm ausgefüllt. Am frühen Nachmittag fuhren wir zu unserer ersten Hotelbesichtigung in das Hotel Villas Caroline***+ in Flic en Flac. Eine kleine schöne Anlage, direkt am Meer. Wer einen Ort im Hintergrund haben möchte und nicht auf große Anlagen steht, ist hier bestens aufgehoben. Den Sonnenuntergang genossen wir bei einer Katamaran Tour. Und wieder ging ein schöner Tag auf Mauritius zu Ende.

Am nächsten Morgen hieß es früh aufstehen. Los ging es zur kleinen Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Port Louis. Hier gibt es Kontraste zwischen moderner Architektur und einem kleinen, historischen Stadtkern.

Hauptstadt Pot Louis

Hauptstadt Port Louis

Weiter ging es an die Nordwestküste zu Hotelbesichtigungen. Hier liegt auch der Club med La Pointe aux Canonniers. Nach dem Mittagessen im Club ging es gestärkt zum Botanischen Garten in Pamplemousses. Nirgendwo findet man auf so engem Raum so viele Arten tropischer Pflanzen wie im Botanischen Garten von Pamplemousses. Der Park beherbergt mehr als 500 Baumsorten aber auch Blumen, wie z.B. die berühmte, großblättrige Amazonas-Seerose.

Amazonas-Seerose

Amazonas-Seerose

Unser letzter Tag auf Mauritius begann. Früh war die Abfahrt in den Süden der Insel. Unser erstes Highlight war der Trou aux Cerfs, ein Vulkankrater mit einem 605 m hohen Aussichtspunkt und herrlicher Sicht über die Insel. Weiter ging es zum Grand Bassin, dem heiligen See der Hindus mit seinen Tempeln. Der Höhepunkt war Chamarel mit seinem Wasserfall und der Terre des Couleurs. Die Erde schimmert hier in Regenbogenfarben, je nach Wetter und Feuchtigkeit mehr oder weniger intensiv.

Terre des Couleurs

Terre des Couleurs

Nach weiteren Hotelbesichtigungen in Bel Ombre ging es zurück zum letzten Abend im Club Med. Sehr früh am Morgen wurden wir dann schon wieder abgeholt. Unser Flug nach Frankfurt stand an. Nach 12 Stunden Flug endlich wieder Boden unter den Füßen.

Blick auf den Kilimanjaro

Blick auf den Kilimanjaro

Mein Fazit, ich werde Mauritius noch einmal besuchen.

 
Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Thomas Cook Reisebüro Köln Rhein-Center
Wir vermitteln Ihnen die gesamte Vielfalt des Reisens. Wir bieten Ihnen Flug- und Seereisen, Reisen mit dem eigenen PKW, City-, Rund- und Eventreisen sowie Erlebnis- und Wellnessreisen. Wir sind die Experten für Ihren Urlaub. Wir machen Ihre schönsten Wochen des Jahres zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir nehmen uns ausreichend Zeit, um auf Ihre individuellen Wünsche einzugehen. Wir beraten Sie gerne Persönlich, Telefonisch oder Online!
Thomas Cook Reisebüro Köln Rhein-Center

Neueste Beiträge von Thomas Cook Reisebüro Köln Rhein-Center (Mehr anzeigen)

Thomas Cook Reisebüro Köln Rhein-Center

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE